Harter Schlag gegen korrupte Polizisten

Asunción: Die paraguayische Justiz verordnete heute hohe Haftstrafen gegen die Uniformträger, die Rechnungen beim Lebensmitteleinkauf für ihre Kollegen frisiert hatten. Insgesamt fünf Polizisten müssen demnach zwischen 6 und 9 Jahren im Staatsgefängnis Tacumbú absitzen.

Das Straftribunal, besetzt aus den Richtern Gloria Hermosa, Sandra Faría und Héctor Capurro, hob heute den Hausarrest für die Beschuldigten auf und verurteilte vier Polizisten und einen zivilen Mitarbeiter in ihrem Prozess wegen Rechnungsfälschung zu langjährigen Haftstrafen.

Der Polizeikommissar Hermes García Balmaceda, der kurz vor seinem Dienstzeitende stand, muss nun für 9 Jahre hinter Gitter während Juan Silvero Melgarejo für 8 Jahre Haft entgegen sieht. Auch Carlos Sánchez wird 7 Jahre und 6 Monate das Gefängnis bevölkern wie Subkommissar Francisco Benítez Figueredo für 6 Jahre. Der zivile Mitarbeiter, der an dem Verlustgeschäft für den Staat beteiligt war wurde zu 6 Jahren Haft verurteilt.

Die Staatsanwälte René Fernández und Silvia Cabrera konnten somit beweisen, dass die Polizei viel mehr für Lebensmittel, unter anderem Fleisch, zahlte als an die Kameraden ausgegeben wurde. Der Schaden belief sich auf ungefähr 1,1 Milliarden Guaranies, etwa 200.000 Euro.

Mit diesem Urteil zeigte die paraguayische Justiz erstmals seit langem hohe Strafen für Beamte die in korrupten Delikten verwickelt sind.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Harter Schlag gegen korrupte Polizisten

  1. wenn sie so weitermachen und alle einsperren, dann müssen sie dringend wieder neue rekruten suchen…)))))
    spass beiseite…polizisten die gegen das gesetz verstossen sollten ja die doppelte strafe bekommen.

    viele auf dem land sagen, das sie überhaupt kein vertrauen haben zu der polizei….

    da heisst es hier nur…aufräumen mit den gesindel in uniform.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.