Fall Juliette: Prozessauftakt

Caacupé: Der Staatsanwaltschaft gelang es, trotz der von der Verteidigung des Angeklagten vorgebrachten Hürden, eine Verhandlung einzuleiten.

Die Staatsanwaltschaft, vertreten in dem Fall von Lorenzo Lezcano, Carlos Maldonado, Irene Álvarez und Gedeón Escobar, konnte alle fünf vorgebrachten Einwände vorzeitig ausräumen, sodass der Einleitung des Prozesses nichts im Wege stand.

Die Vertreter der Staatsanwaltschaft hatten der Mutter des Mädchens “Verletzung der Fürsorge- und Aussetzungspflicht” und ihrem Lebensgefährten, einem deutschen Staatsbürger, “Aussetzung” vorgeworfen. Dem Mann droht zudem ein weiterer Prozess wegen angeblicher “Kinderpornografie”.

Das Mädchen, das unter seltsamen Umständen verschwunden ist, wurde am 15. April 2020 zum letzten Mal gesehen. Mehrere Wochen lang wurde sowohl in der Umgebung des Ortes als auch im Haus gesucht. Die Angeklagten bei der Ermittlung und der Verhandlung sind die Mutter des kleinen Mädchens und der Stiefvater.

Wochenblatt / Ministerio Publico

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Fall Juliette: Prozessauftakt

  1. Naja, das duerfte interessant werden, zumindest wenn der Prozess vor grossem Publikum stattfindet und Oberübers Anwalt nicht bereits “ruhig gestellt” wurde. Einfache Fragen an die Staatsanwaelte, den Grossvater, den Nachbarn, die Zaunbauer etc wie gross ihr Vermögenszuwachs seit dem Verschwinden des Kindes ist, duerfte der Wahrheitsfindung sehr zutraeglich sein.

  2. Es ist einfacher gesagt als getan. Anzeigen gegen den Großvater wegen nachgewiesenem Missbrauch seiner Tochter werden von der Staatsanwaltschaft ignoriert und Unterlagen dazu verschwinden auf unerklärliche Weise. Im Gegenteil bekommt Rufino Zapata nach wie vor eine Stimme in den Medien. Präsident Abdo hat sich vor einem Jahr zum Kaffeetrinken mit ihm getroffen. …. Noch Fragen?

  3. Hinzu kommt, dass Lourdes Servin, Ehefrau des Ex-Abgeordneten Luis Felipe Villamayor, dessen Sohn Alex, wie man sagt, vor einigen Jahren von einem Deutschen getötet worden sein soll, die Kampagnen, Demonstrationen und. Vorverurteilungen gegen Reiner Oberüber anführt ohne ihn jemals getroffen zu haben. Auch gestern und jetzt während der Verhandlung. Auf höfliche Kontaktversuche auf Facebook regiert sie sofort mit Kontaktsperren statt in den Austausch zu gehen. Zeitgleich inszeniert sie sich als moralische Instanz und Schützerin von Kinderrechten.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Ja wenn Villamayor dahintersteckt das erklaert ja einiges. Das waere die typische paraguayische Rache. Das ist wohl der paraguayer der an Koks verstorben war auf einer Party bei der Estancia deutscher promi Einwanderer. So passen schon mal ein paar Puzzles zusammen.
      Ansonsten gibt es wenig Kooperation von Seiten Oberuebers mit der Justiz was hierzulande den Eindruck vermittelt er waere nicht an Wahrheitsfindung interessiert und versuchte zu Verdunkeln. Das kann auch durchaus der Fall sein dass da dubiose Machenschaften in Konflikt gerieten.
      Man macht also Jagd auf Deutsche da ein verzogener Goer paraguayischer Promis bei einer Party von Deutschen an Drogen verstarb. So ist eben die paraguayische Schickeria die heuer immens von den mennonitischen Fuehrungskraeften als erstrebenswerte Leute dahingestellt werden mit deren Schlangennest man sich integrieren solle.
      Es wird also schmutzig gespielt, wie man so schoen sagt da Ehren und Blutvergiessen vermeintlich Genugtuung gemacht werden soll.
      Warum schiessen sie sich denn nicht im Duell?
      Machen sie es doch wie diese hier: https://www1.kinox.to/Stream/Der_Duellist.html

  4. Wow, hab ich richtig gezählt? Gleich vier Staatsanwältinnen. Naja, vier mal 7 bis 11 Uhr täglisch Schul gibt dann auch 1x 16 Std täglich. Und erst noch einen hierzulande anerkannten Abschluss zum Juristenin. Gepaart mit Polizeiausrüstung und -bildung aus der Steinzeit erster Güte wird es schon werden. Einfach hervor- und herausragend die Beulen am Kopf auf die Tischplatte hauen beim Studieren bisherig Justizarbeit. Für den Prozess besorge ich mir ein Kissen. Langsam tut es weh. Obwohl, der Ausländer muss es gewesen sein. Die Eingeborenen tun so etwas nicht, wie wir täglich im Basura-TV zu sehen vorgesetzt bekommen. Was? Ja, was den überhaupt soll er getan haben? Aha, ja, stimmt ja, er müsse seine Unschuld beweisen und nicht etwa die Staatsanwaltschaft seine Schuld, lies hiesig Justizapparat mit weltweit bester Reputation und 1A de la 1ra Vorgeschichte vor ein paar Monaten verlauten. Tja, bis heute konnte er vom Gefängnis aus seine Unschuld nicht beweisen. Das beweist vieles. Hier plappert ja gleich jeder alles aus beim Provinzgericht; die Anwälte der beiden Parteien arbeiten immer informal zusammen, das lohnt sich finanziell. Spätestens beim Obergericht soll wird er die Fakten auf den Tischlegen, wird aufgrund mangels Beweisen von was auch immer freigesprochen und erhält von diesem Staat eine saftige Entschädigung: ein Glas Wasser: zu mehr wird es einem durch bis durch korrupten Staat nicht an Prozessentschädigung zu entrichten reichen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.