Digitale Plattform zur Überwachung des Waldbestandes

Asunción: Die Leiterin von der Forstbehörde (Infona) in Paraguay, Cristina Goralewski, will eine digitale Plattform initiieren, die es ermöglicht, den Waldbestand im Land zu überwachen und zu verwalten.

Goralewski kommentierte, dass sie eine Plattform namens “Global Forest Watch“ einführen wolle, die Open-Source-Satellitentechnologie zur Überwachung von Wäldern in Echtzeit und auf der ganzen Welt verwende.

Das Projekt in Paraguay wird durch eine Vereinbarung mit dem World Resources Institut (WIR), das die Technologie entwickelt hat und dem World Wide Fund for Nature (WWF) erfolgen.

Goralewski erklärte, dass die “Global Forest Watch“ wöchentliche Daten an die Infona über eine Änderung der Bodennutzung übermittle und dazu beitragen werde, die Standorte in dem Land zu identifizieren, in dem sich eine illegale Aktivität entwickle.

„Dies wird Transparenz in der Institution ermöglichen. Mit der Plattform kann die Entwaldung schnell festgestellt werden. Wir werden in der gesamten Region jede Bodenveränderung überwachen können“, sagte die Leiterin von der Infona.

Sie stellte auch klar, dass die Daten, die auf diese Plattform hochgeladen werden und für alle online verfügbar sein werden, von der Infona bereitgestellt und kontrolliert werden. In Bezug auf die Veränderung des Waldbestandes im Chaco, sagte sie, dass es notwendig sei zu verstehen, dass im Chaco eine Änderung der Landnutzung ermöglicht werde. „Ja, die Estancias müssen 25% ihrer Fläche für Wälder behalten, aber eine Änderung der Landnutzung ist möglich“, stellte sie klar.

Goralewski schloss ihre Ausführung und betonte, dass das Ziel Plattform sei, alte und neue Waldbestände abzugleichen. Es gäbe Pläne, die überlagert seien, jedoch müsse geprüft werden, welche Veränderungen illegal und welche genehmigt seien. „Mit dem neuen Projekt überlagern wird die Daten von der Infona und dem Katasteramt. Damit wird eine wesentlich einfachere Kontrolle der Waldbestände in ganz Paraguay möglich sein“, erklärte sie.

Wochenblatt / Chaco RCC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Digitale Plattform zur Überwachung des Waldbestandes

  1. Was ich mich frage: Wie wollen 7,5 Mio Menschen mit einer digitalen Plattform zur Überwachung des Waldes klar kommen, wenn 1 Mio. nicht oder noch nicht lesen kann, von den restlichen Menschen 45% mit Holz kochen und nicht wissen, wo sie die dürren Äste für die nächste Kochstunde (kostenlos) hergekommen sollen …

    Das läuft schief!

    Gebt den Kindern 6.000 Gs, wenn sie mindestens drei Bäume pflanzen …

    Und sie werden pro Woche nicht weniger als 36 Bäume pflanzen …

    und bald habt ihr diese Sorge in Paraguay nicht mehr …

    Da bin ich vollkommen sicher.

    Mein BaumeV.de

    Der Vorstand

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.