Hirntod bei Kleinkind: Eltern sagen zuerst aus

Filadelfia: Rafael Maldonado und Sandra Insfrán, die Eltern der 5-jährigen Mía, die im Juni bei einem Verkehrsunfall sehr schwer verletzt wurde, sagten gestern bei Staatsanwalt Alan Schearer aus.

Im Rahmen des strafrechtlichen Prozesses wegen Todschlags gegen Tendrly Jirina Sawatzky, gaben die Eltern ihre Sichtweise des Geschehenen zu Protokoll. Auch Rafael’s Schwester Ramona Maldonado, deren Baby dabei im Bauch starb, sowie ihr Lebensgefährte Catalino Ocampo sagten zu dem Unfall und der Hilfe danach aus.

Da in dem Fall sechs Monate Stillstand war, wendete sich Rafael Maldonado mit einem Video an die Presse. Mittlerweile gibt es eine Anklage, die sich unter anderem auf ein Unfallgutachten stützt. Richter Gaspar Rodriguez entscheidet nun, ob die Anklage angenommen oder abgewiesen wird.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.