Häuser der EPP brennen ab

Es gibt einen Aufstand der Bevölkerung in der Zone der EPP. Insbesondere das Departement Concepción ist davon betroffen. Raul Pereira, von der Joint Task Force (FTC) ist besorgt, dass es zu weiteren Übergriffen kommen könnte.

In dem Gebiet von Arroyito wurden Häuser von angeblichen Mitgliedern der EPP angezündet. Laut Pereira könnten auch andere paramilitärische Einheiten diese Taten ausführen, die untereinander einen Machtkampf um die Herrschaft in der Region ausfechten. „Wir warten auf Ergebnisse der Ermittler, dann werden wir weitere Schritte einleiten“, sagte Pereira.

Zwischen Dienstagabend und Mittwoch wurden mehrere Häuser in Núcleo 6 de Arroyito, Concepción, in Brand gesteckt. Ebenfalls gab es eine Graffiti Malerei auf der Fernstraße V bei Kilometer 78,5 bei dem die EPP für die Entführung von Abraham Fehr und Edelio Morinigo angeprangert wurde.

„Im Moment schließen wir nichts aus. Es können einfach nur Personen sein, die sich zum Jahrestag der Entführung von Edelio ins Bild setzen wollen, aber auch eine kriminelle Gruppe, die sich gegen die EPP formiert“, betonte Pereira.

Die beiden Häuser, die von den Brandstiftern angezündet wurden, waren eine Holzkonstruktion und brannten vollständig nieder. Sie wurden schon vor langer Zeit verlassen. Laut den Anwohner in der Zone hätte es schon in den letzten Wochen verdächtige Operationen in der Gegend gegeben.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.