“Funktionäre aller Parteien benutzen uns als Kondome und werfen uns dann weg“

Asunción: Die Nationale Vereinigung der Angestellten im Gesundheitswesen (Sinatrasap) fordert vom Minister die “Entpolitisierung der öffentlichen Gesundheit“.

„Wir fordern vom Gesundheitsminister Dr. Carlos Morinigo den katastrophalen Zustand des Gesundheitswesens in unserem Land zu denunzieren. Es ist unhaltbar, den bedauernswerten Staat, in dem es sich befindet, zu unterstützen. Außerdem lehnen wir die Verfolgung von Arbeitern ab, die irreguläre Ereignisse anprangern oder eine kritische Haltung gegenüber den Mängeln in der Verwaltung anstreben. Der Gesundheitssektor verwandelt sich in ein diktatorisches Umfeld, das uns an Zeiten erinnert, in die wir nicht gerne zurückkehren wollen“, erklärte Dr. Roberto Duarte von Sinatrasap.

Des Weiteren fordert die Gewerkschaft Arbeitsplatzsicherheit, Entpolitisierung der öffentlichen Gesundheit, Krankenversicherung bei der Arbeit, einen gediegenen Ruhestand und weitere Punkte.

„Wir sind so verdorben, dass Funktionäre aller Parteien uns als Kondome benutzen und uns dann wegwerfen. Jetzt, wo unsere Stimmen gebraucht werden, gibt es viele Versprechungen. Es ist aber sehr wichtig zu fragen, wofür wir vor und nach den Wahlen kämpfen, um in einer entpolitisierten Umgebung zu arbeiten. Heute sind wir Ware“, sagte Duarte.

Die Senatorinnen und Medizinerinnen Dr. Desirée Masi und Dr. Esparanza Martinez würden die Bedürfnisse des Portfolios und deren Angestellten sehr genau kennen, so Duarte, aber nach den Wahlen nichts ändern.

„Es gibt viele Menschen, die hinter einem Schreibtisch mit Papieren oder ihrem Platz im Senat über das öffentliche Gesundheitswesen sprechen. Nach den Wahlen kehren sie uns den Rücken und halten Reden, die darüber hinausgehen. Jetzt versprechen sie alles, wenn man für sie stimmt“, klagte Duarte.

Er betonte weiter, dass Gesundheitsfachkräfte, von den Ärzten bis zu den Reinigungskräften, dringen eine Gehaltserhöhung bräuchten. „Wir verlangen jährlich 20%. Vor fünf Jahren haben wir keine Erhöhung erhalten und um 20% pro Jahr gebeten, also nun um 100%, weil wir es verdienen. Wir sind diejenigen, die mit schwitzenden T-Shirts arbeiten, damit andere später mit unserer Anstrengung gut aussehen und gelobt werden“, sagte Duarte.

Er erklärte weiter, dass es im Gesundheitsministerium 42.000 Beamte gäbe, aber jetzt, in der Wahlperiode, dieser Apparat aufgebläht werde. Daher steige die Anzahl auf über 50.000 Angestellte.

Heute, um 09:00 Uhr, findet eine Kundgebung der Sinatrasap vor dem Gesundheitsministerium statt und die Gewerkschaft lädt alle Bürger ein, daran teilzunehmen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.