Fehler passieren und werden nicht korrigiert

Asunción: Während die Meteorologiebehörde in Paraguay vor schweren Unwettern und Gewittern heute Morgen warnte, scheint sich das nicht zu bestätigen. Die Prognose wurde aber auch nicht korrigiert, das Vertrauen schwindet.

Auf dem aktuellen Satellitenbild über Paraguay, das unten stehend eingefügt wurde, sind wenige oder gar keine Wolken erkennbar, aber die Meldung der Direktion für Meteorologie aus Asunción ist immer noch aktuell. Im Beitragsbild sind die aktuellen Vorhersagen für heute ersichtlich. Es soll am Nachmittag gewittern und abends zu Schauern kommen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Morgen sind übrigens die gleichen Bedingungen vorausgesagt, am Sonntag soll es sogar intensiv regnen. Es wäre aber besser, Sie schauen zum Himmel, ob diese Prophezeiungen auch eintreffen. Glauben heißt nicht wissen.

Wochenblatt / Dirección de Meteorologia / WunderMap

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Fehler passieren und werden nicht korrigiert

  1. Sind Wetterprognosen in Europa besser und werden dort Falschmeldungen korrigiert?
    Ich kann mich nicht erinnern! Der Blick zum Himmel ist immer noch sicherer als jede Prognose….

  2. Sehe jeden morgen in den Noticias (3 Sender) und lese in 2 Zeitungen die Wetterprognosen…. dann habe ich 5 verschiedene Wetterprognosen, und davon stimmt meistens 1 Prognose zu ca. 50%

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.