Fall Juliette: Wie man bösen Zungen begegnet

San Lorenzo: In meiner Funktion als Präsidentin einer Menschenrechtsorganisation näherte ich mich Tage nach dem Verschwinden von Juliette Lili und Reiner, um meine Hilfe bei der Suche der kleinen Juliette anzubieten.

Ja es stimmt, dass wir dem Paar rieten sich einen Anwalt zu nehmen, nachdem wir sahen in welche Richtung die Ermittlungen gingen. Weiterhin glaube ich, dass jeder das legitime Recht auf Verteidigung und auf einen fairen Prozess hat. In einem solchen Prozess soll, ohne Manipulation oder auf Druck von einem Sektor, die Schuld gezeigt werden. Immer habe ich gesagt und das ändert sich auch nicht: Pädophilie ist das Schlimmste und gehört mit aller Härte bestraft. Meine einzige Absicht war Yuyu zu finden. Seit dem ersten Tag an dem ich auf das Grundstück kam, dem 21. April, 5 Tage nach dem Verschwinden, haben wir wichtige Daten an die Polizei bekanntgegeben. Wenn diese Daten nicht direkt an die Staatsanwaltschaft übergeben wurden, ist das nicht meine Verantwortung oder die meiner Organisation.

Ich würde gerne wissen, wieso es soviel Hass gegen mich und die Deutschen gibt. Ich habe mein Leben dem Schutz von Umwelt und Bauern gewidmet, ein Korruptionsnetz für Entwicklungsfonds aufgedeckt und war Opfer einer 10-jährigen Verfolgung. Ich habe alle verloren, auch die Früchte meiner Arbeit. Heute kann ich dank meiner Freunde leben und arbeiten. Ich habe meine paraguayischen Kinder und Enkel, so wie fast alle, die zu einem Moment Immigranten waren. Es gibt auch vile Sachen die ich als Mutter nicht verstehe, ich würde nicht ruhig halten, keine 5 Minuten, wenn meine Tochter verschwunden wäre. Ich weiß nicht warum Lili nichts unternahm aber ich kann sie deswegen auch nicht verurteilen, ohne zu wissen was passierte. Jeder Mensch ist verschieden.

Es schmerzt jedoch wenn man mich in das Thema involvieren will, meine Errungenschaften mit Verleumdung kaputt machen will. Ich erinnere in diesem Zusammenhang daran, dass ich 1989 ein Pädophilen-Ring aushob, die Kinder in einer Zelle im Kommissariat N° 53 Arroyo Seco eingesperrt hatten. Darunter war auch mein Patensohn, der damals 7 Jahre alt war. Diese Aktion ist in den Archiven der US-Botschaft und in der damaligen Zeitung Noticias dokumentiert. Dies soll zeigen, dass ich energisch gegen Pädophile bin und ihnen nicht helfe.

Es ist schade, dass bei den Menschen die humanitäre Arbeit, die ich geleistet habe, so schnell in Vergessenheit gerät. Dies dankt man 2 oder 3 Personen, die eine Schmutzkampagne aus dem Ausland gestartet haben, deren einziges Ziel die Zerstörung ist und nicht der Aufbau.

Das Einzige wo ich mir sicher bin ist, dass wir alle, Paraguayer, Deutsche, Österreicher, Schweizer, Italiener, Franzosen usw. wie wir hier leben wollen das sich der Fall aufklärt und Juliette lebendig gefunden wird und dass der Schrei nach Gerechtigkeit für alle vermissten Kinder und Jugendliche in diesem Land gleich ist, ungeachtet von Farbe, Rasse oder Grund der Ermittlung. Pädophilie muss verfolgt und bestraft und nicht tolerant gesehen werden, weil es der Onkel, Opa, Vater, Stiefvater oder Nachbar ist und nicht nur im Fall Juliette.

Alle Personen die mein Körpergewicht als so wichtig empfinden, haben sicherlich auch Familienmitglieder die unter einer Krankheit leiden und nicht von ihnen deswegen beleidigt werden, was mir und meiner Familie wehtut. Das Leben kann viele Wendungen nehmen.

Brigitte Fuzellier
C.I. 2377517

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Fall Juliette: Wie man bösen Zungen begegnet

  1. Der Paragauy ist für mich kein Rechtsstaat. Das erkennt man am Dilettantismus von A bis Z und einer grassierenden Korruption, ähnlich eines 8. Weltlandes wie Paraguay. Gerechtigkeit zu verlangen ist richtig, nur zählt hier einzig Plata und nicht Gerechtigkeit.
    Dass Herr Oberüber ein Pädophiler sei ist bis heute nicht beweisen. Es gilt immer noch die Unschuldsvermutung. Wenigstens bis er einen mehr oder weniger fairen Prozess bekommt. Der Zusammenhang zwischen Pädophilie und dem Verschwinden der Kleinen leuchtet mir bis heute nicht ein. Auch nicht, dass jemand in einem Unrechtsstaat Pädophilie betreibt und überhaupt jemand Pädophil sein kann (ok, letzteres ist eine bewiesene Tatsache).
    Ich kenne Herrn Oberüber einzig aus den Artikel des Wochenblatt-Paraguay. Seit ein paar Tagen posaunen hiesig Kindergartenermittler groß über den Fund von (gelöschten und wieder hergestellten) pädophilen Fotos des vermissten Kindes auf dem Smartphone von Herrn Oberüber. Ok, die Fotos wurden im Ausland wieder hergestellt. Da möchte ich die Fotos nicht anzweifeln oder anzweifeln, dass man Herrn Oberüber gefälschte Fotos unterjubeln möchte.
    Doch macht das ganze für mich keinen Sinn. Und erst einmal möchte ich doch konkret die weiteren Ergebnisse abwarten. Wie bereits in früheren Kommentaren erwähnt halte ich hiesig Kindergartenjustiz nicht für fähig einen Zehen von einem Bauchnabel zu unterscheiden.
    PS. Ich kenne Ihren Fall nicht, Frau Fuzellier. Kann mir jedoch vorstellen, was Sie in diesem Unrechtsstaat durchgemacht haben. Alles Gute und weiterhin viel Lebensfreude wünsche ich Ihnen.

  2. Erst einmal abwarten, bis die Staatsanwaltschaft irgend etwas liefert. Bisher haben alle Anwälte und Staatsanwälte nichts als warme Luft in der Form von Unterstellungen geliefert, die sie dann nicht untermauert haben.
    Hinsichtlich der Korruption bei Staatsanwaltschaft und Gerichten ist es hier nicht anders als in der BRD. Der Unterschied ist nur das es hier offener ausgelebt wird.

