Gegen Bürgermeister und Mutter des ertrunkenen Kindes wird ermittelt

Lambaré: Rosa Cano, die Mutter des 3-jährigen Elias, der am Dienstagabend in einen Bachlauf stürzte, rückte ins Visier der staatsanwaltlichen Ermittlung, weil sie ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt hat. Ebenso soll aber auch der Bürgermeister der Stadt, Roberto Cardenas, von der Staatsanwältin Gladys Estela González vernommen werden, warum an dem Bachlauf keine Geländer angebracht waren. Eine solche Ermittlung gegen einen Bürgermeister statuiert ein Exempel.

Die Gefahr, die von dem ungesichertem Bachlauf ausgeht wurde von allen anwesenden Zeugen bestätigt, ebenso wie die einmalige Anwesenheit von Cardenas, die nur zum Stimmenfang vor der Wahl dienlich war. Cardenas wird zur Last gelegt mit dem Bau der Bachmauer des auf gefährliche Weise in den terrestrischen Verkehr eingegriffen zu haben.

Am morgigen Freitag um 09.00 Uhr soll bei einer Ortsbegehung festgestellt werden, wie gefährlich der Steil des Stadtteils Santo Domingo wirklich ist. Es ist anzunehmen, dass bis dahin der komplette Müll beseitigt wird, der sich wie auch in anderen Teilen in Bach und Flussläufen sammelt.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen