Hoch soll er leben

Asunción: Der gestrige Sonntag stand ganz im Zeichen des Ex-Staatschefs Horacio Manuel Cartes Jara, dessen große Anhängerschaft nicht zögerte und mit Glückwünschen die sozialen Netzwerke überfluteten.

Cartes, der gestern 64 Jahre alt wurde, konnte ebenso wenig im großen Rahmen feiern wie eventuell gewünscht. Dennoch sorgten seine Anhänger dafür, dass dieser Ehrentag nicht in Vergessenheit geriet. Dass unter den Gratulierenden auch Familienmitgliedern aus anderen Staatsgewalten waren, wie beispielsweise Domingo German Quiñónez, der Bruder der Generalstaatsanwältin Sandra Quiñónez, ist wohl als normal hinzunehmen, da die Politiker und Einflussreichen nicht aus dem kompletten Volk ausgewählt, sondern nur ein eine bestimmten Personengruppe kommt. Auch genau diese war es nur, die HC gratulierte um ihren Posten und Stand im System zu festigen. Sehen Sie selbst einige Beispiel, wie man dem „Führer“ gratulierte.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Hoch soll er leben

  1. Ja, diese Gratulanten haben Don Cartes einen guten politischen Posten zu verdanken. Ehrfürchtig nennen sie ihn „Führer“.
    Heimlich hat Abdo ihm auch sicher gratuliert und gedankt, dass er ihm schon zweimal den Ar…. gerettet hat.

    Das Cartes ein vorbestrafter Steuerbetrüger, Schmuggler und seine schützende Hand vor etlichen Kriminellen hält, ist nur nebensächlich.

  2. Hier wird der geliebte Fuehrer noch als solcher bezeichnet, um ihm in den Hintern zu kriechen. Es ist fraglich ob der Gehuldigte das noch genießt oder bereits von der Schleimspur angewidert ist?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.