Hoffentlich irrt er sich!

Asunción: Der ehemalige Gesundheitsminister Dr. Antonio Arbo gab bei einem Radiointerview seine Einschätzung zur Covid-19 Pandemie in Paraguay ab und sorgt für Ungemach.

Laut Dr. Arbo steht Paraguay noch in der Anfangsphase der Pandemie. Er will die Bevölkerung vor einer eventuellen Ausweitung der Fälle in den kommenden Wochen warnen. „Alles was bisher von Seiten des Gesundheitsministeriums getan wurde, war nur gut um etwas Zeit zu gewinnen und um sich besser vorzubereiten. Doch die Pandemie wird kommen und viele Leute treffen. Die Monate Juni und Juli werden wegen ihren niedrigen Temperaturen die intensivsten sein“, sagte er. Hören Sie selbst seine Aussagen.

Wochenblatt / Radio Ñanduti

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

42 Kommentare zu “Hoffentlich irrt er sich!

  1. In europa sind wir schon wieder im normalmodus. Es geht wieder nur um refugees von der abholung ueber deren verteilung bis zur versorgung. Die krise muss also vorbei sein. Ok der euro muss auch gerettet werden…

    1. @ Zardoz

      Meinen Sie mit Abholung von refugees die Fotos die vor zwei Jahren gemacht wurden, als Erntehelfer aus Rumänien und Bulgarien mit Bussen nach Deutschland kamen. Die im übrigen schon seit Jahren immer aufs neue bei der Ernte helfen.
      Und nun genau diese Fotos im Netz auf rechten Verschwörerseiten als „Beweis“ kursieren, Deutschland hole refugees mit Bussen ins Land.
      Schade, alles schon als Fake News entlarvt.

        1. @ Zardoz

          Man glaubt es kaum, ja.
          Schwarze Refugees die in Rumänien, Bulgarien und im Mittelmeerraum leben.
          Die einen anerkannten Asylstatus und eine Arbeitserlaubnis haben.
          Perhaps you made my day tomorrow.

          1. Dann sind es keine rumenen oder bulgaren und dass weiter ilegale kommen und gerettet werden, darueber brauchen wir uns nicht unterhalten. Auch nicht darueber, dass bei millionen arbeitslosen und niedrigloehnern es ganz wichtig ist afrika und den orient auch noch zu holen.

    1. @ Hermann1

      Nun tun Sie mal nicht so als wenn Deutschland da eine einsame Position inne hat.
      Bis auf ein paar Ausnahmen weltweit, hat kaum ein Land das Virus wirklich ernst genommen.
      Und manche Länder verharmlosen immer noch, weil da nicht begriffen wird dass die Wellen zeitversetzt kommen und sich das Virus zudem viel schneller ausbreitet als die Influenca

          1. Danke! Nicht für jeden! Mich stört nun mal gewaltig, wenn ein Fehler mit dem Hinweis das andere auch Fehler machen oder gemacht haben, relativiert werden soll. Zu Fehlern muss man stehen, das ist eine Charakterfrage.

  2. Vielleicht sollte man einigen Leuten eine visuelle Hilfe geben wie sich das Corona Virus ausbreitet.
    Man steht 2004 am Strand in Thailand und sieht gaaaanz weit am Horizont einen ungewöhnlichen hellen Strich auf dem Wasser.
    Man palavert, was das sein könnte. Zeit vergeht.
    Es kommen Menschen dazu, der helle Strich kommt näher, mehr Menschen kommen dazu, palavern, rätseln, jeder gibt seinen Senf dazu. Zeit vergeht.
    Das setzt sich fort, bis jeder realisiert dass es sich um eine Welle handelt. Aber irgendwie eine ungewöhnliche Welle die man so vorher nicht kannte. Denn eine lineare Welle die sich über die Breite des ganzen Horizont zieht, hat noch nie jemand gesehen.
    Weitere Menschen kommen dazu, es wird weiter palavert, Zeit vergeht.
    Die Welle am Horizont wird größer, türmt sich auf, fängt an Boote umzustürzen, dann große Schiffe.
    Manche palavern nun nicht mehr und schreien, rette sich wer kann, warnen andere.
    Andere stehen immer noch UNGLÄUBIG da, wollen die Gefahr nicht erkennen. Haben aber jetzt nicht mehr so viel Leute um sich mit denen sie palavern und rätseln können.
    Und schwupp rast die Welle mit unvorstellbarer Kraft über sie hinweg.,
    Schwupp, und mit einem Haps ist alles weg.
    Die saisonale Grippe gleicht eher einem normalen Wellenspiel.
    Die Wellen schlagen je nach Strömung mal mehr nach rechts, mal mehr nach links oder zur Mitte des Strandes aus. Ziehen sich mal zurück und kommen wieder zurück.
    Für manche Länder ist die Tsunami Welle noch weit weg.
    Kommt darauf an wie lange man in manchen Ländern noch am Strand steht, palavert und rätselt, wie heftig der Tsunami dann auf Land trifft.

