In Asunción losgefahren: Schwerer Busunfall in Argentinien

Gualeguaychú: Bei einem schweren Busunfall in Argentinien starben vier Insassen. Wenigstens neun Personen wurden schwer verletzt. Der Fernreisebus fuhr gestern Mittag in Asunción los.

Der Bus des Unternehmens La Santaniana, der gestern um 13:30 Uhr vom Terminal in Asunción nach Buenos Aires, Retiro unterwegs war verunglückte heute Morgen um 07:00 Uhr auf der Höhe von km 18 der Ruta 14 zwischen Gualeguaychú und Ceibas, als er auf einen Lkw frontal auffuhr, der auf der Fahrbahn stand. Alle vier Todesopfer sind Paraguayer. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “In Asunción losgefahren: Schwerer Busunfall in Argentinien

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.