Gesund mit Immunkraft der Natur

Encarnación: Naturheilmittel waren schon immer eine gute Option für den Körper. Gesund mit Immunkraft der Natur in Zeiten der Covid-19-Pandemie scheint bei den Bürgern sehr gefragt zu sein.

Wie jeden Tag verkauft Luis Penayo von Montag bis Montag seine Kräuter sehr gut für Mate und Tereré. Diese natürlichen Heilmittel, die denjenigen helfen können, die sie konsumieren, sind sehr gefragt, um die Verdauung zu verbessern.

In diesem Sinne fragen die Leute unter anderem nach Eisenkraut, Minze, Brennnessel, Zitronenkraut und weitere traditionelle Heilkräuter, die für den Tereré verwendet werden.

„Ich fange dieses Jahr 2021 sehr gut an, da vom ersten Tag an viele Leute kommen, um Kräuter zu kaufen. Tatsächlich beschwere ich mich nicht über das, was letztes Jahr war, aber jetzt, in diesen ersten Tagen, haben sich die Kunden zum Glück vervielfacht“, sagt Penayo mitten in seiner mühsamen Aufgabe, die Kräuter in seinem speziell für diesen Zweck hergestellten Mörser zu zerkleinern.

Dieser Vater einer Familie aus Santísima Trinidad, Departement Itapúa, hat seit einigen Jahren seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Naturheilmitteln und Tereré verdient, da er keinen stabilen und sicheren Arbeitsplatz mehr hat. Jeden Morgen befindet er sich auf der Seite der Fernstraße 6 im Zentrum von Hohenau mit seinen Heilkräutern.

Anfangs blieb er von den meisten Fahrer unbemerkt, aber nach ein paar Tagen begann Penayo, immer mehr Kunden zu haben. „Glücklicherweise läuft dieser Job gut für mich, weil ich jeden Morgen ziemlich gut verkaufe und damit Geld nach Hause bringe und meine drei Kinder ernähren kann, aber ich muss zugeben, dass ich vor ungefähr drei Jahren in den ersten Tagen sehr wenig verkauft habe“, sagt Penayo.

Jeden Morgen gegen 07:00 Uhr ist es bereits an der wichtigen Fernstraße. „Sonntags komme ich auch, weil viele Leute am Samstag keine Kräuter mehr haben und die Heilmittel für ihren Tereré kaufen wollen“, sagt er.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Gesund mit Immunkraft der Natur

  1. Ich weiß nicht, aber auch ohne dieses Gras zum Trinken – welches in dem Land von wo ich herkomme geraucht wird – geht es mir gesundheitlich sehr gut. „So nützt es nichts, so schadet es nichts“, lautet ein Sprichwort. Wobei, ich weiß ja nicht, seinen 10.000 Watt P.M.P.O-Ghettoblaster Shwuddi 1230 dB samt Kleinkinder, Müll und Streichhölzl in den Vorgarten zu stellen, da frage ich mich nicht nur manchmal, ob diese Kräuterchen eisgekühlt den ganzen Tag mit sich herum zu schleppen wirklich nicht mehr schadet als nützt.

  2. Der Ansatz ist vollkommen richtig mit natürlichen Mitteln gegen den derzeitigen und zukünftige labour Viren vorzugehen. Das abfackeln schuetzt übrigens auch die gesundheit. Am Wochenende wurde erst ein Covid testlabour in Holland abgefackelr.

  3. Weshalb sollen die Naturheilmittel nicht auch funktionieren gegen Corona, zumindest etwas? Wenn ich erkältet bin, nehme ich auch Naturheilmittel. Die Erkältung ist nach 3 Tagen weg, mit Schulmedizin oder ganz ohne Medizin nach 14 Tagen.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Sie sind ein verkappter Verschwoerungstheoretiker. Einmal Aluhut dann Bibelleugnung aufgrund von keinerlei Grundlage.
      Irgendwie passt das zusammen.
      Beweis fuer die Sintflut: die Mumien der Aegypter weisen Kokain und Tabak auf. Das siedelte man bis dannen strikt nur in Amerika an. Man merkte auf einmal dass es entweder damals einen internationalen Handel zwischen Amerika und der „alten Welt“ gab oder dass es damals noch Arten des Tabak und Kokainpflanze in der damaligen bekannten Welt gab.
      Will heissen dass es Beweise fuer die Sintflut sind und fuer die darauffolgende Eiszeit die es ermoeglichte dass Europaeer (Nachfahren Japhets) nach Nordamerika uebersiedelten und dort die nordamerikanischen Indianer bildeten und Neger aus Afrika (nachfahren Hams) nach Suedamerika auf dem Eis uebersetzen konnten und dort die suedamerikanischen Indianerstaemme bildeten.
      Die Pflanzenwelt und Artenvielfalt muss sich relativ uniform nach der Flut auf der ganzen bekannten Welt verteilt haben und Arten starben nur nachher waehrend dem Laufe der Zeit selektiv aus.
      Mystery Of The Cocaine Mummies (Ancient Egypt Documentary) | Timeline – https://www.youtube.com/watch?v=57gaB1VtJiQ
      Wie immer bestaetigt die Wissenschaft die Bibel.

      1. „monosapiens sapiens“ hat ja nur CODAG-BERICHT DER UNI MÜNCHEN zitiert. Er sagt nichts darüber aus, ob er auch der Meinung ist, sondern zitiert lediglich den wissenschaftlichen Bericht. Vermutlich hat „monosapiens sapiens“ – wie ich auch – einen berechtigten Zweifel daran, ob diese Brotdemie wirklich so abläuft, wie uns von der Politik vorgegaukelt. Ich mein, wenn sich diese schreeeeckliche Uhhh-Viru-V2.x- Brotdemie (Herleitung für Unterbelichtete Reply-Brünzlis, span. Pan = dt. Brot) als Fake wie die Meerschweinchengrippe herausstellen würde, wofür Politiker aber hunderte Millionen in den Sand gesetzt haben, dann wäre es wirklich langsam an der Zeit wieder die Guillotine einzuführen. Deshalb wird es der Politik am Herzen liegen mit dieser Brotdemie (sp. Pandemie) möglichst viel Angst und Schrecken zu verbreiten, sodass sie dann noch ihren Platz im Heldenpateon inklusive vom Steuerzahler gespendete Klimaanlage von Asu bekommen (kein Witz, da liegt wirklich ein Expräsient mit abgegebenem Löffel des Paragauys mit dauer-klimatisierter Gruft, damit der arme nicht so heiß hat. Fragt sich, was er im Winter macht).

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.