  3. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    Das Problem ist doch dieses: In Deutschland gehen der Justiz so manche Paedophile durch die Lappen eben aus Mangel an Beweisen – in Paraguay braucht man schlichtweg keine Beweise und sperrt die Leute schon mal vorsichtshalber prophylaktisch ein.
    Das ist der Unterschied. In Deutschland waehnen sich Paedophie sicher da sie ja nicht belangt werden wegen eben “aus Mangel an Beweisen”. In Paraguay habense schiss dass es an die Oeffentlichkeit kommt eben weil hier nicht Beweise vonnoeten sind.
    In Paraguay fragt der Staatsanwalt in der Regel die Klaeger welches Urteil sie denn wuenschen. Daraufhin wird das Urteil dann gekreiert nach dem Rueberwachsenlassen von Scheine wo George Washington drauf ist. So laeuft das. Beweise sind nicht noetig da den Wunschen den Parteien entsprochen wird, je nach Einfluss, medialer Wirkung und Kassenstand.
    Das deutsche System ist nicht unbedingt besser da eben meist keine Beweise zu finden sind.
    Gegen Fuzellier hab ich dass diese Ayurvheda und solchen Fernostquatsch vertritt genau wie dieser Oberueber “mit dem Ayurvheda Feuerritual”. Das massenweise Pilleneinwerfen verformt die Frau natuerlich als “Menschenfabrik”. Deswegen kann man diesen “human factories” nicht viel vorwerfen “wenn sie unfoermig werden”. Fettansammlung bei der Frau ist ja eigentlich nur eine Ansammlung von Insumos bei der Fabrik. Das ist biologisch gesehen der “Input” for the factory.
    Jetzt natuerlich das Einwerfen von Pharmaka (aka “die Pille) fordert seinen Tribut da die Fabrikationsprozesse dann durcheinanderkommen und “Akkumulationen” entstehen wo sie nicht entstehen sollten.
    Pharmaka sind dazu da gebraucht zu werden wenn der Mensch krank ist und das fuer nur kurze Zeit. Werden Pharmaka wie am Fliessband eingenommen so ersetzen sie die wahrscheinlich die natuerliche Koerperabwehr und man wir dann abhaengig von Pharmaka die dann wiederum “Ungleichgewichte jeglicher Natur” verursachen.
    Naturheilkraeuter sind relativ ineffektiv und koennen Pharmaka meist nicht ersetzen. Deswegen kann man diese Naturheilkraeutler in der Esoterik ansiedeln – Placebo Effekt meistens, “wers glaubt wird selig”.
    Waeren die Naturheilkraeuter der modernen Pharmaka ueberlegen so haette man kerngesunde Ureinwohner (Indianer) in Amerika gefunden.
    Health conditions before Columbus: paleopathology of native North Americans https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1071659/
    Die Indianer Amerikas waren hingegen geplagt von allerlei Krankheiten und keineswegs “kerngesund” so dass sie freudig zu pharmazeutischen Medikamenten uebergingen und die Naturheilkraeuter seinliessen. Der Wahn der Esoteriker muellt allerdings das Internet zu mit gegenteiligen Infos und Propagandaseiten, so dass die Wahrheit schon sehr gesucht werden muss um diese zu finden. Die Indianer damals waren nicht gesuender aber auch nicht kraenker als heute wo sie heute aber doch bedeutend gesuender sein duerften da man moderne Medizin zur verfuegung hat.
    https://www.nytimes.com/2002/10/29/science/don-t-blame-columbus-for-all-the-indians-ills.html
    “”Our research shows that health was on a downward trajectory long before Columbus arrived,” Dr. Richard H. Steckel and Dr. Jerome C. Rose, study leaders, wrote…. Yet the research, they said, should correct a widely held misperception that the New World was virtually free of disease before 1492. …In a concluding chapter of their book, Dr. Steckel and Dr. Rose said the study showed that ”the health decline was precipitous with the changes in ecological environments where people lived.” It is not a new idea in anthropology, they conceded, ”but scholars in general have yet to absorb it.””

  4. In den hiesigen Fernsehnachrichten wurde vor einigen Tagen berichtet, dass in diesem Jahr in Paraguay bereits über sechshundert Fälle von Kinderpornographie angezeigt wurden. Vielleicht ist dies hier eher als normal anzusehen.

    1. Was heißt für Dich Pornographie? Nacktbilder von Deinen Kindern? Ok, wer die Postet ist sein Problem. Für mich ist Pornographie, sexuelle Handlungen mit Personen, egal ob Erwachsen oder Kinder, das in einem Video zu sehen ist. Alles andere sind Fotos, die sicher jeder irgendwo hat. Sexuelle Handlungen mit Kindern sind absolut tabu, obwohl einige der Mädels aussehen wie 18 und sagen auch das die über 18 sind. Danach stellt sich heraus, das die doch erst 12 und ein Keks sind. Wer aber davon noch Videos macht und die vermarktet, muss damit rechnen.

      1. Die Fernsehnachrichten sprachen von über sechshundert Fällen von Kinderpornographie, nicht ich. Was man hier darunter versteht, weiß ich nicht. Das Fernsehen konnte ich nicht fragen.

  5. Wer hier glaubt, dass Staatsanwälte, Polizei oder Richter Interesse an einer Aufklärung haben, dem ist nicht zu helfen. Die stecken alle mit drin in diesem “Geschäft” des Kinderhandels. Dadurch spuren sie und sind erpressbar.
    Und dieses “Spinnennetz” funktioniert weltweit. Es wird Zeit, dass diese Kriminellen endlich abgeholt werden.

  6. Bei der Anzahl der Anzeigen muss berücksichtigt werden, daß Paraguayer der untersten Schichten zu Missgunst und Denunziantentum neigen. Wenn auf eine unberechtigte Anzeige nicht umgehend oeffentlichkeitswirksam eine Klage wegen der falschen verdaechtigung folgt, ändert sich das auch nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.