HIV Erkrankungen nahmen im Chaco stark zu

Filadelfia: Wer hätte das gedacht? Bei der Immunerkrankung HIV wurde im Departement Boquerón ein starker Anstieg verzeichnet. Binnen zwei Jahren verdoppelte sich fast die Anzahl der Erkrankten.

Während im Juli 2015 noch 32 Fälle registriert waren wuchs die Anzahl bis November 2017 auf 55 Fälle an, was ein Anstieg von 72% bedeutet. Die 55 aktuellen Fälle verteilen sich folgendermaßen: Mariscal Estigarribia hat 42, Filadelfia 10 und Loma Plata drei Fälle. Jugendliche zwischen 25 und 29 Jahre sind am meisten betroffen. Auch sind mit 37 Fällen mehr Männer als Frauen (18) daran erkrankt, wie Dr. Hugo Paredes, Epidemiologie des Departement Boquerón bestätigte.

Von den 42 registrierten Fällen in Mariscal Estigarribia fallen 25 Erkrankte auf die Indianergemeinschaft Cayin o Clim nahe Neuland ab. Da in zwei Jahren nur drei neue Erkrankte da registriert wurden, kann man von einer durchaus positiven Präventionsarbeit ausgehen.

Landesweit gibt es 5.421 bestätigte Fälle von HIV bzw. Aids. Die hauptsächlichste Übertragung der Krankheit ist der Geschlechtsverkehr.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen