Gewalttätiger Vater wurde nach Anzeige durch den Sohn verhaftet

Asunción: Angel Oviedo, Vater eines 15-jährigen Sohnes, wurde gestern wegen übertriebener Gewaltanwendung gegenüber seinem Nachfahren verhaftet. Der Feuerwehrmann verteidigte sich mit den Worten, den Sohn nur mit Gürtel und Kabel geschlagen zu haben und nicht mit einem Hammer, wie dieser behauptet.

„Obwohl noch keine Anklage gestellt wurde war der Arrest wichtig, damit sich ähnliches nicht wiederholt“, sagte der noch ermittelnde Staatsanwalt Carlosmango Alvarenga.

Alvarenga sagte in einem Radiointerview, dass die Eltern getrennt voneinander leben und eben diese harte Hand der Grund der Separation war. Laut Aussage des Vaters war es das erste Mal, dass er die Hand gegenüber seinem Sohn erhob, weil dieser plante ihn zu töten.

Der Vater erklärte, dass er eine SMS fand, in der der Plan beschrieben war, wie er sterben sollte. Mit Gift im Tereré sollte einen Herzstillstand hervorgerufen werden. Danach, so gab er zu, rastete er aus und schlug den Jungen, jedoch nicht mit einem Hammer.

Der Sohn wiederum sagte, dass er seinem Vater diesen Gewaltakt nicht verzeihen werde.

Die Richterin für Kinder und minderjährige Jugendliche, Carmen Violeta Melgarejo, verhängte gegenüber dem Vater ein Verbot zur Annäherung an seinen Sohn. Eine Distanz von 500 m muss mindestens zwischen beiden sein.

(Wochenblatt / Hoy / Foto:@fatimagaray)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Gewalttätiger Vater wurde nach Anzeige durch den Sohn verhaftet

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .