Führerschein-Gültigkeit: Die Fristen für den Umtausch

Asunción: Der Pkw-Führerschein war früher unbegrenzt gültig, doch spätestens ab dem 19. Januar 2033 verlieren alte Dokumente ihre Gültigkeit. Der neue EU-Führerschein ist ohnehin nur 15 Jahre gültig – die Fristen!

Obwohl es den EU-Führerschein bereits seit fast 30 Jahren gibt, haben viele Autofahrer nach wie vor den roten oder sogar grauen „Lappen“ dabei. Aber: Bis spätestens zum 19. Januar 2033 müssen alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, umgetauscht werden.

Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass alle in der EU noch im Umlauf befindlichen Führerscheine ein einheitliches Muster erhalten, das insbesondere Anforderungen an die Fälschungssicherheit erfüllt.

Doch damit bei den Behörden keine Antrags-Flut für die neuen Führerscheine eingeht oder die Warteräume auf den Ämtern überquellen, gibt es die Anlage 8e zur Fahrerlaubnisverordnung. Darin regelt ein ab sofort gültiger Stufenplan die zeitliche Staffelung der Umtauschpflicht.

Ausschlaggebend für die Gültigkeit des Pkw-Führerscheins sind demnach die Geburtsjahre der Führerscheininhaber oder das Ausstellungsdatum des Dokuments.

Wichtig: die Botschaft ist keine Führerscheinstelle und kann daher nicht dem Umtausch der Führerscheine vornehmen. Die Deutsche Botschaft hat die wichtigsten Informationen für die Kunden in einem Merkblatt zusammengestellt.

Wochenblatt / Deutsche Botschaft Asunción / Bild: mz-web.de Reproduktion

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Führerschein-Gültigkeit: Die Fristen für den Umtausch

  1. Ich habe mal beim Rathaus in meinem ehemaligem Zuhause angerufen.
    Führerscheinumtausch ohne deutschen Wohnsitz gibt es nicht.
    Nun ist ja auf dem Merkblatt der Deutschen Botschaft klar geschrieben, „Ihre Fahrerlaubnis bleibt unverändert bestehen. “
    Das bedeudet, dass wenn ich in D mit dem alten Führerschein ertappt werde, nur eine Buße von 10 € fällig ist, wegen Fahrens ohne gültigem Führerschein.
    Ob eine Autovermietung in den USA oder sonstwo das Problem überhaupt mitbekommt wage ich zu bezweifeln.
    Also ruhig bleiben.
    Dass es 2033 die EU nicht mehr geben wird, dieser Ansicht bin ich übrigens auch.

    1. Diese Schei…EU wird es auch weiterhin geben. Es gibt zu viele Großkonzerne, die davon profitieren. In Ländern wie Rumänien oder Bulgarien kann man billig produzieren, die Leute aus den Ländern können in Deutschland Hartz-4 kassieren, die Aktionäre sind glücklich, die Leute aus Billigländern auch, in Mitteleuropa gibt es auch ne Menge Arbeitsplätze dadurch – ist doch alles super. Und auf die paar dutzend Millionen, die davon nicht profitieren – kannste vernachlässigen. Aufzucken tut von denen eh keiner. Selbst im Macronreich haben die Gelbwesten kleinbei gegeben. Und der gute Deutsche geht brav zum Amt und holt seine Alimente vom Staat ab und hälts Maul. Und daran wird sich nichts ändern, bis das erste Land Mitteleuropas den Islam zur Staatsreligion macht, also so in ca. 30 Jahren. Da lebe ich aber schon nicht mehr, Schei…drauf.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.