Feuerwehr rettet Baby-Eule aus einer Flammenhölle

San Pedro: Eine Baby-Eule hatte großes Glück, dass Feuerwehrleute sie bei einem Flächenbrand rechtzeitig entdeckten und vor dem sicheren Tod bewahren konnten. Die Einsatzkräfte retteten sie vor der Flammenhölle und brachten den “Vogel der Weisheit” an einen sicheren Ort.

Freiwillige Feuerwehrleute für die Waldbrandbekämpfung der Einheit K 133 wurden zu einem Einsatz gerufen, um ein großes Feuer zu löschen, das sich in der Stadt Lima im Departement San Pedro ereignete. Während sie den Brand bekämpften, stießen sie auf eine kreischende Eule, wissenschaftlich als Pseudoscops clamator bekannt.

Die Feuerwehrleute retteten den Vogel, leisteten Hilfe und fuhren dann fort, ihn in ein sichereres Gebiet zu bringen, um ihn schließlich wieder freizulassen, während die Flammen ihren Lauf in dem bewaldeten Gebiet im Norden des Landes fortsetzten.

Fachleute erklären, dass diese Eulenart in in ländlichen Zonen ihr Zuhause habe. Ihr Name Pseudoscops bedeutet “falsche Eule” und leitet sich von lateinischen Wurzeln ab. Das Wort Pseudo ist gleich falsch und scops bedeutet Eule.

Der Vogel misst im Erwachsenenalter 30 bis 38 Zentimeter, das Männchen wiegt 320 bis 350 Gramm, während das Weibchen zwischen 400 und 500 Gramm auf die Waage bringt. Die Eule hat dunkle Augen und einen grauen Schnabel. Darüber hinaus hat der “Vogel der Weisheit”, wie man die Eule oft bezeichnet, ein hauptsächlich weißes Gesicht, das schwarz umrandet ist.

Das Nationale Forstinstitut (Infona) meldete gestern 1.168 Wärmequellen in den letzten 24 Stunden, die nach dem Ende der Regenfälle und niedrigen Temperaturen vorletzte Woche wieder zugenommen haben. Diese Woche berichteten das Nationale Notfallsekretariat (SEN) und das Institut Infona, dass im August 44.064 Wärmequellen im ganzen Land registriert worden seien.

Heute soll es in großen teilen gewittrige Niederschläge geben, was dazu führen dürfte, dass sich die Wärmequellen deutlich verringern.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen