Fahrerflucht im Chaco

Mariscal Estigarribia: In der Chaco Gemeinde von Virgen del Rosario, im Süden des Distrikts, riss der Fahrer eines Lastwagens einen Strommasten der ANDE um und flüchtete. Zusätzlich zu dem Schaden sind große Bereiche in der Gegend ohne Energie.

Gestern Abend, um 22:00 Uhr, kam es an der Straße zwischen Virgen del Rosario und der indigenen Gemeinde Campo Alegre, etwa 12 Kilometer von der örtlichen Polizeistation, zu dem Unfall.

Einen Betonmast des staatlichen Stromversorgers ANDE riss ein LKW um. Er hat ein weißes Führerhaus mit gelben Streifen. Maximo Ramón Caballero, Viehzüchter aus der Zone, bemerkte den Vorfall und alarmierte die Polizei. Es kam zu Schäden an Zäunen bei angrenzenden Nachbarn.

Der Polizeibeamte Juan Carlos González nahm den Vorfall auf und benachrichtigte die ANDE, damit der Schaden schnell repariert wird. Bis jetzt ist das aber noch nicht der Fall.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .