Hohe Verluste durch Diebstahl von Mauteinnahmen

Asunción: Der mutmaßlicher Diebstahl eines Teils der Mauteinnahmen an dem Remanso-Kontrollpunkt durch Beamte würde nach vorläufigen Angaben von Federico Hetter, Anwalt und Rechtsberater des Nationalen Sekretariats für Korruptionsbekämpfung (Senac), 20 Millionen Guaranies betragen.

Am 8., 9. und 10. Juni wurden laut einer Anzeige des Ministeriums für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC) beim Senac Kontrollen an der Remanso-Mautstation durchgeführt, um die eingenommenen Beträge zu überprüfen.

„Am 10. Juni wurde eine Vor-Ort-Inspektion durchgeführt und die Einnahmen beliefen sich auf rund 102 Millionen Guaranies. In den vergangenen Tagen, in denen es keine Kontrolle gab, betrugen die Summe 85 Millionen Gs. Mit anderen Worten, die nicht geprüften Tage hatten 20 Millionen Gs. pro Tag weniger an Einnahmen“, sagte Hetter.

„Nach unserer Hypothese kann gefolgert werden, dass der Unterschied auf eine Art Aneignung von Geldsummen durch die Angestellten zurückzuführen ist. Wir sind noch nicht zu diesem Schluss gekommen, aber es wäre ein Diebstahl, den wir mit einer dokumentarischen Kontrolle verstärken wollen, die es uns ermöglicht, die Situation zu klären“, erklärte der Rechtsberater von Senac.

Er bestand darauf, dass sie immer noch mehr Dokumente von der MOPC anfordern, um zu überprüfen, ob es sich um eine Usurpation handelt und sie zusätzlich zur Bargeldzählung die eingenommenen Beträge gegenüberzustellen.

Auf Ersuchen des Ministeriums MOPC wird auch die Untersuchung eines Diebstahls von Kraftstoff durch einen Beamten im Distrikt Nr. 17 Toro Pampa, Departement Alto Paraguay, durchgeführt.

Hetter wies darauf hin, dass die MOPC darum gebeten habe, einen mutmaßlichen Diebstahl von Kraftstoff aus einem Lastwagen des Ministeriums zu untersuchen und der Vorfall am Montag, dem 10. August, morgens in Toro Pampa stattgefunden hätte. „Der erhaltenen Anzeige zufolge wurde ein Beamter der MOPC-Direktion für Waren und Lieferungen in einer privaten Werkstatt überrascht. An dieser Stelle konnte man sehen, dass der Fahrer eines Lastwagens vom MOPC Kraftstoff stahl”, sagte Hetter, ohne die Höhe des Schadens angeben zu können.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Hohe Verluste durch Diebstahl von Mauteinnahmen

  1. Gibt es in diesem Land überhaupt ehrliche und zuverlässige Menschen? Man könnte eher den Eindruck bekommen unter die Räuber gefallen zu sein! Nichts ist vor niemand sicher – bis auf wenige Ausnahmen. Aber ist das ein Wunder? Die “Großen” machen es ja täglich vor!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.