Europaflüge ab Ende des Monats

Asunción: Obwohl der Flughafen ab dem 21. Oktober 2020 wieder für private und kommerzielle Flüge öffnet, werden gute Verbindungen nach Europa erst ab Monatsende wieder aufgenommen. Sieben Monate war er komplett geschlossen.

Wie heute veröffentlicht nimmt Air Europa seine Verbindung Madrid – Asunción – Madrid ab dem 31. Oktober auf, während Latam ankündigte ab dem 2. November wieder die Destinationen San Paulo, Santiago und Lima anzufliegen, wovon es Anbindungen nach Europa gibt. Ebenso wird Copa Airlines den Flugbetrieb ab dem 2. November aufnehmen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Europaflüge ab Ende des Monats

    1. Na, dann können wir nun ganz spontan für einen 14-tägigen Quarantäne-Kurztripp über den Teich und zurück, um nocheinmal eine 14-tägige Quärantäne abzuleisten? Was ist den mit diesem Kurensohn vom DeFaktoDiktator? Wird der auch seine häusliche Quarantäne absitzen müssen…hahaha…..jetzt muss ich mich echt übergeben.

    1. @Gepäckträger bei der DDR-Reichsbahn:

      Mich würde interessieren, wo Du jetzt hingehen möchtest.
      Die Schwachpunkte dieses Landes erkenne ich – es bietet aber auch Vorteile. Hältst Du Europa für sicherer?

    2. Gepäckträger bei der DDR-Reichsbahn

      Zurück nach Westchina. Nach ein paar Jahren Paraguay gibt es keinen besseren Lebensort als D-Ö-CH. Ich bin nicht hergekommen, weil es mir dort nicht gefallen hätte oder wegen den Fachkräften aus Afrika. Ok, Politiker sind überall auf der Welt das gleiche Gesocks, hie wie drüben.
      Der Traum von eigenem Haus/Grundstück – für mich in D-Ö-CH unerschwinglich – hatte gelockt. Aber Paragauy ist nicht der Ort, in welchem wir Ruhe und frische Luft finden – wo ich meinen Lebensabend verbringen möchte. Betreffend Kriminalität ist Paragauy nicht schlimmer als Europa, habe mich stets sicher gefühlt hier. Ok, die Gewaltbereitschaft ist hoch, kommt aber nicht öfters vor als in Europa. Hier darf man einfach nicht zeigen, was man hat, dann tut einem auch (fast nie) jemand etwas kriminelles. Es gibt sicher auch schöne Orte hier in Paraguay, ist mir aber zu weit auf dem Lande, ich bin kein Bauer (Landwirt). Uruguay wäre etwas, doch muss ich auch eine Zeitlang dort leben, um besser beurteilen zu können. Ein Land, in welchen mich nichts stört, gibt es wahrscheinlich gar nich, müsste dazu mehr Moneten haben, um mir den Mindestabstand von 20 Kilometern zum nächsten Eingeborenen leisten zu können und trotzdem nicht weit zum Kaufen von Schräubchen habe. Und eine Müllabfuhr. Man kann nicht alles haben 🙂

      1. Ideal ist Paraguay nicht. Aber da ich 90 % meiner Zeit auf dem Grundstück verbringe, auf dem ich gerne bin, komme ich zurecht..
        Ich habe vorher viele Möglichkeiten geprüft, weil ich früher viel gereist bin und Länder kenne, die ich interessanter finde,Aber auch in anderen Ländern ist es nicht ganz leicht, Thailand benötigt man , ich glaube 1200. Euro monatlich pro Person sowie eine Bankreserve, Land kann man nicht kaufen, das ist mit großen Schwierigkeiten verbunden. Indien ist sehr schön, besitzt eine großartige Kultur und ist wesentlich billiger als Südamerika. Aber Sie bekommen keine Visumverlängerung. Die Philippinen wollen 50.000 Dollar als Bankreserve und das Geld wird weg sein, wenn die Banken sterben..Neuseeland ist sehr weit entfernt und hat, so weit ich weiß, auch strenge Auflagenbestimmungen.
        Und Europa wird zum Risikogebiet

  1. Na endlich! Haben es die Amigo Pappnasen endlich kapiert? Wird das Geld der Staatskasse knapp? Wie auch immer, geöffnet oder nicht, das wird an den Corona-Zahlen wohl nicht viel ändern, macht eh nur Sinn für Langzeitreisende bei den ganzen Quarantänen, die man absitzen muss.

  2. Unter den derzeitigen Bedingungen will man aber trotzdem nicht reisen. Knapp einen Monat muss man in Quarantäne sein, 14 Tage hier und 14 Tage dort. Vier Wochen Quarantäne für eine Woche Urlaub im Ausland? Nein, danke!

  3. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Europa bereitet sich auf einen 2. Lockdown vor. Den Franzmann, Don Quijote und den Tommy trifft es anscheinend wieder hart. Die Spaghettis scheinen diesesmal verschont zu sein.
    Covid 19 ist ein Wintervirus. Paraguay duerfte nie sonderlich davon betroffen werden – besonders der Chaco nocht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.