  3. Ich denke nicht, dass ein Land mit null Müllverbrennungsanlagen und florierender Streichholzindustrie so glimpflich davon kommt, breitet sich das Viru hier erst einmal aus. Die Menschen haben nach Säuglingsalter bei Eintritt ins Kleinkindesalter schon mehr Analer, Ibuprofen, Antibiotika und Alkaselter verabreicht bekommen als ich das ganze Leben lang einnehmen musste.
    Dazu muss man die Angst und Bildung der Mütter verstehen: Beim kleinsten Wehwehchen wird sicherheitshalber stundenlang in der Grati-Medizin auf einen Arzt gewartet und danach was über vorrätig Analer, Ibuprofen, Alkaselzer hinaus geht in der Farmazia gekauft.
    Bei mir was das noch so, dass mal Bettruhe und ein Gras zum Trinken aus Indien im Beutelchen das alles auch erledigt hat als Analer, Ibuprofen, Antibiotika und Alkaselter nicht leistet. Dazu eine anständige Ernährung mit Fleisch, Beilage, Gemüse und Salat.
    Das soll jetzt nicht heißen, dass Bettruhe und ein Gras zum Trinken im Beutelchen aus Indien bei Lungenentzündung hilft @UnderComment-anderer-Brünzlis. Ich weiß sehr wohl dass es ohne Schulmedizin nicht geht.
    Obwohl ich noch nie eine Lungenverzündung hatte. Vielleicht haben meine Eltern es einfach nicht zugelassen, dass es soweit kommt und haben in Westchina Müllabfuhrgebühren bezahlt und dafür ein grati-Billigpolarbier weniger gesoffen. Und wenn es schlimmer geworden wäre so wäre ein Arzt bestellt worden.
    Nein, das Land PY ist schon größer als Ö. Quadratkilometer mäßig. Das ist aber irrelevant. PY hat ca. eine Million weniger Einwohner als Österreich mit ca. 8,8 Mio. Einwohner.
    Im Unterschied PY – Ö arbeitet man in Ö eben noch und hier so wie immer. In der Hängematte.
    Die Luftqualität dürfte hierzulande zeitweise mit derjenigen von China und Italien zu vergleichen sein, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass es in China und Italien so viel Hirngepickte geben soll wie man sie hier an jeder Ecke fünf antrifft: Selbst Kinder zünden aus Zeitvertreib irgend welchen Plastikmüll an. Wollen vermutlich mal so gut werden wie Papa und Mama.
    Ein Leben lang täglich abfackeln Müll einzuatmen und ein 8. Welt Gesundheitssystem wird dieses Land hart treffen, auch wenn die Industrialisierung nicht existent ist und nicht mit fossilen Brennstoffen geheizt wird.
    Dafür machen die 30-jährigen, „halbneuen“ (semi usado) Stinkrocheln auf den Straßen aufgrund fehlendem TÜV wieder alles wett.
    Paragauy, wo manche einer im Wohngebiet seine 30-jährige, „halbneue“ Stinkrochel mit der Spraydose selbst neu lackiert. Aber nur dann, wenn der Wind sein Gestank nicht in sein eigenen Backsteinverschlag zieht.
    Und wenn schon Österreich mit Menschen, die sich Müllabfuhr leisten können und ein einigermaßen Gesundheitssystem aufweist, dann kann sich jeder vorstellen wie das hier in ein paar Monaten ablaufen könnte aufgrund Vorbelastungen.
    Auch wenn hierzulande das Durchschnittsalter um die 4, pardon, um die 20 Jahren zu sein sein scheint und viel Fußball zu Bier im Müllabfackelluft gespielt wird. Sport soll ja gesund sein.

      1. Das weiß ich doch nicht warum man so einen Kommentar veröffentlicht. Fragen Sie mich doch bitte etwas, was ich auch beantworten kann. Etwa wie viele leere Bierbücksen es braucht um einen 50 cm hohen Turm daraus zu bauen. Ne, berechnen kann ich das nicht. Sollten Sie mir eine solche Frage stellen wäre sie trotzdem einfach zu beantworten: Ich würde einfach mal zu meinen Nachbarn hinüber schauen und mit etwas Glück bracht es dazu nicht mehr als 10. Damit ich das noch berechnen kann.
        War aber von Ihnen nett Ihr Reply – ihn so kurz zu halten. Sonst hätte ich wieder viel Zeit vertrödeln müssen mit einem Reply des Reply.

  4. Von heute an bis PY-Winter Juni/Juli wird es noch ein paar schöne Tage geben mit Kleinkind auf dem Arm ums höchst persönlich angefackelten Müllfeuerchen tanzenden Halbwilden IQ von 82 vielleicht erreicht inklusive Swudi Igesias auf 120 dB und anschließendem leere Bierbücksen-Türmchenbauen (ohne dabei irgend jemandem im Speziellen zu nahe treten zu wollen). Der Hormonspiegel von 40-Jährigen mit der Mentalität von 4-Jährigen lässt sich nicht einsperren. Schaut man hiesig Kultur und Bildung an, so kann man diese nicht einsperren. Leider wird der Ex-Gesundheitsmister recht haben.
    Also nehmt’s locker (wie @Franz Josef schreiben würde) und passt auf eure Streichhölzer und vollen oder leeren Bierbücksen auf und kauft Atemschutzmasken und Oropax auf vorrat. Am besten annageln oder mit einem Vorhängeschloss versehen.

  5. Sicher ist er gross nur nicht der grösste.Der teufel sieht gerne auch so aus wie Gott,sehr effecktiv,logisch er ist der urheber ALLER lüge.
    Das ist kein spass…
    Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. Epheser 6.12

    1. Tipp: Machen Sie das wie ich: Kurze, aussagende, stilvolle, qualitative Kommentare mit Prädikat „äußerst wertvoll und lesenswert“. Also meine Kommentare werden nicht nur von der WB-Redaktion zu 98,8% veröffentlicht, sondern sind auch sehr beliebt und vielgelesen, was man an den vielen positiven Reaktionen unterhalb (Reply oder @Du !* 🙁 :'( >:( ^^‘ 👿 ) meiner quantitativen Kommentare erkennen kann.

    2. Ist doch kein Wunder, wer ständig unterhalb von Zeitungsartikeln komplette Romane veröffentlichen will bringt den Server in Nöte. Und lesen will das eh keiner…viiiiel zu langatmig.

  6. War doch die zeit vor der Globalisierung schön.Dan merkte man nicht jeden huster eines afrikaner zum beispiel.
    Wir aber warten eines neuen Himmels und einer neuen Erde nach seiner Verheißung, in welchen Gerechtigkeit wohnt. 2. Petrus 3.13

    1. Du, ohne Globalisierung gäbe es nur Afrikaner. Ob wir nun im 185. Welt-Land Paraguay besser dran sind, darüber wird noch fachkundig in einschlägigen Foren gestritten.

      1. Der Beginn der Globalisierung wird damit angegeben, als Kolumbus 1492 Amerika entdeckte, Vasco Da Gama schließlich sechs Jahre später tatsächlich den Seeweg nach Indien fand und als Europa damit begann, die Welt unter sich aufzuteilen.
        Wäre das nicht passiert, gäbe es nach Ihrer Ansicht auf der ganzen Welt nur Afrikaner.
        Muss ich das jetzt verstehen?

          1. Ihr Kurzkommentar beantwortet nicht meine Frage.
            Angegben ist das bei Wiki. Für mich klingt das plausiebel.
            Jeder kann natürlich eine andere Meinung haben, ohne dass ich von Meinungdiktatur sprechen würde. Soetwas nennt man demokratisches miteinander umgehen.

    2. @Hermann1. Ich denke, dass @Bernhardine das vollkommen richtig sieht. Denn der Beginn der Globalisierung fand schon vor ca. 2 Millionen Jahren in Afrika statt als die ersten Paragauyer von den Bäumen stiegen und ihrem während der Woche vom Baum herunter gefallenen Müll wie gebrauchte Windel, Bierbücksen, toten Hunde, Knopfzellenbatterien, E-Sparlampen und sonstig Brennbares anzufackeln um Müllgebühr zu sparen. Dabei müssen sie ein Becken entwickelt haben, das ihnen einen aufrechten Gang ermöglichte und sie übers hohe Gras sehen konnten, ob gerade die Müllabfuhr vorbei kommt, wie die ersten Fußabdrücke von Lemuren-ähnlichen zeigen, die schon auf zwei Beinen laufen konnten (anstatt 2 Beine und 2 Armen), die man dort gefunden hat. Fossilien zeigen auch, dass schon vor 2 Millionen Jahren solchen die Finger zu Streichhölzer mutiert sein konnten. Offenbar kam dann mal die Müllabfuhr vorbei und dann sind alle weg gerannt in die ganze Welt. Sogar bis nach DÖCHL sollen sie gelangt sein. Nun, das es in DÖCHL meist kalt ist und Hängematten wenig gebraucht werden, können (und müssen) sich diese Müllgebühr halt leisten. Trotzdem reicht es noch für ein Bierchen. Aber die DÖCHL-ischen und Paragauyschen Streichhölzer wurden eindeutig in Afrika erfunden und gelangten waya Globalisierung in die ganze Welt.

      1. @Hermann1. Danke für Ihr erstes Kompliment. Ich denke @Bernhardine hat auch schon etwas von Australopithecus gehört. Bei @Joss bin ich mir nicht so sicher, denn für ihn gibt es die Welt ja erst seit 6000 Jahren.
        Auch wenn wir alle keine Anthropologen sind, so interessiert unsere Herkunft doch den einen oder anderen von uns und wir lesen mal einen Artikel im Internet darüber. Während @Joss‘ einziges Buch, welches er jemals gelesen hat, die Bibel ist. Dafür am Ende angenommen wieder rückwärts und dann wieder von Anfang an.
        Natürlich war das wieder einmal ein nicht-witziger und nicht-geistreicher Kommentar von mir, nur um wieder einmal über die netten Gastgeber zu lästern. Aber wer sein Ghettoblaster im Patio aufstellt und seinen Müll abfackelt bei dem herrschte wohl Stromausfall der ANDE in der Backstubenzeit.
        Auch wenn Sie mit der von Ihnen zitierten Definition der Entstehung der Globalisierung wahrscheinlich recht haben, so denke ich, dass seit Australopithecus (und seine Nachfahren) von Afrika aus die Erde bevölkert hat die Globalisierung im Wesentlichen schon begonnen hat (Zitat @Bernhardine: „Du, ohne Globalisierung gäbe es nur Afrikaner“).
        Denn das würde ja implizieren, dass es vor der Globalisierung nur Afrikaner gab 🙂

  7. Ja klar dann ist Juni/Juli, also Winter da gibt es immer mehr Erkältungen,na und? Wenn alle Erkälteten dann in C 19 Patienten umgedeutet werden, was zu befürchten ist, dann haben die Schwarzmahler ihre Pandemie.
    Es ist doch zum Haare raufen jeder Wichtigmacher haut in die Panikkerbe!
    Wo bleibt denn mal die Stimme der Vernunft?

    1. Ich lebe zur Zeit in Österreich und hier haben wir heute (2.April)
      elftausend Coronainfizierte Menschen. Österreich ist sehr viel kleiner
      als Paraguay. Soviel zur Panikmache.
      Paraguay ist noch weit weg von der Epidemie – die kommt aber sicher
      auch dahin!
      Vorsorge ist wichtig, sonst ist es zu spät!

      1. Österreich hat eine ganz andere Altersstruktur als Paraguay mit durchschnittlich 26 Jahren, zudem spielt das Klima eine große Rolle. Siehe hier optimaler Klimabereich (Karte) für den Virus:
        http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/warmes-klima-ist-schlecht-fur-das.html
        Die Autoren der letzte Woche veröffentlichten Studie schrieben, dass das COVID-19 „eine signifikante Ausbreitung in den Städten und Regionen nur entlang einer engen Ost-West-Verteilung ungefähr entlang des 30-50 nördlichen Breitengrades bei durchweg ähnlichen Wettermustern (5-11 Grad C und 47-79 Prozent Luftfeuchtigkeit) festgestellt hat“. Genau in dem Bereich gib es auch die meisten Toten.
        Ein warmes Klima, viel Sonnenschein (und UV), höhere Luftfeuchtigkeit sowie saubere Luft sind schlecht für das Virus und gut für die Menschen, ist das Fazit.
        Paraguay wird glimpflicher davon kommen als andere Länder, auch wenn die halbwegs kalte Jahreszeit erst noch kommt.

        1. Oh Mann – schau mal auf den Atlas oder meinetwegen den Globus aber nicht dem Globus von Paraguay 🙂
          Wo liegt Iran, wo Südafrika, Australien, oder andersherum wo ist Island usw.
          Man sollte wirklich anfangen selbst zu denken, anstatt irgendwelchen HOhlköpfen nachzuhecheln.

          1. Der Beitrag beruht auf wissenschaftlichen Studien, von denen es bereits mehrere diesbezüglich gibt, wüssten Sie, wenn Sie mal recherchiert hätten. Iran liegt genau im gelben Bereich, dem mit den meisten Todesfällen. Kann man ja nicht wissen, wenn man den Beitrag nicht liest, sich die Karte nicht anguckt oder nicht weiß, wo Iran liegt und eher selbst Hohlkopf ist, weil gar nichts studiert. Klar, dass es in anderen Bereichen auch Tote gibt, sind aber bedeutend weniger.

    2. Die Infektion ist bereits vor (!) den ersten Symptomen ansteckend und die Inkubationszeit beträgt 2- 14 Tage (meist 5-6). Covid-19 ist darum infektiöser als die normale Influenza, es erkranken schnell mehr Menschen als die meisten Gesundheitssysteme der verschiedenen Länder behandeln können- siehe Italien. Kinder haben meist keine Symptome aber verbreiten die Krankheit dennoch. Ab einem Alter von 80 Jahren beträgt die Sterblichkeit 25%. In Deutschland hat man es zunächst auch heruntergespielt, aber das war falsch. Der einzige Weg ist derzeit (es gibt noch keinen Impfstoff) durch Isolation, Abstand zueinander und Desinfektion die Anzahl der täglichen Neuinfektionen möglichst gering zu halten.
      Es ist zu befürchten dass ~3% der Weltbevölkerung daran sterben werden.
      Grüße aus Ingolstadt

      1. Guter Kommentar – musst du aber nicht für Paraguay schreiben. Von denen, die hier bei uns Deutsch können und das somit lesen können, glauben wohl geschätzte 90% das alles nur Panikmache ist oder eine Aktion des WEltkommunismus, Weltjudentums, WEltwasweisich, um die Menschen besser unterdrücken zu können.
        Ich nehme an, bei Deutschen schrumpft hier das Gehirn nach einigen jahren ein, bei vielen zumindest. Könnte am vielen bissigen Fusel liegen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.