Hitze: Wasser, Obst und Gemüse sind ideal

Asunción: Das Gesundheitsministerium forderte diesen Sommer an heißen Tagen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Es empfahl den Bürgern, ausreichend Wasser zu trinken und vor allem Obst und Gemüse zu essen.

Nach Angaben des Ministeriums für öffentliche Gesundheit und Soziales (Mspybs) ist der Wasserkonsum für die ordnungsgemäße Wahrnehmung der Funktionen des Körpers von wesentlicher Bedeutung. Es wird empfohlen, 2 bis 3 Liter pro Tag zu trinken sowie den Verzehr von Obst und Gemüse zu erhöhen.

Das staatliche Portfolio hat diese Empfehlung durch ein informatives Schreiben verbreitet, das sich mit den Tagen mit hohen Temperaturen und den Folgen befasst, die sie für die Menschen haben können.

Es wird erwähnt, dass einige der Symptome der Dehydration Schwindel, Kopfschmerzen und Müdigkeit sind. Angesichts des Auftretens dieser Zeichen wies man darauf hin, dass die Hauptsache darin besteht, mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um eine Dekompensation zu vermeiden.

Das Ministerium zitierte auch, dass die Lebensmittel, die Wasser liefern, grünes Gemüse wie Salat und Gurke sind.

Unter den Früchten sind Ananas, reich an Vitamin C; der Apfel, der antioxidative Eigenschaften, Vitamine und Ballaststoffe hat; Zitrusfrüchte, Quelle von Vitamin C; Wassermelone liefert die Vitamine A und C sowie Mineralsalze wie Magnesium und Phosphor.

Das Gesundheitsministerium behauptet, dass der Verzehr dieser Lebensmittel dazu beiträgt, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken sowie Infektionen und andere Krankheiten wie Herzkrankheiten oder Krebs verhindern. Sie halten das Sehvermögen, die Haut und das Körpergewebe gesund, da die darin enthaltenen Vitamine als Antioxidantien wirken.

Darüber hinaus helfen sie, die Funktion des Darms zu regulieren, Verstopfung, Bluthochdruck und hohen Cholesterinspiegel zu reduzieren.

Das Ministerium betonte, dass das Trinken von Fruchtsaft, obwohl er gesund ist, nicht den Wasserbedarf ersetzt, den der Körper benötigt, das heißt, obwohl er Wasser enthält, liefert er nicht die notwendigen Mineralien.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Hitze: Wasser, Obst und Gemüse sind ideal

  1. Ja, das Gesundheitsministerium forderte ALLE Sommer… Steht wohl im Terminkalender. Habens bestimmt auch schon fürs nächste Jahr übertragen. Aber keine Sorge, auch ohne Aufforderung des Gesundheitsministeriums wird gegärtes Wasser mit etwas flüssigem Hopfen en Masse geschluckt. Einige bekommen dann einige der Symptome wie Dehydration, Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit und einen etwas alto Nivel de Ormones, den man hierzuland aber mit Baile el Indio um den Müllabfackel zum Shwuddi 120 dB gekonnt einzupegeln weiß, sobald es bei Morgendämmerung in die Erholung es Vorabends schwankt. Liegt wohl am mucho calor.

  2. Gegen den Vorschlag ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Nur wer möchte schon für 2 Blatt Salat 2.300 GS und für ein kg alter Äpfel 12.000 GS bezahlen? Genauso verhält es sich mit allem anderen auch. Wenn ich in der Std 10.000 GS verdinne dann kaufe ich mir bestimmt für 15.000 ein paar schrumpelige Pfirsiche die innen dann braun und ungeniessbar sind. Es kann sich nicht jeder Pyer und Ausländer leisten im Casa Rica in Asu sein Obst und Gemüse zu kaufen…… Das meiste an Gemüse wie gelbe Rüben, Tomaten usw sind von der Qualität sehr schlecht und total überteuert. Leider

    1. Genau. Tiefkühlprodukte sind auch schweineteuer. 500g Erbsen, Bohnen, Spinat tiefgekühlt ab 30.000 GS. Kiwi, Pfirsiche, Trauben uvm ab 30.000 GS, man könnte meinen sie kämen von weiter her als die Kiwis nach Deutschland kommen und hiesig Verkäufer, -innen, -* 3000 Euro monatlich verdienen würden. Ok, gibt schon billig Früchte wie Bananen, Mangos, aber die meisten Menschen verdienen eben auch nur oder nicht einmal 300 Euro pro Monat und können nicht aus dem Trog des Steuerzahlers fressen wie die Amigo-Leutchen von den Millionen an Ministerien, Staatssektretariaten und Substaatssekretariaten hierzulande. Ich mein, ich esse ja auch relativ viele Früchte, aber ich muss mein Geld auch nicht im 8. Weltland Paragauy verdienen. Die meisten werden sich anstatt für 30.000 GS ein Kilo Früchte für 30.000 (oder weniger) ein Kilo Fleisch kaufen. Ein Kilo „Knochen ohne Fleisch“ (Puchero) gibt es ja schon ab 6000 GS oder Rindsleder (Suppenfleisch) für ne feine Fettbrühe (das was mein Hund zum Fressifressi bekommt).

    2. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

      „Das meiste an Gemüse wie gelbe Rüben, Tomaten usw sind von der Qualität sehr schlecht und total überteuert.“

      Mehlwürmer sind sowieso viel gesünder…
      https://summit.news/2021/01/14/eu-gives-go-ahead-for-eating-worms/
      😉

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    „dass einige der Symptome der Dehydration Schwindel, Kopfschmerzen und Müdigkeit sind“

    Das hat doch nichts mit Dehydration zu tun.
    Das werden noch alles Coronatote!
    😉

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.