Fall Juliette: Überstellung der Mutter in Staatsgefängnis ausgesetzt

Asunción: Die Mutter der vermissten Juliette, Maria Liliana Zapata, bleibt vorerst im Frauenkommissariat im Stadtteil Trinidad. Eine Verlegung wurde wegen angeblicher Morddrohungen ausgesetzt.

Vorgesehen war, dass Maria Liliana Zapata heute ins Frauengefängnis Juana María de Lara in Ciudad del Este überstellt wird, was im Gegensatz zum Frauenkommissariat, wo es noch Annehmlichkeiten gibt, ein Gefängnis mit harten Richtlinien ist. In der Facebook Gruppe “Todos por Yuyu“ und einer WhatsApp Gruppe sollen Morddrohungen ausgesprochen wurden sein, weswegen die Verlegung auf Antrag von Anwalt Máx Narváez Matto ausgesetzt wurde. Die Justizministerin Cecilia Pérez bestätigte dies auf Anfrage.

Wochenblatt / Última Hora / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.