HC Unternehmen geht technologische Allianz mit israelischer Universität ein

Asunción: Die der Cartes-Gruppe zugehörige Firma HC Innovations geht eine Allianz mit der Hebrew University in Jerusalem ein, um innovative Technologien für Südamerika zu erforschen.

“Paraguay wird zu einem technischen Innovationszentrum für Amerika. Von wo aus es uns erreicht müssen wir das Land in das transformieren, von dem wir immer geträumt haben, erklärte Cartes auf seinem Twitter Account.

Mit dieser wichtigen Allianz zwischen HC Innovations und Yissum, dem Handelsvertreter der Hebrew University in Jerusalem rückt Paraguay mehr in den Bereich, wo Wissenschaftler die ersten Schritte unternehmen können, um die Möglichkeiten der Zukunft zu erforschen. Ein Berater des Unternehmens ist Ex-Handelsminister Gustavo Leite.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “HC Unternehmen geht technologische Allianz mit israelischer Universität ein

  1. Das Technion in Haifa wäre ideal gewesen. Aber so: auch gut. Auf wissenschaftlichen Gebieten ist Israel in vieler Hinsicht führend oder zumindest mitführend.
    Als angebliches Professorchen weiß ich das natürlich. Auch wenn ich von der Luther-Bibel nur das neue Testament mein Eigentum nennen kann.

  2. Ja. Das Streichholz wurde ja schon erfunden. Bin gespannt auf “Paraguay wird zu einem technischen Innovationszentrum für Amerika.“ Vielleicht erfinden sie ja gar am Ende die Bier-Gehirn-Directanbindungs-Kanüle.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.