Immobilien Investment in Paraguay? – Teil 1: Grundstücke

Wir beginnen unsere 5 teilige Investment Analyse zum Thema Immobilien in Paraguay mit der Frage: Welche Optionen für Grundstücksinvestments gibt es?

1. Grundstücke für Rinderzucht

Wer Rinderzucht betreiben möchte, der schaut als erstes in den Chaco. Dort ist es relativ trocken, dafür gibt es aber auch weniger Parasiten die für die Rinder gefährlich werden können. Außerdem sind aufgrund der großen Distanz zur Hauptstadt Asuncion und der geringen Infrastruktur die Grundstücke vergleichsweise günstig. Farmland im Chaco Paraguays erlebte in den letzten 20 Jahren enorme Preissteigerungen. Damals kostete ein Stück unentwickeltes Land 20-30 usd /ha, heute liegen die Preise bereits bei 500 – 600 USD /ha und mehr, für entwickelte Farmen werden heute bereits 1000 USD /ha und mehr bezahlt, der Vorteil ist die enorme Zeitersparnis, denn ein rohes Grundstück in  eine funktionierenden profitablen Farm zu verwandeln dauert in der Regel mehrere Jahre.

Für Rinderzucht gilt die Grundregel, ernsthaft profitabel zu betreiben ist Rinderzucht ab ca 800 – 1000 ha aufwärts, wer kleinere Grundstücke hat, beschränkt sich in der Regel auf Einstellen, Fütterung, Gewichtszunahme und Verkauf – aufgrund der großen Flächen die nötig sind ist ein Investment in Rinder kapitalintensiv und bei neuen Erschließungen auch sehr zeitintensiv – insbesondere beim Kauf von unerschlossenem Land ist Vorsicht geboten. Es gibt deutlich mehr Grundstückstitel als Grundstücke im nördlichen Teil Paraguays, eine gerichtliche Vermessung, ein guter Notar und umfassende Landeskunde sind unbedingt zu empfehlen.

2. Grundstücke für Ackerbau

Wer Ackerbau betreiben möchte, schaut in der Regel nach Ost- und Südostparaguay, dort liegen die Grundstückspreise für fruchtbaren Boden je nach Zone und Lage inzwischen bei 5000 USD aufwärts, teilweise werden auch 10.000 USD und mehr bezahlt. Hauptgrund für die Preissteigerung bei Ackerbaugrundstücken sind die Preise für Soja, Mais und Getreide und die durch die neuen Technologien möglich gewordenen Renditen. Inzwischen gibt es fast nur mehr Monokulturen, mit großen Maschinen, viel chemischem Dünger und großen Flächen wird ein großer Teil des paraguayischen Bruttosozialproduktes durch Soja erwirtschaftet. Bei Investitionen in Ackerbau gilt die Grundregel, dass diese ab ca. 300 ha Anbaufläche aufwärts profitabel betrieben werden können, zum Grundstück hinzu kommen in der Regel teure Investitionen in Anbau- und Erntemaschinen, die Renditen sind deutlich volantiler als bei Rinderzucht, im Ackerbau kann eine Ernte komplett zerstört werden aufgrund von klimatischen Bedingungen oder auch aufgrund der volantilen Rohstoffpreise – ein sehr kapitalintensives, wenn alles gut läuft hochprofitables Investment, aber auch nichts für schlechte Nerven, ein Ernteausfall, eine schlechte Ernte oder ein Einbruch der Rohstoffpreise können die Renditen mehrerer Jahre zunichte machen.

3. Grundstücke im Ballungsraum

Auf den ersten Blick eine sichere Sache waren in den letzten 10 Jahren Investitionen in Grundstücke in Ballumgsräumen, insbesondere in der Hauptstadt Asuncion Bei genauerem Betrachten sieht man aber, dass insgesamt in den letzten 10 Jahren landesweit die Immobilienpreise gestiegen sind, in der Landwirtschaft wie auch in den Städten, einerseits durch das Wirtschaftswachstum getrieben, andererseits durch die steigenden Bevölkerungszahlen. Inzwischen wird aber deutlich, dass gerade bei Investitionen in Ballungsräumen tiefes Wissen vonnöten ist, um die Investition nachhaltig zu gestalten, gut vermietbar oder mit Preissteigerung verkaufbar sind nur Premium- und strategische Lagen aufgrund der Stadtentwicklung. Periphere Lagen am Rande von Asunción sind sehr interessant wernn man die richtige strategische Betrachtung hat wohin sich die Stadt zukünftig entwickelt und wo Infrastruktur entsteht, derzeit gibt es einen kleinen Boom im historischen Zentrum Asuncions, da eine 22 km lange Küstenstraße gebaut wird, trotzdem bleibt das Finanz- und Shoppingzentrum Villa Morra am zentralsten gelegen. Dort kosten die Grundstücke je nach Lage und Widmung zwischen 400 USD/m2 und bis zu 1.500 USD/m2 – ein Geheimtipp scheint nach wie vor die gegenüber der Hauptstadt auf der anderen Seite des Flusses gelegene Region zu sein, wo Grundstücke immer noch hektarweise verkauft werden, dort kostet der m2 Land zwischen 2 und 10 USD je nach Lage und Größe und ein 1000 m breiter Fluss trennt diese großteils noch unerschlossenen Grundstücke vom Stadtzentrum von Asuncion. Heute gibt es genau 1 Brücke über den Fluss und diese liegt 30 km ausserhalb des Stadtzentrums, wer nach Argentinien möchte oder in den Norden Paraguays muss zwangsläufig diesen Umweg über diese Brücke nehmen, Asuncion dürfte die wohl letzte Hauptstadt der Welt sein, die es bis heute trotz inzwischen fast 3 Millionen Einwohner im Ballungsraum nicht geschafft hat, eine Brücke über den angrenzenden Fluss zu bauen – Renditen gibt es bei diesem Investment erstmal keine, dafür aber eine unschlagbare Fantasie für Wertsteigerung auf 5 – 10 Jahressicht.

