Fehlendes Geständnis zweier Polizistenmörder

Quiindy: Am gestrigen Samstag wurde ein Polizist im Ortsteil Valle Apu’a im Departement Paraguarí erschossen. Er war auf einem kleinen Weg mit einem Auto unterwegs, als man ihn vermutlich berauben wollte.

Das Opfer heißt Víctor Hugo Mármol (34). Er fuhr von seinem Haus im Ortsteil Comandante Peralta in Richtung Ruta 1, um weiter nach Paraguarí zu fahren, wo er seinen Dienst antreten wollte. Noch bevor er den Asphalt erreichte, haben ihn unbekannte erschossen, wohl mit der Absicht sein Auto zu stehlen. Zu der Tat kam es in den Abendstunden.

Nur kurz darauf nahm die Polizei zwei Männer fest, die unter dem Verdacht stehen verantwortlich für den Mord an dem Polizisten zu sein.
Bei Néstor Sebastián Vargas und Ronaldo Isabelino Lovera soll es sich um die gleichen Männer handeln, die am gestrigen Samstag nur 2 km entfernt vom Tatort den Geschäftsmann Zacarías Álvarez Báez (52) getötet haben.

Vor genau einem Jahr wurde Zacarías Álvarez Báez in seinem Getränkehandel mit einer Schusswaffe verletzt, als man ihn ausraubte.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.