Gewalttätige Deutsche verhaftet

Encarnación: Anscheinend war Alkohol ausschlaggebend dafür, dass die 26-jährige Deutsche Ilda Solinger ihren 10-jährigen Sohn verprügelte. Am gestrigen Abend wurde sie verhaftet. Sie ist Wiederholungstäterin.

Uniformierte des zweiten Reviers der Stadt kamen gegen 23:30 Uhr zum Haus von Solinger an den Strassen Presidente González zwischen Capellán Molas und Gral. Gamarra, nachdem Anwohner sie wegen Schreie und Gewalt denunzierten. Tatsächlich ist es nicht das erste Mal, dass der Frau die Hand ausrutscht.

Nur unter Alkoholeinfluss soll sie aggressiv sein. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Frau wenig später wieder auf freien Fuß gesetzt. Dies geschah jedoch erst nachdem ihr Kind von einer anderen Person untergebracht wurde.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Gewalttätige Deutsche verhaftet

    1. http://www.masencarnacion.com/noticias/leer/madre-violenta-es-detenida-por-agredir-a-su-hijo-de-diez-anos–11946.html

      Ilda Liliana Solinger González der komplette Name, im Video auf der Seite wird sie vom Polizisten als Paraguayerin bezeichnet.

      Also eine “Deutsche” ist sie sicher nicht. Zum Glück hat die dumme Kuh nur das eine Kind. Vater wohl unbekannt.

  1. Bei derartigen gewaltaussbrüchen sollt sich wirklich jeder an seine eigene Nase fassen merkwürdig das diee Polizei kommt.Sonst muss man sie hin tragen.
    Wer sich mal umgesehen hat,hier rutsch so manchen mit und ohne Alkohol die Hand aus.
    Das würde die gesammte Polizei nur noch das bearbeiten.
    Hat jemand von den Meldefreuidigen der Frau mit Kind mal hillfe angeboten, Handgreiflichkeiten/Trinken/Saufen hat auch Ursachen/Probleme.
    Sie ist Paraguayerin mit deutschen Namen und bei weiten keine deutsche Kaltblütterin.
    Die Dame ist der Nachbarschaft Dorn ins Auge.

  2. Klar, natürlich war die erste Identifizierung dieser gewalttätigen jungen Frau “eine Deutsche”, denn Paraguayer, (bzw. Paraguayerinnen) macht doch so etwas nicht. Dabei heißt die Deutsche mit Vornamen “Ilda”. “Ilda” ist die paraguayische Version des detuschen Namens “Hilde”. . Und letztlich stellt es sich doch noch heraus, die erst deutsche IIlda sei nun doch eine Paraguaye4rin gewesen, allerdings evt. deutscher Abstammung. Es es ist gut vorstellbar, daß die Paraguayerin Ilde als vermeintliche Deutsche von den Nachbarn einfach “la Alemana” genannt wurde, zumal man sie nicht mochte und sie vielleicht auch noch blond war. Oftmals machen sogar Paraguayer deutscher Abstammung den Fehler, wenn auch ihre Vorfahren schon vor mehreren Generation nach Paraguqay eingewandert sein sollten, ,sich dann nach wie vor als “Deutsche” und damit den Paraguayern “überlegen” fühlte. Leider gibt es solche Leute, ich habe selbst solche Leute kennengelernt, und meist stammen diese “besoinders Eingebildeten” dann auch noch aus sehr wohlhabenden Familien. Ihnen selbst wurde schon als Kinder von ihren Eltern verboten, mit den paraguayischen Nachbarsfamilien zu spielen, denn die haben ja eine “dunklere” Haut und sind ja “nur Indianer”. Ich selbst habe schon so eine “deutschstämmige Paraguayerin aus wohlhabendem Hause mal gegenüber Angehörigen der urparaguayischen Bevölkerung brüllen hören: “Was wollt Ihr Indianer denn von uns?? Guck mal meinen Arm an, ich habe blaues Blut und bin euch deshalb weit überlegen!!!!” Da sind selbst deutsche Einwanderer aus Deutschland der einheimischen Bevölkerung weit freundlicher gesinntt. Nur komisch, daß selbst hier im Wochenblatt dieses Benehmen von Deutschstämnmigen deren Familie schon vor 150 oder mehr Jahren na nach Paraguay ausreiste, noch nie angeprangert wurde. Im übrigen haben einheimische Paraguayer und eingewanderte Deutsche niemals verschiedene Blutfarben. Die uns als Europäern eigene weiße Haut wirkt wie ein Farbfilter und zeigt uns unsere Venen infolge dieser Filterung der Farben in einem Ton zwischen Grau und Blau Daher auch dann saudumme Gewäsch von “blauem” Blut und deshalt sener angeblichen “Überlegenheit”. Aber dieselben Möchte-Gern-Deutschen mit ihrem überlegenen “blauen Blut” beschimpfen dann noch uns Einwanderern nach Paraguay, die wir vielleicht gerade mal eine Generation in Paraguay gebracht haben, nach wie vor als die “Nachkommen der Judenmörder, wie ich mir auch schon gerade von “alten” Einwanderern aus den Jahren 18… anhören durfte. Dazu noch gibt es in Asuncion eine Theorie, die besonders im DTA Asundion vertreten wird. Danach taugen die “Neudeutschen” allesamt nichts, sie seien durchweg Assoziale. Auf meine Frage, was man eigentlich unter “Neudeutschen” verstehe, wurde mir erklärt: “Unter Neudeutschen sind alle die ab 1940 bis heute eingewanderten Deutschen zu vertehen.. Nur die früher eingewanderten Deutschen, das seien die Pioniere. “

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.