Gestohlener Impfstoff im Fitnessstudio angeboten

Asunción: Die stellvertretende Gesundheitsministerin Lida Sosa berichtete, dass der Staatsanwalt Julio Ortiz im Fall des Diebstahls von Covaxin-Impfstoffen aus dem Calle’i-Krankenhaus in San Lorenzo herausgefunden habe, dass die Dosen für 350.000 Guaranies in einem Fitnessstudio angeboten worden seien.

Der Staatsanwalt erklärte, dass Sosa in Quarantäne sei, sodass die Erklärung online veröffentlicht wurde. Dr. Elio Marín, ein Neurochirurg, der im IPS-Krankenhaus arbeitet, habe sie auf die Vermarktung des Impfstoffs aufmerksam gemacht.

Laut Sosa erzählte ihr der Arzt, dass er in einem Fitnessstudio gewesen sei und gehört habe, dass eine Person Impfstoffe anbot, die aus dem San Lorenzo Hospital gestohlen wurden. Aus diesem Grund nahm dieser Kontakt mit den Behörden dieses Gesundheitszentrums auf und es wurde schließlich festgestellt, dass am 14. April eine Charge mit 10 Dosen des Impfstoffs gestohlen worden war.

Staatsanwalt Ortiz sagte, dass sie auf die Erklärung des Arztes warten, der die Anzeige eingereicht habe und dann die weiteren Ermittlungen durchführen werden.

Er fügte an, dass die Person, die die Impfstoffe angeboten habe, mit einer Strafe von bis zu 5 Jahren Gefängnis rechnen müsse und für den Fall, dass es ein Angestellter aus dem Gesundheitswesen sei, die Strafe höher ausfallen könnte.

Wochenblatt / Hoy

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Gestohlener Impfstoff im Fitnessstudio angeboten

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.