4. Grundstücke von 1 ha bis 100 ha im Landesinneren

bei Investitionen in Grundstücke zwischen 5000 m2 und 100 ha gilt in der Regel, dass diese nur sehr schwer profitabel zu betreiben sind, auch beim Weiterverkauf zeigen sich in der Regel Probleme, solche Grundstücke gibt es zu tausenden quer durch ganz Paraguay, oft werden sie von Auswanderern gekauft oder von Paraguayern, die ein Wochenendhaus suchen und ein paar Bäume und Gemüsegarten pflanzen, solche Grundstücke sehen auf den ersten Blick sehr schön aus und wer darin seinen Lebenstraum verwirklicht sieht kann diese relativ günstig erwerben, die Preise für solche Grundstücke liegen je nach Entfernung zu Asuncion zwischen 2000 und 5000 USD/ha. Wer darauf etwas baut dem muss klar sein, dass ein Weiterverkauf mitunter schwierig sein kann, da solche Objekte aus sicht eines Investors wenig bis gar nicht interessant sind, da sie in der Regel Geld kosten aber nicht Geld erwirtschaften, solche Grundstücke sind wunderbare Rückzugsorte oder ein sehr schönes zu Hause, wer aber glaubt der Gemüseanbau oder die Nussplantage auf 10 ha wäre einfach profitabel zu gestalten der irrt, um so ein Grundstück gut zu bewirtschaften ist viel Fleiß vonnöten. Im Hinblick auf Rentabilität oder zu erwartende Preissteigerung sind diese Grundstücke von allen am wenigsten interessant. Es gibt immer wieder Menschen die auf der Suche nach der neuen Heimat in einem gut vermarkteten Landentwicklungsprojekt eine überteuerte 1 ha Parzelle erwerben und dort bauen und Jahre später feststellen, dass diese Fehleinschätzung nur scher zu veräußern ist. Gerade wer auswandert sollte das bedenken und sich gut überlegen, wo er kauft und mit welcher langfristigen Ausrichtung.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Immobilien Investment in Paraguay? – Teil 1: Grundstücke

  1. Vielen Dank an der Redaktion! Sehr schöner Beitrag! Eine Frage hätte ich: auf den gegenüber liegende Seite zu Asuncion sagte man zu mir ist ein ständige überschwemmungsland, ist es so? Daher sollte sich nicht lohnen dort was zu kaufen.

    Und könntet ihr vielleicht über die unterschiede zwischen die vorstädte luqe – san lorenzo – m.r.alonso – limpio was schreiben können?

    Interessieren würde mich auch der Gegend von Itaipua in der Umgebung von Encarnacion, die verschiedene Kolonien. Wie sind dort dir Preise und wie sicher sind die? Und allgemein wo ist man in Paraguay am sichersten? Vielen Dank im Voraus!

    1. die gegenüberliegende seite von asuncion ist weitestgehend trocken, in den vergangene 20 jahren kam es einmal zu einer grossen überschwemmung, selbst dort sind nur teile überschwemmt das hängt vom meeresspiegel der grundstücke ab, auch kam diese überschwemmung nicht durch den rio paraguay den hauptfluss zustande sondern durch den rio negro ein von argentinien aus dem chaco kommender fluss, das ständige überschwemmungsgebiet von dem berichtet wird begrenzt sich auf den ort nanawa da dieser direkt am rio negro liegt – ihre weiteren fragen nehmen wir gerne als anregung auf und werden versuchen diese in einem artikel genauer unter die lupe zu nehmen

  2. Danke an die Redaktion. Solche Informationen sind extrem gern gesehen, ich glaube nicht dass ein einheimischer Paraguayer gerne einen Ausländer Tipps und Preisorientierung in solchen Themen gibt.

  3. Wenn Sie das Land noch nicht kennen und in Paraguay eine Immobilie erwerben möchten sind Sie sich im Klaren darüber:
    – Derjenige, wenn es nicht der Besitzer selbst ist, der Ihnen alles zeigt, für die Vermittlung kassiert bzw. JEDER Involvierte kassiert in irgend einer Form mit. Aber davon werden Sie nix mitbekommen.
    – Bei Interesse erste Reaktion wird sein: „Entrega, entrega, entrega“ (Anzahlung, Anzahlung, Anzahlung), welche Sie bei vorzeitigem Rücktritt nie mehr sehen werden.
    – Sie einen Vorvertrag abschließen und etwa die Hälfte anzahlen müssen (beim Escribano/Notar). Monate nach Einzug und demnach bereits vollständiger Bezahlung erhalten Sie den Titulo (Grundbucheintrag). Dort können Sie dann eventuelle Embargos (Altlasten) entnehmen. Sie können dann natürlich den Escribano einklagen, weil er nicht seriös gearbeitet hat. Viel Glück.
    – Häuser wurden in der größten Hitze zusammengeklebt, wenn man den Verputz abkratzt, bzw er von alleine abgefallen ist (wenn die Handwerker schon vor 14 Tagen bezahlt wurden) kann man erkennen, ob Zement oder rote Erde mit etwas Spucke verwendet wurde.
    – Fliesen werden generell ohne Fliesenkreuze mit Moto „Daumen*Pi-passt schon“ verlegt, kleben meist gerade noch seitlich aneinander: Die Fliese hat beim Einlegen bereits das Wasser aus dem trockenen Fliesenkleber rausgezogen. Sie hören es dann beim Darüberlaufen. Machen Sie den Klopftest und ein Bongo-Konzert.
    – Ob Sie das Dach neu verlegen lassen müssen, weil es ein wenig hereintropft, werden Sie sicherlich irgendwann einmal feststellen.
    – Wenn Sie bauliche Änderungen vorhaben: Es gibt hier keine Maurerlehren, die Kenntnisse der elementarsten Geometrie und Mathematik sind auf den Taschenrechner des Handies beschränkt, genau so wie die Werkzeuge der Maurer, die gerade aus Maurerkelle, -eimer, Meter und Terere-Krug bestehen. Auch gut beraten sind Sie damit ständig neben den Handwerkern zu stehen oder ihr Eigentum zuvor anzunageln, denn was lose herumsteht gehört wohl niemand und kann mitgenommen werden (inkl. Zement).
    – Für die Termination der Waagerechten, also die Beseitigung des Bauschutts und leeren Eisbeutel, Bier-, Caña, Jogurt-Behälter muss am Ende extra bezahlt werden. Jedesmal wenn ein halber Ziegelstein verwendet werden musste wurde ein neuer genommen und die nicht gebrachte Hälfte landete auf dem Bauschutt. Bei der Termination wird dann alles fein säuberlich in die Vertikale aufgeschichtet: Falls Sie später ein schönes Bauschutthäufchen anschauen möchten mit schönem Ungeziefer, welches darin wohl fühlt.
    – Bei gebrachten Häusern können Sie am besten die Sickergrube gleich zu beginn für 8 Mio. Guaranies neu errichten lassen, weil die alte voll ist.
    – Eine 3mx3-fach Mauer hilft in städtischen Gebieten doch sehr gegen Kindergarten- und 360-Tage-Weihnachtsmusik bis morgens um 4h, sowie 24 Stunden Hundebebell, weil die Hunde nicht so gerne an Bäume angebunden leben.
    – Geschlossene Fenster und Türen helfen um den Gestank nach verbranntem Plastik, E-Lamen, Batterien, Blechbüchsen etc. etwas einzudämmen, vor allem bei Einbruch der Dunkelheit, denn dann wird der Müll trotz Müllabfuhr (3 Euro bzw. 4 Biere gratis monatlich) verbrannt, weil man Feuer in der Dämmerung bzw. Nacht so schlecht sieht.
    (Anmerkung von mir: Mein Kommentar ist inhaltlich manchmal etwas übertrieben. Selbstverständlich findet man durchaus gute und seriöse Immobilien, Notare und Handwerker. Der Preis dafür steigt exponentiell. Oben erwähnte „Details“ können aber durchaus resultieren. Passen Sie auf sich auf. Hier sind frische Gringos mit viel Plata sehr willkommen).
    PS: Da Sie, wenn Sie sich für diesen Artikel interessieren, einer dieser frischen Gringos mit viel Plata sind, melden Sie sich doch einfach bei mir, ich habe erstklassige Immobilie, Auto, Frau, Hund, Meerschweinchen, Luft vom Himalaja aus der Flasche und Tererebeutel barato abzugeben.

    1. Sie scheinen aber vom Pech verfolgt zu sein, oder bewegen sich in bestimmten Kreisen von Menschen die man besser vermeiden sollte. Menschen- und Sprachkenntnis sind Voraussetzungen um im Leben in einem fremden Land Erfolg zu haben.

  4. Genau so ist es Herr Ramon. Kompliment Ihnen und allen anderen die das begriffen haben! Sprache und Menschenkenntnis sind die Voraussetzung! Viel Glück für alle die begriffen haben das wir alle in Paraguay sind.

Kommentar hinzufügen