IDB stellt Mittel zur Förderung der Elektromobilität in Paraguay zur Verfügung

Asunción: Die IDB und der Green Climate Fund gründen den ersten regionalen Fonds zur Förderung der Elektromobilität und des Einsatzes von grünem Wasserstoff in Lateinamerika und der Karibik.

Die Interamerikanische Entwicklungsbank (IDB) und der Green Climate Fund haben den ersten regionalen Fonds zur Förderung der Elektromobilität und des Einsatzes von grünem Wasserstoff in Lateinamerika und der Karibik eingerichtet. Im Rahmen des Programms sollen fast 450 Millionen US-Dollar in Form von Darlehen und Zuschüssen zu Vorzugsbedingungen für neun Länder der Region, darunter Paraguay, bereitgestellt werden.

Das Programm wird nach Angaben der IDB den Übergang zu einem kohlenstoffarmen, umweltfreundlichen Verkehrssystem durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen und Fahrzeugen auf Basis von grünem Wasserstoff fördern.

Die Mittel werden es ermöglichen, diese Änderung neben Paraguay auch in Barbados, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Jamaika, Panama, der Dominikanischen Republik und Uruguay zu fördern.

Ziel ist es, 7,5 Millionen Tonnen Kohlendioxidemissionen zu vermeiden. Zu den Vorteilen gehören: geringere Ausgaben für die Einfuhr fossiler Brennstoffe, größere Mobilitätskapazitäten im öffentlichen und privaten Sektor, neue grüne Arbeitsplätze, ein gerechter Übergang, der auch geschlechtsspezifische und andere Aspekte berücksichtigt, und ein Stromübertragungsnetz, das widerstandsfähiger gegen Klimaereignisse ist.

Für Mobilität vorgesehene Mittel

Nahezu zwei Drittel der Programmmittel (284 Mio. USD) sind für die Finanzierung der integrierten städtischen Elektromobilität vorgesehen, d. h. für die Finanzierung von Elektrobussen, Taxis und anderen Fahrzeugen, die im Personenverkehr, bei Lieferdiensten für die letzte Meile, bei Lastkraftwagen und bei institutionellen Flotten eingesetzt werden.

Darüber hinaus wird der verbleibende Betrag der Programmmittel zur Finanzierung von klimaresistenter Mikromobilitätsinfrastruktur, wie Kurzstreckenfahrzeuge, Ladestationen, Fahrradwege und Fußgängerzonen, verwendet.

Mit diesen Mitteln werden auch die Bereitstellung und Verbesserung von städtischem Raum und die Unterstützung der Infrastruktur für den öffentlichen Elektroverkehr finanziert, wobei geschlechtsspezifische Bedürfnisse berücksichtigt werden und die Nutzer an alternative städtische Verkehrsmittel (elektrisch und nicht motorisiert) angeschlossen werden.

Im Rahmen des Programms werden auch Pilotprojekte für den Einsatz von Fahrzeugen im Netz (Vehicle-to-Grid, auch V2G genannt) und von grünem Wasserstoff finanziert, um zu prüfen, ob sie geeignet sind, die Widerstandsfähigkeit des Stromnetzes zu erhöhen. V2G ist die Verwendung von kohlenstoffarmen Fahrzeugbatterien zur Stromspeicherung und anschließenden Nutzung in wetterbedingten Notsituationen.

Wochenblatt / IDB

CC
CC
Europakongress
href="https://investacapital.com.py/opciones-de-inversion" target="_blank" title="Bitte hier klicken!">Bild

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “IDB stellt Mittel zur Förderung der Elektromobilität in Paraguay zur Verfügung

  1. Die grünen Sozialisten verteilen wieder mal totes Kapital. Was soll bitte dieser Teil des Satzes “geschlechtsspezifische Bedürfnisse berücksichtigt” aussagen?
    Hauptsache gegendert oder gibt es dann in im ÖPNV Tamponautomaten?
    Da der Privatsektor davon nichts haben wird, ist das wieder Mal nur ein weiterer Versuch die WEF Träume umzusetzen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.