Hamburger aus Lammfleisch: Aus der Not heraus geboren

Ayolas: El Capon entstand mit der Idee, Produkte mit Rohstoffen aus einem Familienbetrieb im Departement Misiones, Paraguay, zu industrialisieren. Dies ist eine neue Marke, die 100 % Lammburger anbietet. Eine Option für Feinschmecker, die verschiedene und köstliche Geschmacksrichtungen probieren möchten.

Weit entfernt vom traditionellen Geschmack von Rindfleisch-Burgern zeichnet sich Lamm durch seinen milden, ziemlich exquisiten und Gourmet-Geschmack aus. „Wir konzentrieren uns darauf, zu erwähnen, dass unsere Produkte zu 100 % aus Lamm bestehen. Der Grund dafür ist, dass viele es mit Schaf verwechseln, das dieselbe Rasse ist, aber im Erwachsenenalter“, erklärt Romina Diaz, eine der Inhaberinnen des Betriebs.

Obwohl es sich um ein neues Produkt handelt, wächst es von Tag zu Tag. „Wir sind ein Familienunternehmen aus San Miguel, Misiones. El Capon wurde Anfang 2020 geboren“, sagt Diaz.

Derzeit konzentriert sich die Marke ganz auf den Verkauf und die Bewerbung von Hamburgern, die ein neues und anderes Produkt sind. Sie verkaufen auch Lammfleisch portionsweise, obwohl es der Verfügbarkeit unterliegt. „Nachdem in der Pandemie der Absatz zurückging, kamen wir auf die Idee, Hamburger herzustellen, weil diese besser zu vermarkten waren“, erklärte Diaz weiter.

Die Fabrik befindet sich in Misiones. „Wir arbeiten an den Produktionstagen mit sechs bis acht Leuten. Unsere Produkte sind alle gefroren. Einer unserer Hauptpläne ist es, unsere Hamburger bekannter zu machen, größere kommerzielle Vereinbarungen abzuschließen, um näher an unseren Kunden zu sein. Wir wollen, dass die Marke durch Mundpropaganda Anklang findet. Das beste Geschenk eines Kunden ist es, einen anderen zu empfehlen“, erklärte Diaz weiter.

El Capon Produkte sind derzeit im Alberdin Tiefkühlshop erhältlich. „Wir arbeiten ebenfalls mit Unternehmen zusammen, die Lieferdienste anbieten. Auch gastronomischen Einrichtungen wie das Pindo Restaurant & Grill haben unsere exquisiten Hamburger in ihre Speisekarte integriert“, berichtete Diaz abschließend.

Wochenblatt / Info Negocios

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

2 Kommentare zu “Hamburger aus Lammfleisch: Aus der Not heraus geboren

    1. Hamburger ist nicht gleich Hamburger.
      Im Prinzip ist das ein gutes Essen.
      Fleisch, Gemüse und Brot. Daran kann ich nichts Schlechtes finden.
      Vorausgesetzt, der Hamburger ist selbst gemacht und besteht nicht aus einer industriell vorgefertigten Chemiepampenscheibe als “Fleisch”.
      Das Brötchen dazu kann man auch selber backen.
      Einfach mal ausprobieren.

      4
      1

Kommentar hinzufügen