“Ich denke, wir gehen auf das Ende der Pandemie zu“

Asunción: Der Direktor der Gesundheitsüberwachung, Guillermo Sequera, erklärte am vergangenen Wochenende, dass es nach den behandelten Prognosen einige Monate mit wenigen Covid-19-Fällen geben werde. Er betonte, dass alles wohl auf das Ende der Pandemie zusteuere.

„Es gibt acht aufeinanderfolgende Wochen mit einem Rückgang der Covid-19-Fälle. Anscheinend werden wir mindestens ein paar Monate mit wenigen Infizierten und wenigen Krankenhausaufenthalten wegen Covid-19 haben, aber das kann sich auch noch ändern“, sagte der Direktor in Kommunikation mit dem Radiosender 730 AM.

Er fügte an, es bestehe die Gewissheit, dass die epidemiologische Situation des Landes im nächsten Monat viel ruhiger sein werde und alles auf das Ende der Pandemie zusteuere, obwohl die Prognosen auch scheitern könnten.

„Das Ende der Pandemie zu definieren, ist eine globale Debatte. Wir wollen sagen, dass die Pandemie vorbei ist und ich denke, wir gehen darauf zu, ich könnte mich irren, aber ich denke, es ist wirklich so. Wir müssen jetzt anfangen, uns anderen großen Problemen der öffentlichen Gesundheit zu stellen, die sonst immer in den Hintergrund gedrängt wurden“, erklärte Sequera weiter.

Der Direktor der Gesundheitsüberwachung wies auch darauf hin, dass das Reden und Thema über Covid-19 die Öffentlichkeit zermürbe und angesichts dieser Situation sei beschlossen worden, den Bericht über das Coronavirus nur noch wöchentlich zu veröffentlichen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu ““Ich denke, wir gehen auf das Ende der Pandemie zu“

  1. Da muss ich den Mann leider enttäuschen. Das SARS-Uhu-Virus-V1.x hat sich schon anfangs Jahrtausend in die ganze Welt hinaustragen lassen und verursachte ca. 1000 Tote. In der Neuauflage SARS-Uhu-Virus-V2.x kamen noch ein paar dazu. Nun habe sich das SARS-Uhu-Virus-V2.x Sorte Asterix&Obelix noch in Untersorten XE, XZ und GTI mutiert. Seien also auch Sie wieder dabei auf diesem Kanal, wenn es heißt: «SARS-Uhu-Virus gibt es jetzt neu in der Version 3.0. Kaufen Sie Klopapier und Speiseöl noch bevor sie Genokdowned werden. Bleiben Sie zuhausen und arbeiten Sie nix. Die Notenpressen arbeiten bereits an der nächsten Preissenkung (Deflation). Das 1895 bis 2021 erfolglose ∞-fach GVO-Nanopartikel-Präventivmedizin-Pimpchen V.10.586 ist jetzt noch gesünder, bekömmlicher und akzeptierter als jemals zuvor. Sichern Sie sich schon ein paar davon für Urenkel. Wenn es auf diesem Kanal heißt: “SARS-Uhu-Virus gibt es jetzt neu in der Version 4.0…”»…

    12
    8
  2. Wow, was für ein Genie. Fast überall wurden die Maßnahmen beendet und der sagt “Wir gehen auf das Ende der Pandemie zu”.
    Das ist so, wenn morgens die Sonne aufgeht und ich sage, heute wird ein sonniger Tag.
    “Der Direktor der Gesundheitsüberwachung wies auch darauf hin, dass das Reden und Thema über Covid-19 die Öffentlichkeit zermürbe und angesichts dieser Situation sei beschlossen worden, den Bericht über das Coronavirus nur noch wöchentlich zu veröffentlichen.”
    Oh, das ist sooo nett von ihm. Netter wäre es allerdings, das er endgültig von der Bildfläche verschwinden würde.
    Wie ich jetzt letztens las hat dieser Mann immer noch nicht seinen Doktortitel, obwohl er ja extra ein paar Monate sich frei genommen hat. Auch wenn er jung aussieht, ist der Mann immerhin schon 42. Sagt schon alles aus, was für Koryphäen sich im Ministerium tummeln.
    Trotzdem scheint der Mann geringfügig mehr Grips zu haben als seine Vertreterin Sandra Irala – die war wirklich hohler als ein Luftballon.
    Erstaunlich auch, dass er kein Wort über die Impfung mehr sagt.

    11
    2
    1. Jetzt gibt es Essen gegen Impfung.
      Einfach erbärmlich.
      https://www.lanacion.com.py/pais/2022/04/04/en-itakyry-distribuyeron-arroz-y-lograron-mejorar-el-numero-de-vacunados/

      4
      3

Kommentar hinzufügen