Franco übergibt sein Amt mit gut gefüllter Kasse

Asunción: Nach diversen Kritiken an seiner Administration, hauptsächlich aus dem Lager der ANR, widerlegte Präsident Franco gestern sein Schaffen gegenüber Senatoren seiner Partei. In der Präsidentenresidenz Mburuvicha Róga erklärte Federico Franco, dass zum 15. August eine Staatskasse mit 1,74 Milliarden US-Dollar übergeben werde. Diese Summe entspricht rund 55% des Staatshaushaltes, da seine Regierung nur 45% davon bis Mitte August ausgeben werde. Diese herausgearbeitete Reserve von rund 10% könnte sich von Vorteil erweisen, da der Haushaltsplan für das laufende Jahr trotz Beschluss nicht wirklich umsetzbar war.

Carlos Amarilla, Senator der liberalen Partei und gestriger Sprecher erklärte, dass der 111 Millionen US-Dollar Kredit, den die Regierung bei der Zentralbank aufgenommen hat, komplett abbezahlt sein wird, wenn Cartes das Amt übergeben wird. Das Treffen war auch dazu gedacht Lösungen zu finden, wie die haltlosen Anschuldigungen gegen Franco entkräftet werden können. Aus diesem Grund wird um ein Treffen mit dem Übergangsteam von Horacio Cartes gebeten, welches in der Vergangenheit mehrmals Franco für die Missstände verantwortlich gemacht hat.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

25 Kommentare zu “Franco übergibt sein Amt mit gut gefüllter Kasse

  1. wenn in der Kasse 1,7 Milliarden Dollar sind, wozu wurden dann 111 Mio Kredit aufgenommen?
    Da stimmt was nicht!

    1. Na, Logik ist es nicht unbedingt. Andererseits – vielleicht hat man nicht es nur nicht geschafft, die Kasse noch etwas stärker zu plündern.
      Vielleicht sollte die Überschrift ja auch heißen: „Franco übergibt sein Amt mit gefüllter Tasche“ 😉

    2. Wenn KEIN Geld in der Kasse ist, dann nimmt man einen Kredit auf. Ist dann wieder Geld in der Kasse, wird der Kredit zurückgezahlt.
      Da oben steht doch nur, das dieser Kredit bis zur Amtsübergabe getilgt ist.
      In der Versicherungswirtschaft eine gern verwendete Praxis.

  2. hallo, wenn man das immer liest muss man sich wirklich fragen, warum Ihr alle in paraguay lebt. Geht doch dahin, wo alles geregelt ist und hört endlich auf, an allem und allen rumzumeckern!!!

    1. Du hörst Dich ja an wie ein volksvertretender Politiker 🙂 Dabei sollte doch die Politik die Meinung und Interessen des Volkes vertreten und nicht „Das ist mein Projekt, liebes Volk wenn es euch nicht passt, verlasst euer eigenes Land wenn ihr daran herum meckert.“
      Spielt es hierbei etwa eine Rolle um welches Land es geht, ob man Ausländer ist oder nicht? Wir sind doch hier, weil man hier noch eine recht großzügige Meinungsfreiheit hat, oder nicht?

      1. Da hast du wohl recht mitder Meinungsfreiheit ABER wir sind auch hier weil uns das Leben in Deutschland oder sonst in Europa nicht mehr Passte. Wie d********ist es also an allen Hier vorgefundenen herum zu kritisieren und nach der Europaeischen Regelung zu schreien.

        1. da sie mich schon mehrmals in die „noergler fraktion“
          verfrachtet haben,will ich ihnen antworten. sie screiben
          dass sie hier auf dem land leben. wenn das so ist, will
          ich sie fragen,warum so viele kinder unter der dort sehr
          verbreiteten armut leiden ? weil durch das SYSTEM so viel
          geld verschwindet oder fuer sinnlose projekte ausgegeben
          wird, anstatt dass versucht wird, den kindern eine bessere
          zukunft zu bieten.deswegen engagiere ich mich. ganz und
          garnicht weil es mir besser gehen soll.ich bin ein
          aelterer mensch und habe den grossteil meines etwas unsteten lebens schon hinter mir.doch um den paraguayischen kindern und jugendlichen eine bessere
          zukunftsperspektive zu geben, muessen einfach einige
          dinge hier geaendert werden.sich darauf zu darauf zu
          berufen, dass offensichtliche missstaende zur
          „paraguayischen folklore“gehoeren, find ich falsch.
          jedenfalls tue ich etwas im kleinen rahmen, dass zumindest ein kleines maedchen eine bessere zukunft
          haben soll.

    2. Wo sollen wir Querulanten denn hin? In jedem Land gibt es etwas zu kritisieren. Was ist daran auszusetzen? Mann/Frau kann und solte seine Meinug sagen dürfen. Dafür hat Herr Päßler ja extra Kommentare zugelassen.
      Ausserdem finde ich es absolut interessant, unterschiedliche Ansichten zu lesen. So kann man evtl. auch seinen eigenen Standpunkt überdenken. Klar gibt es Dauernörgler, die in absolut jeder Suppe gleich mehrere Haare finden – aber so ist mancher Mensch nunmal. Denjenigen hat es DACH auch nicht gefallen, deshalb sind sie ja hier. Aber sollen sie dauernörgeln, darüber kann ich dann nur schmunzeln – genau wie über die Dauerschwärmer, die Alles nur gut und toll finden.

    3. Wirst du von der Regierung bezahlt? Hier zu posten nennt man Meinungsfreiheit. Das ist eben der Unterschied zu den Schlafschafen (schöner Ausdruck eines/einer Leserin), die alles schlucken und zu allem ja und amen sagen.

  3. ….,und es ist entbehrlich,immer wieder zu lesen,-dann geht doch!.
    es sind viele gerne hier,-es wird zeit daß dies auch einmal
    von postern wie sie begriffen wird!
    baldige besserung
    wünscht ihnen penicillin

    1. Die tatsache das man gerne hier ist setzt vorraus, dass man das hier vorgefundene so akzeptiert wie es ist . Und nicht versucht alles zu aendern.

  4. < < < < > > > > >

    und die Lebensqualität wird sich für Die,
    die hier zufrieden sind schlagartig um 50% verbessern.
    Diese „Fundamentalquerulanten“ sind einfach zum kotzen !

    1. Immer wieder schön zu lesen, dass jeder, der seine Meinung sagt, als Querulant beschimpft wird und jeder, der hier alles toll findet, ein guter Mensch ist. Leute Leute, in was für einer kaputten Welt lebt ihr denn, dass ihr glaubt, anderen den Mund verbieten zu dürfen, das alleine Recht auf eine eigene Meinung (die sich zumal noch mit der von der jeweiligen Regierung vorgegebenen deckt) gepachtet zu haben.

  5. Das scheint mir eine gute Billanz zu sein.Ein Plus in der Kasse ist in BRD nicht mehr möglich hier liegt die Staatsverschuldung immer so bei 2,5% Jahr für Jahr.
    Mit so einen Haushalt kann Herr Cartes arbeiten und mal sehen was in 1 Jahr erreicht ist und verbessert wird.

    1. Stimmt Asgard aber nichts desto trotz bedutet es harte Arbeit und aufmerksamkeit die der Herr Cartes darlegen muss. Aber als erfolgreicher Geschaeftsmann fuer Ihn nichts neues. Sicherlich einfachert als fuer die Europaischen Genies die AlsBeruf Anwalt oder aehnliches wahren. Wissen kaum wie Haushaltung geschrieben wird. Konnte nie verstehen warum man da nicht studierte BWL er hinsetzt die versezehn was von Wirtschaft und nicht solche Vollpfosten. Aber alle die Ahnung haben siehe Friedrich Mertz werden ja abgeschossen

  6. Frank-Asgard-Kopfschüttler-!
    Wieder eine Allianz der Schwachen und Ja-Sager!
    Es hält Sie doch Niemand davon ab, alle Kröten zu schlucken,die man Ihnen vorsetzt. Sie sollten jedoch anderen Menschen, die eine kritische Haltung haben, vielleicht weil Sie aus einer Erfahrung gelernt haben, diese zugestehen. Wozu auch sonst die Kommentarfunktion?

    1. Asuncioner45 verstehe nicht warum ich ihre Meinung oder der Anderer nicht aktzeptieren sollte.Oder sie zugestehen.Ihre Meinung und die Anderer ist mir sehr wichtig auch wenn ich nicht immer gleicher Meinung bin oder in Zukunft seien werde.Aber so ist das in der Welt und das ist gut so.Als Ja Sager kann ich Heiko und Kopfschüttler auch nicht sehen,ganz und garnicht. Lese zu jeden Artikel die Kommentare auch wenn ich sie nicht immer Kommentiere aber kann dabei beim besten Willen nicht von Ja Agern sprechen ,von Keinen hier.

    2. Ein Ja sager mein guter bin ich bei weiten nicht denn wenn alle anderen den kampf gegen die stroemung aufgegeben habe dann schwimme ich noch munter dagegen. Aber da wir sowieso keine aenderungen herbei fuehren koennen ist es muessig mir meine laune mit so einen M*** zu verderben. Und des Weiteren kann ich nur sagen das die meisten Errungenschaften Paraguays die durch deutsche Handhabe hervorgerufen wurden fuer mich der Groesste b******t üeberhaupt sind.

      Siehe ITV um nur eines von vielen zu nennen

    3. Asuncion45
      Faellt ihnen eigentlich auch noch ein anderer Satz ein als die Allianz von schwachen und Ja sagern. Schade das du mich nicht persoehnlich kennst denn du wuerdes deine Meinung was Ja sager oder Schwach angeht wie jeder andere auch revidieren.

  7. Also, der Eine behauptet die Kassen sind voll und der Andere, dass sie leer sind. Einer sagt dann wohl die Unwahrheit. Nehmen wir einmal an, sie seien voll, wie von Franco behauptet. Warum zahlt dann die scheidende Regierung, das zugesagte Geld nicht an die armen Mütter (aus Horqueta der Provinz Concepción)aus? Und warum zahlt er den Lehrern nicht den seit langem versprochenen höheren Lohn? Würde er alles das zahlen, wären seine Aussagen sogar glaubhaft und er könnte seinen Nachfolger und sein Team Lügen strafen.

  8. Es gibt keine vollen Staatskassen! Das ist Propaganda für einen sanften Abgang von Franco. Die Regierung Franco hat 45% vom Jahresbudget ausgegeben. Auf der anderen Seite werden aber weiter Schulden gemacht welche unter anderem auch dieses Budget decken.

    Die 111 Millionen scheinen ein Devisenkredit zu sein, wofür auch immer benötigt. Der Staatshaushalt liegt in Landewährung vor, wird aber in US$ publiziert, was nur noch weiter verwirrt. Es soll ja auch niemand dahinter steigen.

    Macht euch keine Sorgen, bald heißt es wieder: „Wir müssen den Gürtel enger schnallen“… Und in Guarani??? 🙂

    LG

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.