Independencia: Einbruch gegenüber Polizeistation zeigt erneut die große Unsicherheit in der Kolonie auf

Melgarejo: Erneut kam es zu einem Einbruch in der Kolonie Independencia, nicht einmal einen Steinwurf weit entfernt von der örtlichen Polizeistation. Die Bewohner der Region äußerten sich besorgt über die wachsende Unsicherheit in letzter Zeit.

Betroffen war in diesem Fall die angrenzende Pinky-Floyd-Bar des Geschäftslokals Luxemburger in Melgarejo, der bekannt für seine sonntäglichen Flohmärkte ist. Das Anwesen, in dem eingebrochen wurde, liegt direkt gegenüber der örtlichen 14. Polizeistation.

Die Kriminellen brachen eine Metalltür auf und es gelang ihnen dann mehrere Wertgegenstände zu stehlen, darunter eine Fritteuse, Gasflaschen, verschiedene Getränke und weitere Elektrogeräte.

„Das Material kommt und geht, aber wir haben diese Situation schon satt, jede Information ist willkommen unter der Telefonnummer 0992 69 70 36. Vielen Dank im Voraus“, berichteten die Betroffenen des Einbruchs.

Es wird sich zeigen, ob der Fall aufgeklärt wird, wenn dann sicherlich mithilfe der Bewohner der Zone. In letzter Zeit häufen sich die Verbrechen in der Kolonie Independencia, obwohl der Leiter des 14. Kommissariats in Melgarejo gewechselt wurde. Auch der Gouverneur aus Guairá, César Sosa, versprach, der Kriminalität in dem Departement ein Ende setzen zu wollen.

Wer also Hinweise geben kann, die bei den Ermittlungen in dem jetzigen Fall helfen könnten, kann sich an die oben angegeben Telefonnummer wenden.

Wochenblatt

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Independencia: Einbruch gegenüber Polizeistation zeigt erneut die große Unsicherheit in der Kolonie auf

  1. Oh man, da entfleucht sich mir doch ein Lacher. Warum? Korrupte Polizei gegen über, keiner hat oder will was gesehen haben? Was sind denn das wieder für Märchen. Aber wie geschrieben, wird sich klären oder auch nicht.

    16
    6
    1. Mir entfleucht nicht der Lacher wegen dem Geschädigten, die tun mir Leid. Aber gegenüber eine Polizeistation! Ausgerechnet diese, korrupten Polizisten, wollen den / die Täter jetzt identifizieren und der Gouveneur will auch, das dieses ach so böse Treiben aufhört. Vielleicht sollte er mit seiner eigenen Entlassung anfangen und dann die ganzen korrupten Bürgermeister und Polibanden. Dann kehrt sicher Ruhe ein, bis ein neuer Korrupter das Zepter übernimmt.

Kommentar hinzufügen