Für die meisten eine Wohltat

Asunción: Gegen 01:20 Uhr am heutigen Morgen begann es unverhofft zu gewittern und neben starken Windböen ergoss sich ein intensiver Niederschlag bis in die frühen Morgenstunden, den die Hauptstadt so seit mehreren Monaten nicht mehr erlebt hat.

In einigen Teilen der Metropole aber auch im Landesinneren kam es dabei zu umgeknickten Bäumen, wie üblich Stromausfall und überfluteten Häusern. Dies, im Vergleich zu den anhaltenden Dürre, die das Land seit Monaten heimsucht, dürfte jedoch hinzunehmen sein, wenn man an die Vorteile für die Landwirtschaft denkt. Für den Rest der Woche ist vorerst nicht mit weiten Regenfällen zu rechnen. Die Temperaturen steigen wieder auf knapp über 30°C.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Für die meisten eine Wohltat

  1. @alex
    Stimmt genau.
    Um 2.10 Uhr kam bei uns die erste Windbö, um 2.15 Uhr war der Strom weg.
    Wie üblich halt.
    Oft ist der Strom allerdings schon im vorauseilenden Gehorsam eine Stunde vor Beginn des Regens weg.
    Spätestens aber dann, wenn das Gewitter ungefähr eine Stunde vorbei ist.
    Welche Logik dahintersteckt?
    Na die von ANDE!

  2. Ja. Ist ein Ästchen auf die Überleitungen gefallen. Strom weg. Er hätte das vermutet. Ok, nach acht Stunden Strom wieder da. Aber die acht Jahre bis die asphaltierten Feldwege wieder benutzbar, das wird wohl noch ne Zeitland dauern. Denn genau an dieser Stelle, wo sie bei Regen seit Jahren immer kapudi gehen und nach einer Zeit fachmännisch mit roter Erde repargebastelt werden, haargenau da gehens immer wieder kapudi. Wünsch frohes über asphaltierten Feldwege Wackeln allerseits.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.