Gaspedal mit Bremse verwechselt: Zwei Minderjährige sterben

Curuguaty: Ein Kleinbus raste in ein Haus. Dabei starben zwei Minderjährige im Alter von sieben und 17 Jahren, ein dritter erlitt schwere Verletzungen.

Angeblich verwechselte der Fahrer die Bremse mit dem Gaspedal. Nach der Tat floh er, doch dann erschien er in Begleitung eines Anwaltes vor der Polizei.

Das Unglück ereignete sich gestern Abend um 22.00 Uhr im Dorf San Blas, bei Curuguaty, im Departement Canindeyú. Die Opfer wurden als Camila Belen Cañiza Zaracho (7) und Elva Zaracho Davalos (17) identifiziert. Luis Fernando Zaracho Velázquez (7) liegt schwer verletzt in einem Krankenhaus in Asunción.

Der Unfallverursacher mit einem Toyota Van heißt José Ignacio Rojas Montiel (26).

Montiel war auf einer Straße in dem Ort San Blas unterwegs, als er eine Kurve erreichte und anstatt langsamer zu fahren, drückte er auf das Gaspedal. Das Fahrzeug durchbrach die Mauer eines Hauses. In dem Raum dahinter befanden sich die Mädchen und der Junge. Der Fahrer, anstatt ihnen zu helfen, floh von der Unfallstelle. Allen Opfern wurde jedoch schnell durch Familienangehörige und Nachbarn geholfen und in das Krankenhaus von Curuguaty gebracht. Jedoch verstarb das siebenjährige Mädchen noch auf dem Weg in das Hospital. Der siebenjährige Junge und das 17-jährige Mädchen kamen in das Trauma-Krankenhaus nach Asunción. Dort verstarb auch die 17-Jährige.

Der Unfallverursacher erschien heute Morgen auf der Polizeistation in Curuguaty und unterzog sich einem Alkotest, der mit 0.119 mg / l positiv ausfiel. Der zuständige Staatsanwalt in dem Fall sagte, dass gegen den Fahrer wegen Totschlag und unterlassener Hilfeleistung ermittelt werde.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Gaspedal mit Bremse verwechselt: Zwei Minderjährige sterben

  1. und wurde der Fahrer – wie sonst immer üblich bei Unfällen mit Todesfolge – auch sofort nachdem er mit seinem Anwalt bei der Polizeistation in Curuguaty erschienen war, festgenommen?

  2. Das ist eigenartig.Der Fahrer hat am Morgen noch Alkohol mit 0.119 mg / l positiv. Der Man muss voll gewesen sein wie ein Bimmeleisen bei den Restalkohol, zur Unfallzeit.In der Stunde baut der Körper zwischen 0,1 und 0,2mg ab.
    Tote, keine Untersuchungshaft,wer war den der Papa oder die schützende Hand die ihn vor der Untersuchungshaft/Schutzhaft bewahrte.Ohne Beziehungen sitzt am ein!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .