Hugo Velázquez: “Horacio Cartes hält die ANR als Geisel und unterjocht die Institutionen”

Asunción: Wie zu erwarten war, hat die Colorado Partei den Diskurs der Einheit, mit dem sie die letzten Wahlen gewonnen haben, bereits hinter sich gelassen und blicken nun inmitten von Anschuldigungen zwischen den regierenden und den Pro-Cartes-Politikern auf das Jahr 2023.

In diesem Artikel versichert der Vizepräsident der Republik, Hugo Velázquez, dass er die volle Unterstützung von Mario Abdo hat, um für die Präsidentschaft zu kandidieren, und erzählt von seiner Idee, einen Parteitag einzuberufen, damit eine Figur “außerhalb” der ANR ihn als Duo begleiten kann. Er sagte, dass die Parteidirektion nicht existiert und dass die Streitigkeiten in der Opposition die ANR begünstigen.

Nach diesem Interview, was vom letzten Wochenende stammt, begannen die Cartes-Medien den Vizepräsident ins Visier zu nehmen. Sie wollen versuchen eine interne Wahl zu vermeiden, damit Santiago Peña direkt Kandidat der ANR wird.

Sind Sie bereits der Präsidentschaftskandidat von Añetete oder ist die Entscheidung innerhalb der Bewegung noch nicht gefallen?

  • Meine Kandidatur steht fest. Ich habe die Unterstützung zahlreicher Gouverneure, Senatoren, Abgeordneter, gewählter Bürgermeister und Sektionsleiter und ich habe die Zusage meines Partners Mario Abdo, meine Kandidatur zu unterstützen. Er hat mir die Möglichkeit gegeben, für meine Bewegung zu arbeiten, ich habe es getan, und er hat sehr deutlich gemacht, dass er die Schärpe des Präsidenten im Jahr 2023 gerne an seinen Vizepräsidenten übergeben würde, dass es aber von mir abhängt.

Warum wollen Sie Präsident werden?

  • Denn mein ganzes Leben lang habe ich mich dem öffentlichen Dienst, also dem Dienst am Volk, verschrieben. Wir sind Staatsdiener, und die Politik ist die Essenz der Berufung des Menschen, zu dienen, um die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Ich war mein ganzes Leben lang Politiker, und heute, nachdem ich das Amt des Vizepräsidenten bekleidet habe und in den drei Gewalten des Staates tätig war, glaube ich, dass ich über die nötige Erfahrung verfüge, um die Führung dieses Landes zu übernehmen.

Was werden Sie bei der Wahl der Person berücksichtigen, die die Präsidentschaftskandidaten stellen wird? Wer könnte es sein?

  • Das erste, was ich innerhalb der Partei prüfe, ist die Möglichkeit, Bündnisse außerhalb der Partei zu suchen. Das bedeutet, dass ich intern arbeiten muss, um die Möglichkeit zu sehen, dass dies geschieht.

In diesem Fall müsste ein Parteitag einberufen werden, um die Satzung der ANR zu ändern.

  • Wir werden zunächst mit den Mitgliedern des Parteitags sprechen, um zu prüfen, ob eine Person von außerhalb der Partei als Präsidentschaftskandidat in Frage kommt. In Wirklichkeit sind 80 % dieses Weges bereits eingeschlagen, denn 2016 oder 2017 hatten wir auf einem außerordentlichen Parteitag bereits beschlossen, dass die Partei mit anderen Sektoren ein Bündnis eingehen kann, nur dass das Kandidatendoppel nicht angeboten werden kann; auf dieser Grundlage kann ich also damit beginnen zu analysieren, wer die Leute sind, die mich für die Präsidentschaft begleiten können. Die Öffnung der Partei bedeutet nicht zwangsläufig, dass wir ein Wahlbündnis mit anderen Parteien eingehen werden; allerdings ist die Colorado-Partei groß und mächtig, und wir könnten am Ende ein ausschließlich ein rotes Parteibuch haben.

Aber Sie möchten, dass es eine Person ist, die nicht der Partei angehört?

  • Das ist Vorschlag, der bereits 2013 gemacht und damals einstimmig abgelehnt wurde. Jetzt müssen wir sehen, was die Parteiführung darüber denkt. Deshalb werde ich mit den Mitgliedern des Parteitages sprechen, und wenn die Bedingungen stimmen, werden wir das Thema bei dem Treffen ansprechen. Wenn wir feststellen, dass die Mitglieder des Parteitages nicht damit einverstanden sind, werden wir es gar nicht erst ansprechen. Ich kann mir noch niemanden außerhalb der Partei vorstellen, weil die Statuten mir das nicht erlauben, aber wir müssen breiter aufgestellt sein und dürfen nicht nur denken, dass nur Colorados regieren können.

Mit wem würden Sie gerne ein Bündnis eingehen?

  • Ich schließe niemanden aus, außer denjenigen, die versuchen, ihre Ziele außerhalb des Gesetzes zu erreichen, die Parteien, die eine Invasion des Eigentums vorschlagen, mit denen gibt es keine Möglichkeit für Allianzen.

Viele sagen, wenn Sie Präsident werden, wird das Abdo-Modell fortgesetzt.

  • In der Tat hat das Abdo-Modell dazu geführt, dass wir heute die Wirtschaft sind, die sich erholt hat, wir haben das durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt der Region nicht verloren, wir sind das Land mit dem besten Wirtschaftsklima in der Region, das heißt, warum sollten wir nicht fortführen, was diese Regierung gut macht, und verbessern, was verbessert werden muss. Sie ist keine perfekte Regierung, aber dennoch haben wir in vielen Bereichen gute Entscheidungen getroffen.

Was unterscheidet Sie vom Modell Santiago Peña?

  • Wir werden die republikanischen Institutionen weiterhin verteidigen. Wir werden nicht zulassen, dass eine einzelne Person die Institutionen des Staates unterwirft. Wer will das Gericht, die Staatsanwaltschaft, die Geschworenen und den Justizrat unterwerfen? Wir werden die Institutionen weiter stärken und dafür sorgen, dass sich alle Wirtschaftsbereiche im Rahmen der Gesetze bewegen.

Unterwirft Cartes alle Institutionen?

  • Das ist es, was wir sehen und was wir weiterhin verteidigen werden: die Institutionalität. Das ist unser großer Unterschied zu Cartes. Wir haben sie bereits besiegt und werden es wieder tun.

Was halten Sie von Norman Harrisons Rücktritt von seiner Kandidatur?

  • Ein Geschäftsmann, der in die Politik gehen wollte und gesehen hat, wie es in der Politik zugeht, hat seine Möglichkeiten ausgelotet und es vorgezogen, aufzugeben, weil es nicht sein Ding ist, und zweitens, weil ich glaube, dass sie darauf gewettet haben, bei diesen Kommunalwahlen etwas besser abzuschneiden und festgestellt haben, dass die ANR stark und mächtig ist.

Sind die Meinungsverschiedenheiten in der Opposition und der Krieg zwischen Efraín und Llano ein großer Vorteil für die Colorados?

In dem Maße, in dem die Opposition uneins ist, ist das ein Vorteil für die Colorado-Partei, und ich denke, dass die Differenzen in der PLRA sehr tief sind, so dass dort die Diskussion über das Modell des Landes, das man haben will, stattfindet.

Halten Sie es für eine gute Idee, dass Abdo für das Amt des Parteipräsidenten kandidiert?

  • Er hat gesagt, er werde darüber nachdenken, und das muss er auch tun, denn er hat sein Wort gegeben, dass er sich nicht in die internen Angelegenheiten der Partei einmischen wird, dass er seine Arbeit an der Spitze der Regierung an die erste Stelle setzen wird, also muss er sich überlegen, wie sich sein Wort, die Ausübung seines Amtes und ein Wahlkampf auf uns auswirken werden. Er wird darüber nachdenken und seine Entscheidung zu einem späteren Zeitpunkt treffen. Was ihn jedoch reizt, ist, wieder hinauszugehen, um die von Añetete gehissten Fahnen zu verteidigen. Der Präsident ist sehr betroffen von der Tatsache, dass sich die ANR zu einer Außenstelle von Horacio Cartes Interessen transformiert hat. Sie sprechen von Einigkeit, aber der Parteipräsident (Pedro Alliana) hat sich bereit erklärt, als Vizepräsidentschaftskandidat von Santi Peña anzutreten. Er (Alliana) muss alle Colorados vertreten, Präsident Abdo will zurückkehren, um die Werte der Colorados zu verteidigen und die Fahnen zu retten, die von Cartes gekapert wurden.

Befürchten Sie keine Imageeinbuße, wie es bei Nicanor Duarte Frutos der Fall war?

  • Nicanor befand sich im zweiten Jahr seiner Amtszeit. Für Abdo ist dies das Ende seines Mandats. Óscar Salomón schlug vor, das Mandat zu verschieben, damit der Präsident nicht zurücktreten muss. Das sind zwei verschiedene Dinge.

Was hat Óscar González Daher für die Colorado-Partei bedeutet?

  • Er war eine Person, die großen Einfluss in der Partei und einen schlechten Einfluss auf die Justiz hatte.

Wochenblatt / Última Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Hugo Velázquez: “Horacio Cartes hält die ANR als Geisel und unterjocht die Institutionen”

  1. “Ich war mein ganzes Leben lang Politiker, …” okay, dann wäre es für hiesig Finanzamt mal an der Zeit zu gucken, ob seine Reichtümer mit seinem monatlichen Einkommen als Politiker übereinstimmen kann (ich schätze ein paar Millionen U$ auf ausländischen Konten und ebensoviele auf inländischen, eine Handvoll Luxuswillen, Bauernhöfe im Chaco und Autos). Zur Erinnerung: der amtierende Präsident verdient ca. 35 Mio. GS monatlich (ca. 5000€). Demnach dürfte er etwas weniger verdienen, da er ja nicht schon sein Leben lang Vizepräsident ist und der Umrechnungskurs PYG-€ auch schon tiefer war. Naja, irgendwie kann man alles erklären hierzulande, deshalb schaut das Finanzamt schon gar nicht hin. Den da wäre ja noch eine sehr Coloradopareit-freundlche Generalstaatsanwältin Sandra Quiñonez, die echte Meisterin im Verzögern und Einsetzung der richtigen Richter ist.
    Jedenfalls bringt man es hierzulande finanziell weit als lebenslanger Beatmeter im Beatmetenhäuschen, wo es viele zu was bringen, auch wenn sie offiziell nicht viel mehr als 300€ monatlich verdienen. Aber so genau will das hiesig Finanzamt da ja auch gar nicht wissen.

    1
    3
  2. Jedenfalls einer, der gute Chancen hat Präsident des Landes zu werden:
    “Was hat Óscar González Daher für die Colorado-Partei bedeutet?
    Er war eine Person, die großen Einfluss in der Partei und einen schlechten Einfluss auf die Justiz hatte.”
    Keine Spur von Einsicht, dass diese Coloradopartei-Amigo-Person im höchsten Masse kriminell war (nach europäischem Maßstab) und sich damit nahtlos in den Coloradopartei-Amigos-Filz einfügt.

    1
    2

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.