“Ich bitte Sie, auch Positives zu berichten“

Asunción: Es kommt eher selten vor, dass ein Politiker, Unternehmer oder Präsident einer staatlichen Institution die Presse “ermahnt“ positiv zu berichten. Victor Romero, Vorsitzender des staatlichen Stromversorgers ANDE tat dies aber.

Romero sagte, die Presse sei wohl kaum für die Stromausfälle verantwortlich aber die Medien würden nicht alles berichten was der staatliche Versorger überhaupt in die Wege leite, damit es der Bevölkerung besser gehe.

„Wir sind ineffizient, wir sind unfähig, das ist alles was die Presse berichtet. Ich bin aber auch nicht dumm genug um zu versuchen die Sonne mit einem Finger abzudecken“, betonte Romero verärgert. Er bestritt des Weiteren, dass es die Absicht wäre, den unsicheren elektrischen Service mit dem einzigen Wunsch verbunden sei, diesen zu privatisieren. Romero stimmte aber zu, dass die Bevölkerung über den Service verzweifeln würde und eine endgültige Lösung Zeit in Anspruch nähme.

„Ich weiß, die Einwohner Paraguays sind verärgert über unser System. Wir müssen investieren um das zu verbessern. Ich bitte Sie, nicht nur das Negative aufzuzeigen, auch das Applaudieren ist fehl am Platz, aber über die Arbeiten, die wir tun, damit Verbesserungen erfolgen, muss berichtet werden“, erklärte Romero.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu ““Ich bitte Sie, auch Positives zu berichten“

  1. Wer will positive Nachrichten lesen? Es ist doch relativ uninteressant zu lesen ob ein Zeitgenosse ein Schlagloch auf einer Ruta mit der Asche seines verstorbenen Ziegenbocks ausgebessert hat. Ein Nachrichtenrenner waere wenn zu lesen ist, dass der Politiker XY seinem Nebenbuhler den Pimmel mit nem stumpfen Kuechenmesser abgesaebelt hat und dieses abgehackte Teil an seinen tibetanischen Zwergpinscher verfuetterte. So was liest man doch gerne.. Merke: only bad news are good news. In diesem Sinne……bleibt locker und ueberfuettert eure tibetanischen zwergpinscher nicht.

  2. Etwas positives zu Ande!
    Seit gestern Abend um 22.30 gab es bei mir keinen einzigen Stromausfall mehr…das sind im Moment sagenhafte 24 Stunden und 20 Minuten… das muss auch einmal erwaehnt werden… wieso gestern abend ca 30 Minuten der Strom ausgeschaltet wurde… wuerde mich interessiern

    1. Ich finde den neusten Service der ANDE besonders positiv: Wenn ein Fahrzeug der Gesellschaft im Barrio herumkurvt, da kann man fast sicher sein… Eine Art Vorankündigungsservice.

  3. Also bei uns klappt das mit der Ande super da kann ich nix negatives sagen!!!Dafür sind wir seit 4 Tagen ohne Wasser…heute wird wohl Tag 5..die graben die halbe Strasse mit dem Spaten um und haben den Fehler immer noch nicht gefunden.Ich habe dem Chef von der Gruppe geraten mal da an der Stelle zu graben wo das Gras viel grüner und höher wächst als sonst wo in der Strasse aber er meinte das hat nix damit zu tun…na viel Spass beim suchen Jungs. 😉

  4. Also bei uns klappt das mit der Ande super da kann ich nix negatives sagen!!!Dafür sind wir seit 4 Tagen ohne Wasser…heute wird wohl Tag 5..die graben die halbe Strasse mit dem Spaten um und haben den Fehler immer noch nicht gefunden.Ich habe dem Chef von der Gruppe geraten mal da an der Stelle zu graben wo das Gras viel grüner und höher wächst als sonst wo in der Strasse aber er meinte das hat nix damit zu tun…na viel Spass beim suchen Jungs. 😉
    Die extrem vielen negativ Schlagzeilen über die Ande zielen doch nur darauf ab ,dass die Ande durch ein privates Unternehmen ersetzt wird.Dann hat sich immer noch nichts verbessert ausser ,dass man dann noch richtig ins Portmonaie greifen kann um monatlich ein bisschen Strom zur verfügung zu haben.Ich finde bei der Ande hat sich vieles verbessert und man muss den Kerlen ein bisschen Zeit lassen…ohne Moss nix los und das System ändert sich nicht über Nacht nur weil ein paar Ausländer sich über ihre enteiste Tiefkühltruhe aufregen!!

    1. Dieselben guten Erfahrungen gemacht mit der ANDE. An vier Orten in PY gelebt und keine Probleme gehabt, was man vom Wasser nicht sagen kann.

    2. Alles noch echte Handarbeit in Paraguay. Zum Glück sind die Wasserleitungen nicht sehr tief verbuddelt, wenn man in der Hitze alles wieder ausgraben muss. Vielleicht investiert ANDE in ein paar Schaufeln mehr – wenn sie die von USA gespendeten 240 Mio. Dollar wieder aufgefunden haben. Übrigens, gute Idee, dort zu graben, wo das Gras grüner und höher gewachsen ist. Du solltest Abteilungsleiter bei ANDE werden Schröder, dann würde der Laden effizienter laufen. Aber das habe ja nix mit einem Rohrbruch zu tun.
      Im großen Ganzen, ja, wir haben Strom. Aber es kommt vor, dass aus unerklärlichen Gründen, irgendwann mitten in der Nacht um 3 Uhr (um diese Uhrzeit schalten wohl kaum alle gleichzeitig ihre Klimaanlage aus) der Strom ausfällt – d.h. mal kurz hintereinander ausfällt, wieder kommt, ausfällt, wieder kommt, ausfällt (innerhalb zwei Sekunden). Gut, Schöbeli muss nun alle Elektrogeräte aus der Steckdose ziehen, im Dunkeln Notbeleuchtung suchen, sich abreagieren und warten – ohne Ventilatoren wird es ein wenig warm in der Hütte. Nach zwei Stunden: kommt Strom, geht wieder aus, kommt Strom, geht wieder aus. Fünf Minuten danach: Juhuiii, Strom kommt, Schöbeli wartet fünf Minuten. Super, Strom noch da, alle elektr. Geräte wieder einstöpseln.
      Zwei Stunden später: Strom fällt aus, kommt wieder, fällt aus, kommt wieder, fällt aus. Schöbeli muss nun alle elektr. Geräte aus der Dose ziehen …

      1. Grili Fano, das Strom ein, Strom aus Phänomen hat damit zu tun, dass der Seccionador der Linie in der Estación automatisch (in der Regel dreimal) aktiviert und deaktiviert wird. Erst wenn das Problem damit nicht gelöst werden kann, sucht man je nach dem mit Auto oder zu Fuss die Linie ab um zu sehen, wo die Störung liegt. Man vergisst gerne, dass in PY jährlich mehrere hundert Columnas durch Autounfälle „umgehauen“ werden. Es gibt leider unzählige Ursachen, die ein Netz ausser Betrieb nehmen können.

        1. Danke für die Antwort. Da wird also dreimal automatisch versucht Strom wieder einzuschalten. Ja, das geht jeweils kurz hintereinander. Was mich aufregt ist, dass das meinen elektrischen Geräten wahrscheinlich nicht sehr gut tut, wegen Überspannung und so.
          Columnas (Strommäste) fallen aber manchmal auch so um, ohne dass Autos hineinfahren…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .