Familie Eisen unter Polizeischutz

Mayor Otaño, Itapúa: Der Fall Eisen nimmt an Schärfe zu, aber ihnen wurde jetzt Polizeischutz zugesichert. Immerhin untersucht nun auch der Staatsanwalt Walter Castro den Überfall auf das Anwesen der Familie. Zwei Mädchen wurden psychisch gefoltert, eines bekam einen Hörsturz aufgrund abgegebener Schüsse.

Der Richter Fabian Iglesias befahl eine Untersuchung wegen Missachtung gültiger Dokumente der Familie Eisen, die den rechtmäßigen Grundbesitz garantieren würden. Am Freitagnachmittag wurde die Farm der Eisens überfallen. Zwei Mädchen wurden durch die Eindringlinge gefesselt und folterten sie. Dabei feuerten die bewaffneten Zivilisten Schüsse ab, wobei eines der Kinder gesundheitliche Schäden davon trug. Sie werden nun psychologisch und medizinisch betreut. Vilmar Eisen schickte eine Audio Nachricht an Journalisten der ABC Color und beklagte sich über das illegale Treiben auf ihrem Anwesen.

Iglesias, vom Gericht in Encarnación, gab eine einstweilige Verfügung heraus, in der den Eisens die volle Unterstützung der Staatsanwaltschaft und der Nationalpolizei zugesichert wurde.

Der Angriff vergangene Woche auf die Estancia entstand auf Grundlage eines Gerichtsbeschluss aus dem letzten Jahr, der von dem Richter Emilio Gómez Barrios aus Minga Porá, in Alto Paraná, ausgestellt worden war. Die Staatsanwaltsgehilfin Monica Martinez nahm diesen als Grundlage für das Eindringen bei den Eisens her. Vorgestern bekam die Familie massiven Polizeischutz, aber das Problem ist noch nicht behoben.

Auf der Estancia halten sich immer noch etwa 30 Personen auf. Sie haben sich verschanzt und sind schwer bewaffnet. Darunter soll sich auch der Verantwortliche für den Überfall befinden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Familie Eisen unter Polizeischutz

  1. Ein Rechtsstaat der die Rechte seiner Bürger schützt sieht anders aus! Wenn Paraguay aber keine Rechtsstaat ist, was ist es dann?

    1. Ein Rechtsstaat sieht anders aus.Ja stimmt! Hier man man sich das Recht so wie man es braucht
      Es ist wie im Wilden Westen, ohne Beziehungen bist ein nichts! Gehe in die richtige Partei! Alles Ok.
      Eine Privatpolizei/Sicherheitsdienst kostet zwar nichtig Geld, aber wenn die Herren 7,62×51/39 und 5,6×45 bei einen Überfall sprechen,sind die 30.Leute nicht da! Ab einer gewissen Größe lohnt sich das!

    2. Was ist es dann? Ein Testballon und ein richtig übler. Früher wurde über Südamerikaner einmal gesagt, daß sie wegen jeder Kleinigkeit eine Revolution starten. Nun wurde vor 10 Jahren etwas Geld unter die Leute gemischt und sie verhalten sich wie die Geier. Etwas Lujo, ohne viel Arbeit, da fallen plötzlich die Familien im Streit auseinander, die Gier regiert. Destabilisierung total und dazu noch Gender… Auch der Terror ist nur Politik, jeglicher Terror ist 100% von der sogenannten Elite gewollt, geleitet, bezahlt und geschützt. Das ist „parlamentarische Demokratie im Kapitalismus“…, eigentlich lächerlich einem intelligenten Wesen die Gegensätze noch erklären zu müssen. Kann man aber hier nachlesen wenn man es denn wissen WILL: BESCHREIBUNG DEMOKRATIE

  2. Fein Tiere ermorden, Sachbeschädigung, Brandstiftung und Verleumdnung reicht nicht mehr, jetzt werden schon Kinder gefoltert.

  3. Zwei Mädchen fesselten die Eindringlinge und folterten sie. Das gefällt mir! Die Mädchen verdienen das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse mit Eichenlaub und Schwertern!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.