Im zentralen Chaco ergiebige Regenmengen

Filadelfia: Unterschiedliche Regenmengen fielen gestern im zentralen Chaco, die meisten Landwirte waren zufrieden. An einigen Stellen gab es aber Niederschläge von 160 mm oder mehr an Quantität.

In Filadelfia lagen die Werte bei rund 50 Millimeter, in Loma Plata lagen sie bei 160 mm. Es gab einige Orte, an denen die Regenmengen noch höher ausfielen.

Im gesamten Januar war es im zentralen Chaco relativ trocken. Im Norden von Filadelfia sind die indigenen Gemeinden erfreut, denn nun können weitere Kulturpflanzen angebaut werden. Andere ernten zum Teil schon Wassermelonen, wie in den Siedlungen von Laguna Negra und Campo Loa.

Im Moment gibt es noch Probleme bei den Straßen, sie sind vielerorts überschwemmt. Die Situation wird sich aber im Laufe des Vormittags durch die Sonneneinstrahlung verbessern. Für nächstes Wochenende soll, laut den Wetterprognosen, in der Zone wieder ergiebiger Regen fallen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen