Familienfehde endet tödlich zwischen Ananas

San Estanislao: Eine tief sitzender Familienstreit fand heute im Süden der Provinz San Pedro ein blutiges Ende als als zwei Personen niedergeschossen wurden.  

Heute um etwa 13.00 Uhr trug sich im Ortsteil Santa Teresa ein Verbrechen zu, welches aufgrund einer schwierigen Beziehung seit Jahren zuspitzte. Ana Raquel Esquivel (36) und ihr Ehemann Arsenio Díaz (46) wurden heute von Marco und Amado Esquivel, Vater und Bruder von Ana Raquel, erschossen.

Vater und Ihn wurden von Nachbarn festgehalten bis die Polizei kam und sie verhaftete. Marco Esquivel, so erklärten Nachbarn, hatte schon seit längerem Probleme mit seiner Tochter Ana und seinem Schwiegersohn Arsenio Díaz. Die beiden Familien lebten auf einem Grundstück und waren nur durch einen Drahtzaun getrennt.

Heute pflanzten Raquel, ihr Ehemann und ihre Kinder Ananas als es erneut zu einer Diskussion mit Marco und Amado kam. In einem Moment nahm Amado Esquivel ein Gewehr und schoss auf seine Schwester und danach auf seinen Schwager. Marcos Esquivel, der auch bewaffnet war, eröffnete ebenso das Feuer auf seine Tochter und seinen Schwiegersohn.

Die insgesamt sieben Kinder können sich noch vor den Schüssen in Sicherheit bringen. Mit dem Tod von Ana und Arsenio gibt es nun sieben minderjährige Waiserkinder mehr in Paraguay, deren Großvater und Onkel Grund ihres Eltern-losen Daseins sind.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

28 Kommentare zu “Familienfehde endet tödlich zwischen Ananas

  1. Ich habe es schon mal geschrieben:
    Es wäre wohl an der Zeit das öffentliche Enthaupten
    oder Erhängen als Todesstrafe einzuführen.
    Ein Teil der paraguayischen Bevölkerung ist dermasen „Verroht“, da hilft nichts anderes mehr.

  2. Dieser Beitrag passt nicht. Aus meiner Sicht interessiert sich kein Wochenblatt-Leser für solche Nachrichten. Das ist unteres BILD-Zeitungsniveau!
    Es gibt auch positive Nachrichten, diese sollte man nicht vergessen.
    Mir persönlich fehlt immer noch ein Veranstaltungskalender.
    Die diesjährige Expo findet vom 6. bis 21. Juli statt.
    Nur mal so am Rande erwähnt.

      1. Ich finde es mehr als bezeichnend, wenn man als Kommentator hier gleich offen angegriffen wird. Es ist bedauerlich, dass viele Leser nur negative Nachrichten als „interessant“ bezeichnen. Und diese Sichtweise bestätigt eigentlich nur, dass viele nicht verstehen, dass es auch positive Nachrichten gibt. Ihr wollte es einfach nicht verstanden und es bestätigt meine Annahme, dass der Intellekt vieler mehr als fragwürdig ist. Aus meiner Sicht ist es schade, dass viele sehr darüber echauffiert sind, was ich geschrieben habe.
        Ich glaube darum, dass es NIEMAND verstanden hat, was ich eigentlich damit sagen will.
        Ich würde jetzt sehr, sehr gerne, ausfallend werden, aber ich halte mich lieber zurück…….denn auf dieses untere Niveau begebe ich mich absolut nicht!
        Das hat mir rosa Brille garnichts zu tun…..
        Oh ihr D………..

        1. @Sanisidro: Im Prinzip magst du recht haben mit deiner Aussage. Aber wenn ich mir allein die Orthografie bei den Kommentaren vieler User ansehe – dann ist das genau das, was diese Leute brauchen. Bei denen sollten Simmel, Böll oder Remarque Fremdwörter sein….
          Auch mir fehlen hier die positiven Seiten oder auch Dinge wie Veranstaltungskalender – negatives kann ich mir jeden Tag auf Canale 13 ansehen (brech).

  3. das war aber mal geschmacklos…

    sowohl interessiert sich auch ein wochenblatt leser dafuer, es denken nicht alle wie du… oder meinst du es ist nur von wichtigkeit wenn wieder mal ein deutscher unter die erde gebracht wird??? nein!

  4. @SanIsidro ich finde schon das man auch solche Nachrichten bringen kann. Dieses ewige positive schoenfaerben von Paraguay nervt. Ich finde der Einwanderer sollte wissen, dass er wen er auf dem Land leben will eventuell ein anderes Niveau vorfindet als in der Stadt. Es gibt hier teilweise ganze Gebiete welche durch Familienclans bewohnt werden fuer welche die Bezeichnung verroht voellig korrekt ist. Ich wuerde jedenfalls nicht nochmals den Fehler machen in eine laendliche Gegend ausserhalb einer Ortschaft zu ziehen auch wen die Pflanzenwelt hier schoener ist (zumindest ueberall da wo keine Abfallsackberge zu finden sind). Viele die zuerst auf dem Land wohnen ziehen genau aus diesem Grund nachher wieder um.

    1. Sicher ist es interessant was hier im Land so jeden Tag passiert. Und negative Nachrichten gibt es nicht nur hier zu Hauf. Ich persönlich freue mich immer, wenn bspw. ein neues Unternehmen ein gutes Produkt hier in meinem geliebten Paraguay produziert. Oder in einem anderen Bereich ein Erfolg erzielt wurde. Warum sucht ihr alle immer nur das NEAGTIVE? Ich kann mich auch an positiven Kleinigkeiten erfreuen!
      Seid doch bitte nicht immer SOOOOOOOOO negativ eingestellt. Soll ich mal ganz ehrlich sein? Ich bin froh, dass ich euch negative „deutsche“ Menschen nicht als direkte Nachbarn habe. Entschuldigung, aber dies musste mal gesagt werden.

      1. @SanIsidro Ich bin keine Deutsche auch das muss immer mal wieder gesagt werden.
        Sicher waere es gut zusaetzlich auch positive Nachrichten zu bringen, ganz so wie das Leben ist.

  5. Warum sollen solche Nachrichten nicht zum Wochenblatt passen. Mord, Totschlag und jede Menge Vergewaltigungen gehören hier doch zum täglichen Leben und somit auch ins Wochenblatt. Im Gegenteil, von dem was hier wirklich passiert und wie „krank“ die Gesellschaft ist, liest man kaum etwas.

  6. @ Kopfschüttler

    …und Dieben sollte man die Hand abhacken, Ehebrecher steinigen,
    Frauen alle verschleiern und den Zugang zu Bildung verbieten!

    „Welcome to Afghanistan“!

    Da frage ich mich wer hier nun „verroht“ ist!

    1. Nun gut, das sind deine Vorstellungen.

      Ich habe von diesen Dingen nichts gesagt oder geschrieben, aber wenn Du es so möchtest.
      Bei Dieben würde ich mich nicht querstellen,
      aber bei deinen anderen Vorschlägen würde NEIN sagen !

      Du solltest hier nicht versuchen mir Dinge unterzuschieben, von denen ich meilenweit entfernt bin.
      Hier geht es um ganz gemeinen und hinterhältigen MORD aus ganz niederträchtigen Gründen !!!

      Herr Päßler lässt leider nicht zu,
      was ich wirklich von DIR denke.

      1. Ironie zu verstehen ist doch eigentlich gar nicht so schwer. Man(n) muss nur ein wenig „Geist“ besitzen…

        „…Hier geht es um ganz gemeinen und hinterhältigen MORD aus ganz niederträchtigen Gründen !!!“
        ..und das berechtigt dazu, zukünftig öffentliche Hinrichtungen abzuhalten???

        Im Übrigen wüsste ich nicht das wir uns duzen…ich suche mir nämlich meine Freunde aus…

        Und mit dem Satz…: „Herr Päßler lässt leider nicht zu,
        was ich wirklich von DIR denke.“
        …haben Sie sich geradewegs selber entlarvt…

        1. Was ist denn bloß los mit den Leuten? Ist daran das „schöne“ Wetter schuld? Hey – wir sind doch im Prinzip wohl alle hier, weil wir es uns so ausgesucht haben, wollen in Ruhe und Frieden leben – und auch Spaß haben.
          Warum muss man da immer gleich persönlich werden? Da waren die Endsechziger doch cooler: make peace not war!

  7. Sowas passiert auf der ganzen Welt und doch erschüttert es jedesmal wen man liest(sieht,hört)wie Hass und Bitterkeit vom Fürsten dieser Welt(Satan)in die Herzen der Menschen gepflanzt wird und von den Menschen bewegt und bewegt wird in Gedanken über Jahre.
    Mögen wir es doch mit unserm Nächsten so machen wie Jesus:Uns zu lieben BEVOR wir ihn geliebt haben.

    1. das ist doch mal wirklich eine fromme Idee. Liebet den nächsten, dann den übernächsten, den überübernächsten…
      Hoffentlich bekommt man da nicht mal Probleme mit den paraguayischen Nachbarn 😉

  8. Ok ich dachte eher zwischen Familienmitglieder aufeinander zuzugehen auch wen man glaugt,im Recht zu sein aber der Übernächste reagiert auf sowas bestimmt auch nicht Negativ.

    1. Nichts für ungut. Sie sind nunmal ein Mann Gottes – da haben Sie meinen Sarkasmus wohl nicht verstehen können. Das „lieben“ war dann doch bei mir anders gemeint 😉

      1. Nichs ungut Heiko,trotzdem verstehe ich den Sarkasmus(an sich nichts sclechtes) aber damit ist noch niemand in den Himmel gekommen un da wollen Sie doch sicher auch hin.Das ist mit der RECHTEN Liebe aber doch eher Möglich.

        1. Ich lebe für das jetzt und heute. Ich schaffe mir selbst den Himmel auf ERden und warte nicht auf irgendwas, von dem niemand sagen kann, dass es auch wirklich existiert.
          Deshalb bin ich nämlich nicht lethargisch und sitze in der Ecke und hoffe und bete, dass etwas passiert, sondern tue selbst etwas. „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.“

          1. Das Leben kann in der nächsten Minute zuende sein und dan???
            http://www.youtube.com/watch?v=dOWmEMBD-6w

  9. …,und die hauptsache,ist doch alles was wir hierher
    herübergebracht haben,dann in eure hände fällt!
    …na und dann schle…t euch!
    so habe ich es bei ausländern die im deutschen sprachraum
    ansässig wurden ,nicht erlebt.
    hätten wir hier die rechte,die zugewanderte bei uns haben,
    wäre von euch ein aufstand gegen uns!
    denkt darüber nach,aber urteilt dann gerecht über euch selber!
    ein des landes liebgewonnener
    penicillin

  10. … was hier wirklich passiert und wie “krank” die Gesellschaft ist, ..

    der Satz muesste heissen: … was hier wirklich passiert und wie „krank“ die Gesellschaft auf der ganzen Welt ist, ..

    Beispiel Deutschland:
    http://www.stern.de/panorama/wenn-eltern-ihre-kinder-toeten-immer-mehr-familiendramen-in-deutschland-1974958.html

  11. @ad62: dann? Dann wird’s dunkel in der Kiste und die Würmer haben was zu futtern. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Das ist dann auch der einzige Unterschied. Ach ja, die ganz gläubigen sterben vielleicht mit einem Lächeln auf den Lippen, weil sie denken (glauben), sie kämen in eine bessere Welt – vor allem, wenn sie vorher nichts zu lachen hatten. Da lächele ich lieber jetzt und gestalte mir meine Welt nach meinen Vorstellungen und sage Schei…. wenn ich abtreten muss. Dann habe ich aber ein Leben lang gelächelt und nicht eine Sekunde. Was nach – oder mit den Würmern noch so kommt?? Kannst du das definitiv sagen?

    1. Ich bin mir sicher auf grund von Gottes Word welches nicht zu vergleichen ist mit eines Menschen Word und weil ich das noch nicht gesehen habe heisst das Glaube was nicht heisst,das ich nicht sicher sein kan.
      Der Wissenschaftler Werner Gitt hat eine rechnung gemacht:Wen merere Universen voll schwarze ameisen sind und dazwischen ist eine rote und sie greifen darein und zufählig greifen sie die rote,so warscheinlich ist das,das sich zufällig die Vorhersagen in der Bibel nach tausenden von jahre erfüllen Z.B. Jesaja 53,4 .Willst du das Wirklich ausprobieren,dan gibt es kein zurück??

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.