Exemplarische Strafe für Mörder der Deutschstämmigen gefordert

Asunción: Der Importeur und vermeintliche Mörder von Sabryna Breuer, Gerardo Stadecker, sagte heute gegenüber der Presse, dass eine Überdosis der Grund für ihr Ableben gewesen sein muss.

Der Ehemann, der seit 17. Dezember hinter Gittern sitzt, sagte “es sei krude, aber man kann die Sonne nicht mit einem Finger verdecken. Ich glaube es war eine Überdosis“.

Als Begründung für die blauen Flecken die seine Frau hatte, erklärte er, “dass sie eine Woche zuvor sein Telefon durchsucht hätte und ihr dabei eine Fátima Roman ins Auge fiel. Sie dachte, ich hätte ihr eine Kreditkarte mit 80 Millionen Guaranies geschenkt und versuchte mich zu schlagen. Da hielt ich sie fest, deswegen die blauen Flecken an ihren Oberarmen“.

Auch wenn Kokain im Haus gefunden wurde, war die Todesursache laut Gerichtsmedizin Erwürgen, obgleich auch das Herz einen schweren Schlag abbekam und verletzt wurde. Ohne die Hände am Hals des Opfers wäre sie wenig später auch an Herzversagen gestorben. Stadecker selbst bezeichnet sich als Kokain-süchtig.

Raúl Breuer (Beitragsbild), der Bruder des Opfers, forderte heute von der Staatsanwaltschaft und vom Gericht eine “exemplarische Strafe“, wenn Stadecker der Prozess gemacht wird. “Er sei ein Sadist und eine kriminelle Hyäne, der zur Strecke gebracht werden müsse“.

Wochenblatt / Hoy / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Exemplarische Strafe für Mörder der Deutschstämmigen gefordert

  1. Was er sagt ist das eine.Was er glaubt ist noch eine andere Baustelle,Was Angehörigen des Opfer sagen ist die andere Seite.Aussagen, Aussagen, Aussagen! Um die Wahrheit zu finden muss man in der Vergangenheit suchen.
    In wie weit sich die Aussagen des Täters mit den Bericht des Rechtsmediziners decken,das ist dann Wahrheit.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.