Gleichgültig gegenüber der Natur und fehlende Bildung der Paraguayer

Horqueta: Ein großer Prozentsatz der Bevölkerung ist gleichgültig gegenüber der Natur und verbrennt überall Weideland, trotz der globalen Erwärmung, die unseren Planeten Erde und folglich die ganze Menschheit betrifft.

Als die Nacht gestern anbrach, zündeten wieder skrupellose Leute eine schöne Weide an, die sich in einem Grundstück neben der Fernstraße 5 befindet, hundert Meter von der Kreuzung Canderas bei Horqueta.

Die Bürger wissen nicht, wohin sie sich wenden müssen, um diese kriminelle Handlung bestimmter Menschen zu unterbinden, weil weder die lokalen noch nationale Behörden eingreifen, um die Situation zu unterbinden.

Die Bürgerin Antonia Ramona Martinez de Rojas, Professorin für Umweltwissenschaften, sagte, dass diejenigen von uns, die die Bedeutung der Natur kennen, sich vor diesen Gegebenheiten “machtlos fühlen, um diese Geißel zu beenden“.

Sie wies weiter darauf hin, dass die Stadtverwaltung schon vor Jahrzehnten durch das Umweltsekretariat Seam bei diesen Praktiken hätte eingreifen müssen, die zur globalen Erwärmung beitragen, deren Folgen wir aufgrund der exzessiven Hitze, der permanenten Regenfälle, der Dürre und der starken Stürme bereits am eigenen Leib erleben würden. Diese Phänomene verursachen schlechte Ernten, zerstören Wälder und Häuser.

Rojas sagte weiter, dass die Unfähigkeit der Behörden eine große Ignoranz aufzeige, die sie für die Natur übrigen haben. Sie wies darauf hin, dass die einzige Möglichkeit, die Erwärmung unseres Planeten zu stoppen, die Bildung von Kindern und Jugendlichen durch das Ministerium für Bildung und Wissenschaft sei, weil die Sensibilisierungskampagnen kein Echo fänden und die Bevölkerung über keine Bildung in dem Sektor verfüge.

Rojas betonte, es sei offenkundig, dass die Bildung sowohl der früheren Generationen von Paraguayern als auch der derzeitigen zu diesem Thema sehr dürftig sei.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Gleichgültig gegenüber der Natur und fehlende Bildung der Paraguayer

  1. Ich kann das einfach nicht mehr hören!!!
    Das heißt nicht Globale Erwärmung sondern heißt richtig GLOBALE WETTERMANIPULATION oder Globaler Wetterkrieg!

    1. So ein Quatsch! Doch die Verschwörungstheoritiker wissen im Gegensatz zur Wissenschaft, wie immer, alles besser! Auch das kann man nicht mehr hören! Zum Artikel selbst ist nur zu sagen: IGNORANZ & RÜCKSICHTSLOSIGKEIT sind die Geschwister von DUMMHEIT – und alle müssen darunter leiden.

      1. Lesen sie mal bitte bei Enkidu Gilgamesh.
        Das ist bestimmt kein s.g. Verschwörungstheoretiker.
        Oder googln sie mal:
        TAI = Tropospheric Aerosol Injection
        SAI = Stratospheric Aersol Injection
        SRM = Solar Radiation Management (Sunlight Robbery Menace)
        HAARP = High Altitude Aurora Research Program
        GWG = „Wasserrecht“, Global Water Grabbing
        Lesen bildet, oder „Die Augen sind nutzlos, wenn der Geist blind ist“

  2. https://www.youtube.com/watch?v=FW9gVpzvSZo

    Sicher hat man diese Wissenschaftler, Piloten und Ärzte nach ihren laborbasierten Umweltanalysen und ihrer hernach veröffentlichten öffentlichen Anhörung in Shasta County in Kalifornien sofort in’s Verschörungstheoriegefängnis gesperrt …

    …so schlimm auch die Bodenzerstörung durch die Feuershitze mit dessen eventuell noch vorhandenen Kleinstlebewesen ist…

  3. Ein Quatsch ist es wenn sie daran glauben das es eine globalen Erwärmung und eine globale Wettermanipulation giebt.

  4. Denke eher das Millionen Hektar Wald abholzen mehr zu der Globalen Wetterlage beiträgt.Das abbrennen von Weiden hat viele gute Gründe und Garnichts mit der Globalen Erwärmung zu tuen.Schlangen ,werden getötet oder vertrieben,Zecken werden getötet die viel Schaden am Vieh verursachen durch Krankheiten,altes Gras wird verbrannt neues saftiges Gras entsteht .Der Rauch der Wiesen gut nur einpaar hundert Meter im Günstigen Fall in die Luft danach haben die Staubteilchen soviel Feuchtigkeit aufgenommen das sie wieder zu Boden sinken .Das Ozonloch über der Antarktis verursacht durch Atombomben hat Globale Auswirkungen da kommen zig Tausende von verbrannten Weiden nicht mal zu 1 % ran. Zum anderen reden Forscher jetzt gerade von einer kleinen Eiszeit wie um 1700 hundert herum,die sich ankündigt also was soll man glauben?

  5. Das ganze Umweltgetue sieht mir eher nach Ablenkung aus.
    Neuerdings kann man Chemtrailspuren deutlich am Himmel Paraguays sehen.
    Das ist leider Realität.
    Das Wort „Verschwörungstheorie“ ist völlig abgedroschen und wird von Leuten benutzt
    die keine Ahnung haben was momentan auf der Welt abgeht.
    Vielleicht lässt sich ja dieses abgedroschene Wort durch einen Bibeltext ersetzen.

  6. dat klima veraendert sich staendig, wie schon oben erwaehnt ging grad eben die kleine eiszeit zu ende, als sich die zivilisation in europa bildete war et viel waermer und der meeresspiegel lag zig meter hoeher als heute…
    dat ganze is nur panikmacherei damit man leute abzocken kann oder deren freiheiten beschraenken oder sonstwat doofes
    weil mann muss mit den veraenderungen kaempfen…
    aber dies is ein lebendiger planet, statt dat klima zu bekaempfen sollte man sich halt auf die neuen bedingungen einstellen, und wer immer dieselben bedingungen haben will sollte auf dem mond oder einen anderen toten fels der im weltall rumfliegt leben

  7. Auch wenn viele wissen wie es getan werden soll,aber was,….“es geht so auch“!.Wie einst einer sagte,-ihr von da drüben wollt alles 100% ig machen,-„das brauchen wir hier nicht“!,-alles Gute wenn er oder ein Familienmitglied eine Operation benötigt !.
    Dazu ist nichts mehr zu sagen !.

  8. WArum sich darüber aufregen, ändern wird sich nichts. Also freuen wir uns doch an dem, was wir noch haben. Nach uns die Sintflut….

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .