Impfung, Masken und Tests könnten eine Explosion der Covid-Fälle vor Jahresende verhindern

Asunción: Impfungen, die Verwendung von Masken und Tests bei den ersten Anzeichen von Symptomen sind von entscheidender Bedeutung, um eine Explosion der Covid-Fälle vor Jahresende zu vermeiden, warnt Dr. Hernán Martínez. Die Zahl der Infizierten ist um 25 % gestiegen.

Von den fünf Todesfällen, die das öffentliche Gesundheitswesen am Mittwoch meldete, waren vier Patienten, die nicht gegen Covid-19 geimpft waren. Der fünfte Todesfall betraf eine Person, die zwar geimpft war, aber eine Grunderkrankung hatte. Dies erklärte gestern der stellvertretende Gesundheitsminister, Dr. Hernan Martinez, der auch darauf hinwies, dass zwischen 67 % und 70 % der Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, keine einzige Dosis des Impfstoffs gegen SARS-CoV-02 erhalten hatten.

In den letzten Wochen ist die Zahl der Covid-19-Fälle im Lande um 25 % gestiegen. Der stellvertretende Minister hielt es für einen wichtigen Faktor, dass die Menschen sich nicht impfen lassen, und als zweiten Faktor nannte er, dass die Menschen keine Gesichtsmasken mehr tragen. “Die Verwendung von Masken wird aufgegeben. Wir sind uns darüber im Klaren, dass es an geschlossenen Orten mit großen Menschenansammlungen nach wie vor unerlässlich ist, sie zu benutzen. Es ist erwiesen, dass dadurch die Möglichkeit einer Ansteckung auf einen sehr hohen Prozentsatz reduziert wird”, betonte er.

Dr. Martinez erläuterte, dass es drei entscheidende Faktoren gibt, um eine Explosion der Covid-Fälle vor Ende des Jahres zu vermeiden. Dazu gehören die Verwendung von Masken, die Erhöhung der Zahl der geimpften Personen und die Durchführung von Tests bei den ersten Anzeichen der Krankheit, um eine präventive Isolierung durchzuführen.

Covid-Tests und Isolierung sind sehr wichtig

“Früher wurden Menschen, die ein Symptom hatten, getestet, oder wenn ein naher Verwandter Symptome hatte, wurde die ganze Familie getestet. Wir wollen darauf zurückkommen, damit jeder, der weiß, dass er infiziert ist, die Übertragung des Virus unterbindet, indem er sich zu Hause isoliert. Die Prüfung ist zu wichtig. Es ist an der Zeit, dies wieder zu berücksichtigen: Wenn ich Symptome habe, muss ich mich testen lassen”, sagte der stellvertretende Minister.

Martinez erklärte auch, dass sich Menschen anstecken können, selbst wenn sie zwei Dosen Anticovid eingenommen haben, und auch andere anstecken können. “Ich kann mich auch mit zwei Dosen noch infizieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine schwere Form habe, ins Krankenhaus eingeliefert werde oder eine auf die Intensivstation muss, mag sehr gering sein, aber man kann sich anstecken und man kann jemanden anstecken, der nicht geimpft ist oder der eine Grunderkrankung hat”, sagte er.

Das Immunisierungsprogramm wird mit der massiven Verabreichung der ersten und zweiten Dosis fortgesetzt. Das öffentliche Gesundheitswesen wird heute die Termine für die nächste Woche bekannt geben.

Anticovid in die Unternehmen bringen

Zusätzlich zu den Impfzentren investiert das Gesundheitsministerium nun auch in Covid-19-Impfstellen an beliebten Orten wie Märkten und in Haus-zu-Haus-Immunisierungen. Außerdem wurden gestern die Leitungen 0962 320-551 und 0962 320-552 eingerichtet, damit die Brigaden zu den Unternehmen gehen können, um die ersten Dosen zu verabreichen.

Das Augenmerk in den Unternehmen liegt jedoch auf der Impfung mit der AstraZeneca-Plattform für Menschen im Alter von 30 Jahren und älter. Für diese Altersgruppe werden die ersten Dosen auch auf dem Lebensmittelmarkt, in der Familienklinik der CEPEP und in der städtischen Poliklinik von Asunción verabreicht.

In allen Impfzentren in Asunción und Central wird heute die erste Dosis an Personen ab 18 Jahren verabreicht, die zweite Dosis an Personen mit den ID-Nummern 8 und 9 und die dritte Dosis an weißes Personal und Erwachsene ab 50 Jahren, die bis zum 30. April die zweite Impfung erhalten haben.

Impfstellen mit Zeitplänen, Dosen und Plattformen finden Sie unter www.vacunate.gov.py. Sie können auch 138 anrufen.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Impfung, Masken und Tests könnten eine Explosion der Covid-Fälle vor Jahresende verhindern

  1. Offenbar werden alle Menschen, die auf Grippe-Simplex in Symbiose mit Uhhh-Viru-V2.x übungshalber “freiwilldig” in die Isolationhaft, pardon, ins Krankenhaus gebracht. Aber so deutlich will man das nun auch wieder nicht verkünden. Ist aber erstaunlich, dass die Zahlen dann auf so viel relative Zahlen geschätzt werden können. Erstaunlich auch, dass sich niemand testen lassen möchte. Ist aber schon schlimm, das muss ich zugeben, dass nun von 0 Infizierten von letzter Woche die Totesrate auf 25% gestiegen ist. Sogar Vorerkrakte sind am Uhhh-Viru-V2.x gestorben. Auch von der Leiter gefallene 109-Jährige sollen auch schon mit Uhhh-Viru-V2.x verstorben sein. Also nichts wie los sich die Uhhh-Viru-Ipf-Brigaden ins Haus holen. So nützt das GVO-Spritzchen nichts, so schadet es nicht. Wenigstens wird man dann nicht mehr übungshalber “freiwillig” in die Isolationhaft, pardon, ins Krankenhaus gebracht. Worüber ich halt schon erstaunt bin, die Ipfungen sind doch grati. Und wenn etwas grati ist, dann sollte eigentlich jeder hierzulande mit 10-facher Überdosis geipft sein und immer noch stundenlang in der Fila stehen, um noch eine grati zu erhalten. Persönlich habe ich keine Zeit um stundenlang hinter einer Schlange anzustehen. Außer ich begegne in der Wüste einer.

    6
    7
  2. “Der fünfte Todesfall betraf eine Person, die zwar geimpft war, aber eine Grunderkrankung hatte.”
    Man hat auch hier gelernt!
    In der Zeit vor der Covidimpfung hatte keiner der Toten eine Grunderkrankung. Die sind alle an Covid gestorben.
    “Ich kann mich auch mit zwei Dosen noch infizieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine schwere Form habe, ins Krankenhaus eingeliefert werde oder eine Therapie machen muss, mag sehr gering sein, aber man kann sich anstecken und man kann jemanden anstecken, der nicht geimpft ist oder der eine Grunderkrankung hat”, sagte er.
    Im nächsten Satz faselt er was von einem Immunisierungprogramm!
    Einfach nur noch absurd!

    22
    5
  3. Nur wenige Tage ist es her, dass hier im WB von der positiven Entwicklung in Bezug auf die Infektionszahlen von Covid berichtet wurde. Außerdem wurde in anderen Berichten (schon Wochen früher) davon berichtet, dass fast jeder 3. Paraguayer mit Covid infiziert sei und die Zahlen regelrecht explodieren.
    Diese infizierten Menschen müssten ja (wenn sie die Krankheit überstanden haben) immun sein.
    Ein weiterer großer Teil der Menschen wurde geimpft. Dennoch diese große Angst vor “einer Explosion der Covid-Fälle vor Jahresende” ? Diese Impfung scheint wohl nicht viel zu nützen ? Zumindest haben die Politiker und offenbar auch einige geimpfte Mitmenschen kein Vertrauen in diese Impfung. Wie soll man jetzt (Covid-) Impfskeptikern die Impfung “schmackhaft” machen ?

    20
    1. In Deutschland wird immer mehr über die “2G-Regel” gesprochen. Egal ob Hausrecht oder eigene Wirtschaft. Die Menschen werden gezwungen sich diesen undemokratischen Machenschaften unterzuordnen.
      Alle (Corona-) ungeimpften werden unter Generalverdacht gestellt. Alle Geimpften sind “ungefährlich”. Hat jemals einer davon gehört, dass ein gesunder (ungeimpfter) jemand anderen angesteckt hat ? Sind geimpfte aber infizierte Menschen nicht viel gefährlicher ?
      Wieso müssen Geimpfte” keinen Test machen ?
      https://web.de/magazine/news/coronavirus/tausende-faelle-covid-19-trotz-impfung-experten-ueberrascht-36300286#.homepage.hero.Warum%20sich%20Zehntausende%20trotz%20vollst%C3%A4ndiger%20Impfung%20mit%20Corona%20infiziert%20haben.4

      17
      2
  4. Es ist schon seltsam, daß hier in Paraguay plötzlich die Erkrankungen zum Jahresende hin zunehmen sollen.
    Ausgerechnet jetzt, wenn die Erkältungszeit vorbei ist und der Sommer kommt.
    Ach sooooooooooooooooo.
    In DEUTSCHLAND beginnt jetzt die Grippesaison und die Politiker und selbsternannten “Experten” haben in der Panikmaschinerie wieder einen Gang hochgeschaltet.
    Und da in Paraguay alles abgekupfert wird, was in Deutschland gemacht wird, müssen wir hier auch wieder in Panik versetzt werden.
    Obwohl die beiden Länder absolut nichts gemeinsam haben, noch nicht einmal die Jahreszeiten, muss alles so lange verdreht und verbogen werden, bis es passt.

    19
    2

Kommentar hinzufügen