Im Bus begrapscht: Wer kennt diesen Mann?

Asunción: Eine junge Frau berichtete, dass ein Unbekannter sie letzten Montag in einem öffentlichen Verkehrsmittel in der Gegend von San Lorenzo, begrapscht habe. Eine weitere Frau sei ebenfalls Opfer desselben Mannes geworden und sie habe deshalb den Fall in sozialen Netzwerken öffentlich gemacht.

Das Opfer berichtete, dass am vergangenen Montag in einem Bus der Linie 27, der zu ihrer Fakultät fuhr, ein Fahrgast, der neben ihr gesessen sei, sie begrapscht hatte, während sie geschlafen habe.

Die Studentin, die ihren Namen nicht nennen wollte, erklärte, dass sie etwas Warmes zwischen ihren Beinen gespürt und als sie die Augen geöffnet habe, sah sie, dass der Mann eine seiner Hände auf ihrem Bein hatte, während er die andere Hand mit einer Jacke bedeckte.

Inmitten des Schocks schrie die Frau auf und behauptete, dass sie sofort aus dem Bus gestiegen sei, ohne dass die anderen Insassen bemerkt hätten, was passiert war.

Zu ihrer Überraschung weist die junge Frau darauf hin, dass eine andere Frau in ihren sozialen Netzwerken über ein ähnliches Ereignis berichtet habe und das Foto des Peinigers veröffentlichte. „Diese Person ist der Person sehr ähnlich, die mich begrapscht hat”, sagte sie.

„Ich ging zur Universität und bekam das Video zugespielt, als die Person, die mich begrapscht hat, auftauchte. Er hatte die gleiche Kleidung wie der Mann an, der von einer Passagierin wegen Masturbierens angezeigt wurde, während er neben ihr im Bus saß“, sagte das jetzige Opfer in dem Fall.

Die junge Frau erklärte, dass sie im Fall des anderen Opfers später ihren Platz gewechselt und beschlossen habe, den Täter zu fotografieren.

„Anscheinend hat er das mit anderen Frauen gemacht, mit Männern und sogar mit Kindern. Hoffentlich kann er identifiziert werden, damit niemand sonst das durchmacht. Ich habe und fühle so viel Hilflosigkeit“, sagte die Passagierin.

Das Opfer veröffentlichte ihren Fall in sozialen Netzwerken in der Hoffnung, dass andere Personen den Täter erkennen und er so gefasst werden kann.

Wochenblatt / Ultima Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Im Bus begrapscht: Wer kennt diesen Mann?

  1. Das ist schon ein älterer Mittfuffziger. Zumindest hat er ihnen noch nicht “was gezwitschert”. Allerdings bahnt sich da ein Serienmensch an der sich steigert. Fasst man ihn bald nicht so mutiert er zum Serienvergewaltiger oder Mörder. Wenn er es sogar mit Männern macht so ist er im Begriff sich zu steigern.
    Einen Revolver zu führen empfehle ich jeder Dame. Die Herren sollten auch nicht unbewaffnet umherlaufen. Diesem mit ner Knarre vor die Nase wedeln und er besinnt sich eines anderen Opfers. Der Typ fällt langsam schon in den Rausch und wird nie damit aufhören solange er auf freiem Fuß ist.
    Dass die Mitfahrer nichts gesehen haben glaub ich kaum. Man schaut eben geflissentlich weg und will es nicht wahrhaben.

  2. Da müssen wirklich mehr zeugen kommen. Eine junge frau, die schon sagt, dass andere nichts bemerkt haben und eine andere, die jemanden fotographiert hat? Sonst geht es eh noch. Wollt ihr auch einfach fotographiert und mit einer geschichte dazu veröffentlicht werden?

  3. Armes Schweinchen. Kann einem nur leid tun. Das muss aber nicht unbedingt derjenige auf dem Bild sein. Da könnte ich in zivilisierten Ländern nur hoffen, dass doch. Denn wen der auf dem Foto unschuldig ist würde auch eine zivilisierte Justiz aktiv werden, entweder diesen Mann versuchen aufzuspüren oder wegen ihr, wegen Verleumdung. Aber hier sind wir ja meiner Meinung nach noch nicht in der Zivilisation angekommen. Da muss man wohl zu solchen Mitteln greifen. Toi, toi, toi, der Frau, sollte das ein Unschuldiger sein, sie anzeigen und der Kindergartenjustiz genügend Rittersport grün mit 100 Mil Nüsschen spenden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.