Fischsterben in Pirayú

Einer der wichtigsten Zuflüsse für den See Ypacaraí, der Bach Pirayú, zeigt eine tiefrote Färbung und tote Fische sind an den Ufern angeschwemmt worden. Nun sind die lokalen Behörden an der Ursachenforschung.

Der Bürgermeister aus dem gleichnamigen Ort Pirayú, Guido Gayoso, sagte, die Beschwerde sei durch Anwohner erfolgt. Das Umweltsekretariat Seam wurde sofort nach der Anzeige eingeschaltet. Laut den Ermittlern wäre die Verunreinigung durch chemische Abfälle entstanden, obwohl es aber eigentlich in Pirayú keine Industrie oder Gerbereien gibt.

Die Quelle vom Fluss Pirayú befindet sich Paraguarí und versorgt die Stadt und das Gebiet um den See Ypacaraí.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.