Independencia riegelt sich ab

Kolonie Independencia: Schon wie andere Gemeinden und Städten im Land hat nun auch Independencia eigene Maßnahmen ergriffen, um sich von der Außenwelt abzuriegeln und so eine Infektion der Bevölkerung mit Covid-19 zu verhindern.

Die Gemeindebehörden blockierten in Abstimmung mit der Regierung des Departements Guairá den Zugang zu Independencia über die Abzweigung der Route PY8 in der Nähe nach Takuarita.

Diese Maßnahme ist auf die mangelnde Einhaltung des Präsidialdekrets bei der Ausgangssperre zurückzuführen. Die Ausnahmen des am Datum aktualisierten Dekrets wurden ebenfalls beachtet. Die Blockade läuft bis zum 12. April.

Auch in der Kolonie Sudetia, im Bezirk Paso Yobai, sind die Maßnahmen nach der Verschärfung der Ausgangssperre am gestrigen Tag intensiviert worden. Alle Kraftfahrer werden streng kontrolliert. Laut dem Bericht der örtlichen Polizeistation wurden heute Nacht keine Verstöße gegen die Ausgangssperre registriert.

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

144 Kommentare zu “Independencia riegelt sich ab

  1. @Susanne
    Googeln sie mal was in z.b. in Wolfsburg los ist. In einem Altersheim dort starbenn22 Bewohner auf einen Schlag, Ein Anwalt klagt nun auf eigene Faust dagegen, denn er sprach mit vielen Zeugen und hat entsprechendes Material.
    Dad gleiche in Schweden u.a. Orte. Ihr Totschlagargument mit Verschwörungstheorien zieht nicht und ist sowas von dümmlich abgedroschen.
    Im übrigen habe ich mit mehreren Krankenschwestern aus Süddeutschland vorgestern mich ausgetauscht (eine arbeitet in Wien).
    Die eine arbeitet z.b. mit 40 bereits Lungenvorerkrankten Patienten auf ihrer Station. Beide sagten aus, dass sie nicht einen einzigen Coronapatienten hätten in ihrer Klinik.

  2. @Susanna
    die Ärzte müssen gar nichts.
    Aber sie tun es auf Befehl von oben. Und natürlich geht es darum, die „Unnützen“ auszusortieren.
    Warum wohl werden auch in Deutschland, wo es noch viele unbelegte Intensivbetten gibt, die Menschen schon mal darauf eingeschworen, daß die Alten auf gar keinen Fall behandelt werden?
    Lieber holt man Fremde ins Land als sich um diejenigen zu kümmern, die ihr ganzes Leben lang gearbeitet und viel, viel Geld einbezahlt haben.
    Sie lassen diejenigen sterben oder wollen sie umbringen, auf deren Kosten sie studieren durften.
    Wie sonst könnte es sein, daß z.B. die tübinger Ärzte jetzt schon fordern, es genauso machen zu dürfen wie die in Spanien, Italien und Frankreich?
    Man sollte sich die Namen dieser „Ärzte“ gut merken, die es anscheinend gar nicht erwarten können, daß sie Alte, Kranke und Behinderte totspritzen dürfen.
    Ich verachte diese Systemlinge, die im vorauseilenden Gehorsam den Tod einer ganzen Generation herbeiführen wollen, zutiefst.
    Und ich verachte auch Sie, die deren menschenverachtende Einstellung auch noch gutheissen und verteidigen.
    Melden Sie Ihren Auftraggebern, in deren Sold Sie stehen und in deren Auftrag Sie hier schreiben, daß es noch sehr viele anständige Menschen gibt, die deren kranke Mordgelüste nicht verstehen und auch nicht gutheissen.

    1. @ TejuJagua

      Zitat: „Die Ärzte müssen garnichts, aber haben Befehl von oben die Unnützen auszusortieren“
      Das wars schon, weitere Diskussion für mich erledigt.

      1. Ja, liebe Frau Susanna
        so reagiert jemand, dem die Argumente ausgehen.
        Was ist denn IHRE Meinung, warum die Ärzte so wild darauf sind, daß ihnen erlaubt werden soll, die alten und kranken Menschen per Todesspritze eliminiern zu dürfen?
        Damit beziehe ich mich auf den Artikel mit den tübinger Ärzten, die ohne Not bereits darauf dringen, daß sie so handeln dürfen.
        Machen sie das aus eigenem Antrieb oder wollen sie doch eher ihren Vorgesetzten und den Politikern gefallen, in der Hoffnung, dafür später belohnt und und befördert zu werden?
        Ich persönlich finde das alles nur noch pervers und bestialisch.

        Und wie Freedom schreibt: es ist schon erstaunlich, wie viele alte, kranke und behinderte Menschen in den Heimen Spaniens, Italiens, Frankreichs und Deutschlands infiziert sind und sterben.
        Da es ja laut RKI keinerlei Obduktionen geben darf…………………………..

        1. @ TejuJagua

          Zitat: “ So reagiert jemand dem die Argumente ausgehen“

          Es ist wohl ein Unterschied, ob Ärzte, wohlgemerkt die die am unteren Ende der Gehalts-und Entscheidungskette sitzen, wegen mangelnder Beatmungsgeräte Patienten das Leiden beim Sterben lindern zu wollen.
          Oder jemanden einfach totzuspritzen weil man, ALLE ÄRZTE ?, einfach alte Menschen um die Ecke bringen möchte ?
          Also ALLE Ärzte in Europas Krankenhäusern handeln zur Zeit auf den Befehl von oben ?Wer ist oben ? RKI, Pharma Lobbyisten, Politiker, Justiz ?, möglichst alle erkrankten Alten um die Ecke zu bringen ?
          Was mag da in Paraguay wohl auf Sie zukommen, wenn es mit den Beatmungsgeräten knapp wird ?
          Aber was ich hier so in den Kommentaren lese, soll ja ein Teil der paraguayischen Ärzte nur gekaufte Titel haben.
          Hoffentlich setzen die wenigstens die richtigen Substanzen ein um die Alten der paraguayischen Bevölkerung um die Ecke zu bringen, wenn es soweit ist.

    2. Das ganze geht ohnehin von selbst. Es braucht gar nicht viele kranke und das gesundheitssystem ist erledigt. Dazu die kosten. Es ist eben eine illusion. Eine gesellschaft muss jung und gesund sein. Da haette es mehr kinder gebraucht und auch mehr nationalbewusstsein ind eben nicht emanzipation und multi kulti. Europa waere schon laengst islamisch wenn es sich in vergangenen jahrhunderten nicht gewehrt haette.

  3. da ist sie wieder, neuer Tag neues Glück. Hausarbeit erledigt ? Familie gefüttert- jetzt der Zweitjob – kritische User fertig machen. Mein Angebot steht. Wir könnten uns die Arbeit teilen. 30 Silberlinge sollten es schon sein ! Aber ganz ehrlich, nicht volltags !

    1. @ RolandK

      Ich kritische User ferig machen ? Sprechen Sie wirklichmit mir ?
      Ich glaube da muss ich noch einige Kurse an der Volkshochschule belegen, bis ich hier bestimmten Usern das Wasser reichen kann.
      Bis jetzt paddel ich diesbzüglich ganz unbeholfen durch unbekannte Gewässer.

    2. @ RolandK

      Liebe WB Redaktion, ich glaube hier stalked jemand und macht mir das Angebot meine 30 Silberlinge als Propagandaschreiberin zu teilen.
      So gehts aber nicht. Tzz, tzz

  4. @ TejuJagua

    Zitat: „Kosten-Nutzen Rechnung“
    Natürlich kenne ich diese Nachrichten.
    Dies aber mit soviel Zynismus und Sarkasmus zu schreiben wie @ monai, auf Kosten der behandelnden Ärzte, die gezwungen sind so zu handeln, das ist widerlich.
    Das auch noch in einen Zusammenhang mit Ermordungen in ehemaligen KZs zu bringen. Nach dem Motto, Alte werden einfach abgemurkst, als wenn die Ärzte im Auftrag des Staates handeln um die Renten-und Krankenkassen zu entlasten.
    Hoffentlich hat @ monai mehr Glück im Falle eines Falle,s und das Beatmungsgerät wird nicht an die nächst jüngere Nachbarin im Krankenbett weiter gereicht.

  5. Bimmel über Berlin
    das nennt sich Kosten-Nutzen-Rechnung.
    Solange die Steuernummer auf zwei Beinen gesund und in Arbeit ist, brav die höchsten Steuern und Abgaben bezahlt, bekommt sie immer mal wieder einen Kundendienst verpasst, auch kleinere Reparaturen werden durchgeführt. Wenn es sein muß, auch mal eine größere ( wenn sie danach wieder einwandfrei funktioniert ).
    Wenn es sich aber nicht mehr lohnt – und alte Menschen kosten eben nur noch, anstatt sie dazu beitragen, den Politikern ihre üppigen Diäten, Gehälter und Zuwendungen zu finanzieren – dann ist es Zeit abzutreten.
    Und gerade jetzt, wo man jeden Tod eines Alten, Pflegebedürftigen und Kranken auf das Virus schieben kann, ohne hinterher Fragen befürchten zu müssen………..
    Besuche von Angehörigen in Hospitälern und Heimen sind wegen Covid-19 verboten.
    Honi soit qui mal y pense!
    Sich um die eigenen Bürger zu kümmern scheint in DACH nicht beliebt zu sein.
    Lieber rettet man die ganze übrige Welt, als sich um die eigenen Alten, Kranken und Armen zu kümmern.
    Das macht sich anscheinend in der Weltpresse besser.
    Dank dürfen die ehemaligen Steuersklaven eh nicht erwarten.
    Wer keinen Nutzen mehr bringt kommt auf den Müll.

    1. Das konnte nicht mehr lange gut gehen mit diesen Alten, die ihr Leben lang in die Rentenkassen bezahlt haben und einfach die Frechheit haben immer älter zu werden und über das Durchschnittsalter hinaus Rente beziehen. Vor allem jetzt, wo bald die geburtenschwachen Jahrgänge (ab 1968) Rente beziehen werden. Das Rentenalter noch weiter zu erhöhen ist politisch nicht durchsetzbar.

      Man ging damals bei Einführung des Rentensystems einfach nicht davon aus, dass die Menschen länger als 10 Jahre nach ihrer Pensionierung hinaus noch Rente beziehen werden. Heute beziehen sie teilweise bis zu 20, 30, 40 Jahre zu lange Zeit monatlich Rente. Und es wird ja immer schlimmer! Ein heute geborenes Kind hat die durchschnittliche Chance 100 Jahre alt zu werden. Und das bei immer weniger Geburten.
      Bei diesen Rechnungen geht es natürlich nur um den einfachen Arbeiter, das Kleinvieh, das das meiste an Mist bezieht, aber am meisten eingezahlt hat. Denn eine Frau Mekeler und ihre Brüder und Schwestern aus dem Beamteten- und Poltikfilz könnten auch von ihrem Ersparten noch gut leben, wenn die Rentenkassen bald pleite sind.

      Diese SARS-V2.0-Pandemie wäre aber überflüssig gewesen, den Dank den netten Gästen sind die Renten bald wieder gesichert. Es dauert aber noch seine Zeit bis die Sprach- und Bildungskurse greifen, damit alle einen Job finden, zuerst diese Milliardenlöcher gestopft werden und diejenigen, die es 10.000 km bis nach D geschafft haben erst dann die Rentenkassen sanieren.
      Oder anders betrachtet: Wäre die SARS-V2.0-Pandemie ein paar Jahre vor dem Jahre 2015 aufgetreten, so wären die Renten auch dadurch saniert worden, indem man jedem Gast aus kausalen Zusammenhängen ein Glas Wasser und ein Flugticket in die USA in die Hand gedrückt hätte.

      1. „Vor allem jetzt, wo bald die geburtenschwachen Jahrgänge (ab 1968) Rente beziehen werden.“ impliziert natürlich, dass diese geburtenschwachen Jahrgänge und jünger die Renten der Alten zu bezahlen haben. Sry, war etwas unlogisch formuliert.

  6. Susanna
    selbst in den MSM wird doch schon ganz offen geschrieben, daß alte Menschen im Falle eine Covid-19-Infektion keinerlei Anspruch auf ein Beatmungsgerät haben werden.
    Selbst dann nicht, wenn genügend Beatmungsgeräte vorhanden sind.
    Denn es KÖNNTE ja ein Jüngerer eingeliefert werden und es brauchen.
    Und es wird genauso offen berichtet, daß alte Menschen, die bereits erkrankt sind, nicht behandelt werden, sondern mit einem Mix aus Opiaten und Schlafmitteln ins Jenseits befördert werden, um ihnen „Leid und Qualen zu ersparen“.
    Bitte googeln sie auch selber danach. Sie werden fündig werden.
    In GB werden alte und schwerkranke Menschen von ihren Hospitälern angeschrieben, daß sie im Falle einer Erkrankung sich den Notruf sparen können, weil sie nicht behandelt werden. Sie sollen zum Sterben zuhause bleiben und auch ihren Angehörigen und Freunden mitteilen, daß ein Anruf um Hilfe sinnlos sei.
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8175663/GP-surgery-sends-letter-asking-terminally-ill-patients-sign-DNR-notices.html
    Hier ein weiterer Zeitungsartikel:
    https://www.tt.com/artikel/30725659/sterbebegleitung-statt-beatmung-fuer-patienten-im-elsass
    Deutsche Mediziner fordern, es in Deutschland genauso zu machen:
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/katastrophenmediziner-tuebingen-strassburg-100.html
    Am Schlimmsten finde ich, wie viel Zustimmung es zu diesen Maßnahmen gibt.
    Wie eiskalt in den Kommentaren darüber schwadroniert wird, die Alten wären doch eh bald abgekratzt.
    Natürlich stimmt es, daß ihre Lebenserwartung höchstwahrscheinlich nicht mehr hoch war/ist, aber so respektlos und empathielos muss es ja nicht zugehen, oder?
    Nun ja. Diese alten Menschen bringen der Gesellschaft jetzt keinen Nutzen mehr, nachdem sie jahrzehntelang gearbeitet, Steuern und Abgaben bezahlten, ist es wohl jetzt ihre verdammte Pflicht und Schuldigkeit, sozialverträglich abzuleben.
    *Ironie aus*

    1. Guter, und erschreckender Kommentar @TejuJagua.
      Demnach bekommt ein relativ junger Mensch noch alles in der Macht der Ärzte stehende, ältere nur noch die Macht der Ärzte.
      Wie das wohl ausschauen mag bei denjenigen (älteren) Menschen, die nach 10, 20, 30 Jahren Auslandsaufenthalt (Paraguay) ohne monatliche Einzahlungen in die DÖCHLschen Krankenkassen aufgrund schwerer Krankheit zurück kehren nach DÖCHL?
      Das ist aber schon etwas schäbig von Regierung und Politiker der 1. Weltländer, alte Menschen, die ihr Leben lang Steuern und Krankenkassen bezahlt haben lieber sterben zu lassen, weil es sich nicht mehr lohnt.
      Makaber, wenn man bedenkt, dass solche reichen 1. Weltländer ärmere Länder und deren Gäste jährlich mit Milliarden unterstützt. Auch als Geldern dieser alten Menschen.

  7. @ Monai

    Zu Ihrem ellenlangen Post von 06:03 (deutscher oder paraguayischer Zeit ?)
    Wer mit so viel Hass schreibt, hat es nicht anders verdient.
    Bisher habe ich es vermieden so etwas zu sagen, aber ich hoffe Ihr beschriebenes Szenario wird nicht zukünfig, im Laufe der Pandemie,nicht Sie oder andere Paraguayer treffen.
    Und dann in der Weltpresse zu lesen sein sein, dass quasi alte Menschen einfach um die Ecke gebracht werden.
    Ich hoffe in Ihrem Land werden genug Beatmungsgeräte zur Verfügung stehen, dass ein Arzt bei nicht zu Ihren Ungunsten entscheiden muss.
    Einfach nur krank so etwas zu schreiben. Aber NOCH ist die Pandemie noch weit weg.

  8. @ Susanne, darf ich Ihnen eine Frage stellen ? Es ist ja offensichtlich, das Sie hier auf fast jeden kritischen Kommentar antworten. Ich suche einen Nebenjob. Was kann man mit diesem Job verdienen ? Muß man mehrere Foren überwachen, oder kann man sich das aussuchen ? Wird man pro Kommentar, pro Zeile oder nach Tagen bezahlt ? Wochenende – Nacht – Feiertage – gibts da Zuschläge ? Bekommt man Argumente geliefert, oder muß ich dann alles selbst recherchieren ? Mein spanisch ist nicht das Beste – kann ich mich auf deutsche Foren beschränken ? Kann ich auch mal ne Pause einlegen, oder muß ich dann wirklich jeden Kommentar kommentieren ? Sollte ich meinen Nicknamen beibehalten, oder ab und zu ändern. Danke schon mal für Ihre Antwort.

    1. @RolandK

      Habe ich hier jemals unter einem anderen Namen als unter Susanne geschrieben ?
      Ich glaube die Fragen müssen Sie hier an andere richten.
      Manchem Zusammenhang aus den Kommentaren konnte man hier schon entnehmen, dass so mancher schon mehrere Namens(geburten) hinter sich hat.

      1. könnten Sie wenigstens einen Kontakt herstellen ? An wen muß ich mich wenden ? Oder haben Sie Angst vor Konkurrenz ? Wir könnten uns die Zeit teilen – es wird hier noch ganz schön anstrengend !

        1. @ RolandK
          Zitat: „Können Sie wenigstens einen Kontakt herstellen ?“
          Ich glaube dass manch Erwachsener nette Gutenacht Geschichen braucht.
          Damit die nächtlichen Träume spannender werden als deren Tagträumereien.
          „Cobra übernehmen Sie“.
          Die drei Protagonisten kann ich Ihnen als Kontakt empfehlen. Super spannende Geheimagenten Serie aus den 80 ern.

  9. @Nick
    da teile ich Ihre Meinung zu 100%.
    Divide et impera.
    So läuft es schon seit tausenden von Jahren und die Menschen lernen nicht daraus.
    Die meisten Menschen auf der Erde müssen sich schinden um am Leben zu bleiben und haben keine Zeit, über Politik nachzudenken.
    Und diejenigen, die in den wohlhabenden Ländern leben, werden mit Sport, Eventos, Urlaubsreisen und den Daily Soaps am Nachdenken gehindert.
    Panem et circenses.
    Menschen wie Susanna und Michels Otto sind entweder bezahlte Systemlinge oder wirklich so naiv, daß sie gar nichts merke(l)n.
    In beiden Fällen ist ihnen wohl nicht zu helfen.
    Lassen wir sie in ihrem rosaroten Wolkenkuckucksheim friedlich der Diktatur entgegenträumen.

  10. @susanne
    Sie schreiben über Paraguay, seinen Menschen und wissen über das Land und seinen Sozialeirichtungen so gut wie Nichts. Sie in Deuschland haben z. B. 30.000 Intensivbetten zur Verfügung, wir hier haben in PY nur 200 Intensivbetten zur Verfügung, die Zahl der infizierten Menschen mit dem Corona Virus, sind lediglich solche, bei denen die Krankheit ausgebrochen ist. Hier werden keine Menschen vorsorglich getestet, denn ein Test kostet in Deutschland im Gegensatz zu hier in PY z. Z. 30.- Euro, während hier ein Test ca. 80.- Euro kostet. das resultiert daraus, dass die Laborinstitute zu über 95% in Privathand sind, nur die grossen Krankenhäuser haben eigene Laboreinrichtungen. Wir haben hier nur die Möglichkeit eine Verbreitung des Virus entgegenzuwirken. durch Kontaktsperren und Hygienevorsorge.

    1. @ Coronainfizierter

      Zitat:“Sie schreiben über Paraguay und die Menschen“
      Ja, tu ich das ?
      Bisher habe ich mich eigentlich kaum zu Paraguay und den Paraguyaern geäußert.
      Insbesondere äußere ich mich hier zu Leuten die sich zu Deutschland äußern. Wenn Sie das stört, betätigen Sie bitte die Scroll Funktion.
      Und ja auch Deutschland kann, trotz mehr Beatmungsgeräten, die schlimmen Auswirkungen des Virus nur durch Kontaktsperren und Hygienemaßnahmen abmildern. Habe ich etwas anderes behauptet ?
      Manch einer tut hier aber so als wenn meine Kommentare hier irgendwelchen Einfluss darauf haben, wie Politiker in Ihrem Land bezüglich Kontaktsperren entscheiden. Irgendwelche wichtigen Entscheidungsträger werden weder Ihre noch meine Kommentare lesen und das als Entscheidungsgrundlage nehmen.
      Wir haben nämlich fast 11 mal so viel Einwohner wie Paraguay. 85 Millionen Einwohner.

    1. Genau, irgendeinen Kilifitti basteln oder mit 21 anderen Leuten hinter einem Ball herrennen. Egal was, Hauptsache man schaut den Politikern nicht mehr auf die Finger.
      Brot und Spiele hat schon immer gut funktioniert.

          1. Michels Otto

            Ist ja deine Lebenszeit. Meine reicht nicht aus, um jeden Link eines Dahergelaufenen zu bewundern.

  11. Lätsche
    ich kann mich nicht daran erinnern, mit Ihnen Brüderschaft getrunken zu haben.
    Und schliessen Sie nicht von sich auf Andere.
    Ich kann AUCH Deutsch.
    Können Sie Castellano? Ich denke nicht, sonst würden Sie nicht glauben, andere Menschen könnten wie Sie keine Fremdsprachen.
    Tragen Sie doch auch einmal etwas Konstruktives in der Kommentarspalte bei.
    Außer Beleidigungen und Unflätigkeiten habe ich bisher von Ihnen nichts gelesen.
    Y en futuro no leeré ni comentaré las publicaciónes de vos.

    1. Er hat hier einzig und allein die Aufgabe, Unruhe zu stiften und seine kommunistisch-bolschewistischen Geldgeber zu verteidigen.
      Die Stasi, heute genannt „Verfassungsschutz“, hat ihre Spitzel noch unter Vertrag.
      Doch sehr bald werden sie allesamt entlarvt und eingesammelt werden.

      1. Zitat: „Die Stasi, heute genannt „Verfassungsschutz“, hat ihre Spitzel noch unter Vertrag.
        Doch sehr bald werden sie allesamt entlarvt und eingesammelt werden.“
        Schön wärs, aber ich glaube nicht daran. Man ist nicht nur dabei das deutsche Volk im Streit zu zerteilen, sondern auch noch mit dem Zuzug der Messermigranten zu zersetzen und ersetzen. Den Deutschen wird Heimatland, Kultur und Identität geraubt und durch Multikulti ersetzt.
        Bald existieren echte Deutsche nur noch im Exil im Ausland, wie in Independencia.

  12. @ Hermann1
    Zitat: „Wer wird denn in einem Pflegeheim mit einer Geldstrafe belegt………….
    Ich bin im Sozialdienst als Psychologin in einem Pflegeheim tätig.
    Jeder der in D in einem Pflegeheim oder Krankenhaus tätig ist, muss vor Antritt seiner Beschäftigung eine Belehrung beim Gesundheitsamt absolvieren.
    Dort wird man darüber belehrt wie man sich im Falle von kursierenden Infektionen zu verhalten hat.
    Bringt man also durch Fahrlässigkeit oder bewusst ein gefährliches Virus in der Einrichtung in Umlauf, dann heißt das fristlose Kündigung und je nach Schwere und Umfang des Schadens, hohe Geldstrafen bis Freiheitsentzug.

    1. „Wenn ich wissentlich oder aus Unachtsamkeit den Virus bei uns im Haus verbreite, “ dachte ich an Ihr eigees zu Hause.
      Bei „Uns im Hause“, heißt bei mir immer noch bei uns zu Hause. Also bei mir und meiner Familie. Wenn Sie Ihr Pflegeheim als Ihr zu Hause sehen, dann tut mir Ihre Familie nur noch leid. Traurig, traurig

      1. @ Hermann 21:40

        Tzz, tzz, immer diese Kommentatoren die einfache Aussagen komplizierter und inhaltsreicher machen als sie tatsächlich sind.
        Geht in die Richtung den umgangsprachlichen Begriff Lokus für Focus nicht zu kennen.
        Wie weit sind Sie da eigentlich mit Ihrer „Recherche“ bezüglich eines Kommenares, die da eine von tausenden existierenden Susannes geschrieben hat ? Haben Sie schon herausgefunden ob ICH die Eine unter den Tausenden Susanne bin ?

    2. Sie sollten lieber selbst mal zum Psychologen gehen und den fragen, was er davon hält, dass Sie uns hier noch nach 2 Uhr nachts dt. Zeit mit Kommentaren zumüllen, die hier niemand haben will. Der wird Ihnen sicher sagen können, wie man so ein Verhalten bezeichnet. Sie müssen ja ein armseliges Leben führen in Deutschland, wenn Sie nichts Besseres zu tun haben als andere Leute zu nerven.

    3. @Susanne
      Ganz schon Scheinheilig.Was Sie Schreiben ist eine Wunschvorstellung.Jeder kann ein Virus ein schleppen, Tagelang, bist er die ersten Symptome bemerkt,sich Meldet, ist der Käse schon gegessen.Inkubationszeit!
      Ihre Belehrung im Gesundheitsamt ist nur eine Sensibilisierung mehr nicht.Selbst die Sachkundebelehrungen für Schlachten,Tiertransporte sind nur ein Wachrütteln etwas anstand walten zu lassen.
      Witz komm raus,melden macht Frei!Weder bewusst noch Fahrlässig bringt niemand etwas im Umlauf. Fristlose Kündigung und je nach Schwere und Umfang des Schadens, hohe Geldstrafen bis Freiheitsentzug, Da muss schon die Pflegekraft als Todesengel wie es schon war unterwegs sein. In den meisten Fällen wird doch alles unter den Tisch gefegt.Selbst da,muss man erst die Eulen nach Athen tragen, was nicht immer in jeden Fall klappt, damit ein Gericht urteilen kann.

      1. @ Monai

        Zitat: „ganz schön scheinheilig, jeder kann ein Virus einschleppen“
        Heute und schon seit Tagen scheint die Sonne bei uns. heiligenscheine bringt die Sonne dann ganz besonders zum Strahlen.
        Ansonsten dürfte ich mich mit den Infektionsgesetzen-Belehrungen und dem Bestrafungskatalog hier besser auskennen als Sie.
        Zumal es in meinem Kommentar um den Umstand der Fahrlässigkeit ging.

  13. @ Nick

    Deswegen bekommen ja auch die, die nicht den Mainstream wiedergeben so viel lonesome Zeit in Podcasts spendiert, damit sie ungestört und ohne unterbrochen zu werden ihre Sicht auf dieses Thema zu äußern können. Sehr privilegiert wie ich finde.
    Und wenn Sie wüssten wie ich aussehe ?
    Sie wissen ja, die niedlichen vierbeinigen Viecher, mit schwarz weißem Fell, die man auf deutschen Weisen findet.
    Nur das ich auf zwei Beinen laufe.

  14. @ Hermann, sobald der Markt in San wieder geöffnet hat, werden wir Beide uns mal angenehm unterhalten. Wobei das “ angenehm “ nicht unbedingt auf beide Seiten bezogen sein muss. Für eine zusätzliche Erziehung gibts keine Altersbegrenzung. Freuen wir uns Beide drauf.

  15. „Wenn es den Mythos Propagandaschreiber überhaupt gibt.“
    Sind Sie naiv oder dumm oder beides. Dann schauen Sie mal bei RT oder Sputnik in den Kommentarbereichen vorbei.
    Wenn Sie da keine Trolle finden, dann ist Ihnen wirklich nicht zu helfen.

    1. @ Hermann1

      Sie wissen aber schon dass solche Kommentare oft digital vorgefertigte Texte sind, sogenannte Bots, die von Computern gesteuert rausgehauen werden.
      Immer nach dem gleichen Muster, ein paar Mehrzeiler mit abgewandeltem Text, gleichen Inhalts.
      Hat wenig mit dem zu tun tun was Sie als Troll bezeichnen.

        1. Hermann, das ist die Stasi-Abteilung, auch genannt Verfassungsschutz, der Staatssimulation „BRD“.
          Die fahren jetzt, kurz vor ihrem Untergang, nochmal die letzten Geschütze auf.

          1. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

            Wir tippen eher auf die PSIRAM / GWUP-Truppe, möchten aber nicht ausschliessen dass der VS auch mitmischt. 😉

        2. q Hermann1

          Zitat: „Aus welchem Grund schreiben Sie eigentlich unter verschiedenen Absendern ?“
          Oh, Sie haben meine 1.000 IP Adressen geknackt ?
          Chapeau, Testlauf bestanden. Habe hier keine durchtriebenen IT Experten erwartet.

  16. Das ist vielleicht der Unterschied vom Wochenblatt zu DE wo fast alle online Portale nur eine gefilterte Kommentarfunktion haben , falls diese Überhaupt existiert, hier kommt jeder zu Wort. Ich teile nicht Ihre Weltanschauung und auch nicht die vieler anderer hier, bin aber froh wirklich jeden Kommentar hier zu hören, da jeder somit die Chance hat seine eigenen Argumente und Ansichten im Forum kundzutun. Das große Problem in DE speziell den Massenmedien ist eine Diskussionskultur im Biotop einer Einheitswahrnehmung. Ich vermute das auch niemand etwas gegen Deutschland die USA u.s.w hat, es geht nicht um die Bevölkerung sondern um die Verwalter und Regierungen der Länder. Solange wir uns spalten lassen wie Arm gegen Reich, Alt gegen Jung, schwarz gegen weiss, Religion gegen Religion u.s.w, solange das Brot und Spiele Prinzip funktioniert kann es keine Verbesserung auf diesem Planeten geben.

    1. @ Marando

      Oh, ich lese auch Tageszeitungen in D inkl. der Kommentare.
      Und ich persönlich kann Ihre Sicht nicht teilen, dass Kommentare sehr selektiert veröffentlicht werden.
      Da geht es zur Zeit richtig zur Sache, und zwar in alle politischen Richtungen.
      Und die Kommentare werden auch veröffentlicht, sofern ein gewisser Umgangston gepflegt wird.

      1. Ich habe mal vor ein paar Jahren eine Statistik über die Anzahl der Löschanfragen bei YouTube und Facebook gesehen. Nun rate mal welches Land mit Abstand auf Platz 1 war. Nein nicht China, Russland oder Belarus, das ach so demokratische und meinungsfreie Deutschland war es. Absoluter Spitzenreiter im Zensieren.
        Aber da haben die Deutschen ja Erfahrung drin. Wurden ja schonmal Bücher verbrannt.
        Mir wurde übrigens mein Account beim SPON und Youtube/Google gesperrt. Auch auf Nachfragen wollten beide mir keinen Grund nennen. Daher kann ich deine kläglich schwindelnden Versuche eine Meinungsfreiheit im linksfaschistischen D herbei zu reden nur belächeln.

  17. @ Nick

    Zitat: „Das ich ja vielleicht eine rot-grün-faschistische-bla bla und sonst noch diverse Propaganda Schreiberin bin“
    Bei manchen Kommentatoren habe ich vielleicht anhand deren Engagement auch den Eindruck dass es sich um bezahlte Propagandaschreiber handelt, die aber die gegenteilige Klientel bedient.
    Oh nein, kleiner Scherz, weil ich nämlich nicht glaube dass Propagandaschreiber bemüht und bezahlt werden, um in einem Online Magazin zu schreiben das bei maximal ein paar Hundert oder ein paar Tausend Lesern Aufmerksamkeit findet.
    Wenn es den Mythos Propagandaschreiber überhaupt gibt.

  18. @ Marandro

    Wie es in den Wald ruft so schallt es heraus.
    Ich lese hier ständig hasserfüllte Kommentare von Deutschen über Deutschland, über Deutsche.
    Und DESWGEN beteilige ich mich hier an der Diskussion.
    Und ich bin hier bis jetzt nicht durch niveaulose und beleidigende Kommentare aufgefallen.
    Ich urteile hier auch nicht über Paraguayer, sondern über das paraguayische korrupte System über das sich hier viele Kommentatoren lustig machen und beklagen.
    Aber ist ja auch möglich dass diese Kommentatoren nur Fake News über die paraguayische Politik verbreiten ?

  19. @Susanne

    ihr Kommentar von 14 Uhr 28.

    SIE sind diejenige , die den sehr vernünftig argumentierenden Experten, wie Prof. Bhakdi oder Frau Professorin Mölling die Autorität abgesprochen haben,sich sachkundig zu diesem Thema äußern zu können. Sie behaupten auch dass diese Menschen„ihre Schäfchen schon im Trocknen haben“ und unterstellen ihnen Gelassenheit „ was ihre Reputation betrifft wenn sie falsch liegen“. Das ist herabwürdigend,respektlos und überheblich.

    Sie fragen mich, was ich will?

    Ich will, dass den Menschen, die sich ernsthaft und bewusst zu diesem Thema äußern, mit Respekt begegnet wird- dass bedeutet nicht, dass ich erwarte, dass Sie deren Ansicht teilen.Vielleicht sollte man diesen Leuten aber einfach einmal ZUHÖREN, bevor sie bekämpft.

    1. @ Sir Archibald Clock

      Und obwohl ICH dieser Meinung bin, haben diese Personen eine breite Plattform in D sich zum Thema Corona Pandemie zu äußern. DAS wird HIER ja dauernd bestritten.
      In Radio Interviewes, in Talk Shows, in Podcasts, in Zeitungsartikeln kommen diese Leute zu Wort und können ihre Meinung zur Pandämie äußern.
      Nur sind das zum größten Teil Leute die ihre Schäfchen im Trockenen haben. Teils im Ruhestand sind und vorallem hier keine verantwortlichen Entscheidungen treffen müssen.
      Unter den Umständen kann man sich immer weit aus dem Fenster lehnen, wenn man in so einer Krise KEINE Verantwortung trägt, sondern NUR an der Diskussion und am Meinungsaustausch beteiligt ist.
      Nach dem Motto, wenn die Krise vorbei ist, was interessiert mich mein Gesabbel von gestern.
      An die Verantwortlichen werden sich die Leute aber erinnern, wenn sie falsche Entscheidungen getroffen haben, die viel mehr Menschen das Leben gekostet haben, als es hätte sein müssen.

    2. @ Sir Archibald Clock

      Das hat übrigens Frau Dr. Mölling vor einigen Wochen wortwörtlich morgens in einem Interview auf WDR 2 so gesagt
      Zitat: „Ich muss ja keine Angst haben eine andere Meinung zu äußern, ich bin ja im Ruhestand“

      1. @Susanne
        Zitat: „Zitat: „Ich muss ja keine Angst haben eine andere Meinung zu äußern, ich bin ja im Ruhestand““
        Ich schätze mal, dass du das Gesagte fehlinterpretierst. Wahrscheinlich absichtlich, wie ich dich kenne.
        Wenn man im Ruhestand ist, kann man seine Meinung sagen, ohne Angst um seinen Job zu haben, wenn diese Meinung dem Mainstream widerspricht und man damit politischen und/oder wirtschaftlichen Interessen der Eliten in die Parade fährt.

        1. @ Nick

          Trotzdem haben die Fachleute die hier nicht dem Mainstream entsprechend argumentieren, genügend Raum ihre Meining zu äußern, und tragen keine Verantwortung für die Entscheidungen die gemäß ihrer Meinung getroffen würden.
          Weil sie eben nicht mehr im Berufsleben stehen, sagen können was sie wollen und hinterher nicht zur Rechenschaft gezogen werden, wenn aufgrund deren Meinung falsche Entscheidungen geroffen werden.
          Andere können aber zur Rechenschaft gezogen werden.
          U. a. im übrigen auch ich, als kleines Licht in unserer Gesellschaft, die in einem Pflegeheim arbeitet. Wenn ich wissentlich oder aus Unachtsamkeit den Virus bei uns im Haus verbreite, wars das mit meinem Job den ich nämlich sehr liebe. Eine dicke Geld Strafe kommt als i Tüpfelchen oben drauf.

          1. Zitat: „Andere können aber zur Rechenschaft gezogen werden.“
            Also Politiker und Vorstände, bzw. Aufsichtsräte landen in D immer auf den Füßen. Bekommen hohe Abfindungen, werden ins EU-Parlament weggelobt.
            Zitat: „U. a. im übrigen auch ich, als kleines Licht in unserer Gesellschaft, “
            Kleine Rädchen im Getriebe trifft es dafür um so härter. Ja.
            Wieviele Journalisten haben ihren Job verloren, weil sie nicht den vorgegebenen Mist berichten wollten, sondern das was sie selbst gesehen haben, oder weil sie mal eine unbequeme Meinung geäußert haben?
            Ich könnte jetzt Namen nennen, aber ich bin mir sicher, du kennst selber welche, denn intelligentund informiert und belesen bist du, das weiß ich.

          2. „Geldstrafe“ schreibt man so.
            Wo steht denn , dass Sie mit einer Geldstrafe belegt werden, wenn Sie das Virus vom Altenheim in Ihre Familie schleppen?
            Ich denke, jetzt geht die Phantasie total mit Ihnen durch.

      2. Zitat: „Ich muss ja keine Angst haben eine andere Meinung zu äußern, ich bin ja im Ruhestand“

        Richtig! Aber nicht weil sie Gelassenheit ihrer Reputation gegenüber entwickelt hat, wie Sie behaupten – sondern weil Sanktionen, sie nicht mehr treffen würden. Und für Andersdenkende hält das System Sanktionen bereit. Die herkömmlichen, von der Masse gertagenen Ansichten müssen gar nicht unbedingt richtig sein. wichtig ist jedoch, dass sie nicht dem „Zeitgeist“ widersprechen.

        Im Übrigen kommen die oben genannten Experten in den Talkshows kaum zu Wort – echte Kritiker würden den Rahmen sprengen und könnten die Herde womöglich beunruhigen.

        Da gibt es ein Konzept:

        1.)Kriker selten kommen lassen und wenn es mal wieder sein muss, um den Anschein von Objektivität zu wahren: 3 oder 4 Gegner gegenübersetzen.

        2.)Klatscher ins Publikum setzen- wird dem Kritiker etwas vorgehalten, auch wenn es noch so unsinnig ist:Applaus!

        3.)Sagt der Kritiker etwas Vernünftiges: Kein Applaus und Schwenk ins Publikum ,um einen Gast zu zeigen, der mit dem Kopf schüttelt. Psychologisches Signal: Was redet der für einen Stuss!

        4.) Kritiker bringt gutes Statement: Unterbrechen und das Thema wechseln!

        5.) Am nächsten Tag in den Zeitungen Überschrift: „Kritiker blamiert sich“ oder „bei der Aussage von Herrn x konnte sich der Moderator s das Lachen nicht verkneifen“ oder „Herr Y demaskiert Kritiker“ etc.

        Echte Auseinandersetzungen gab es noch vor Jahrzehnten ohne jede Willkür. Als Beispiel denke ich an das Streitgespräch zwischen Alice Schwarzer und Esther Vilar, die völlig gegensätzliche Ansichten auf offener Bühne und ohne Moderator austragen durften.

        https://www.youtube.com/watch?v=GyLhT1S4qxM

        So eine Streitkultur, bei dem der mündige Bürger selbst entscheiden kann, wie er bewertet, würde ich mir heute wünschen.

        Z.B. mit Prof. Bhakdi und Prof. Drosten.

        1. @ Sir Archibald Clock

          Sogar ein Herr Kekule, hier in einem Artikel unter denjenigen erwähnt der keine Mainstream Meinung vertritt hat im Öffentlich Rechtlichen seinen regelmäßigen Podcast.
          MDR jeden Tag Herr Kekule
          NDR jeden Tag Prof. Drosten
          Und, Sie glauben es kaum, ich verfolge beide jeden Tag.

          1. @ Nick
            Das habe ich Ihnen aber zugetraut dass Sie den Unterschied zwischen einem täglichen Podcast und einer Talkshow kennen.
            In einem Podcast hat der Protagonist ca. 45 Minuten Zeit sich ALLEIN zur Corona Krise als Wissenschaftler zu äußern.
            Herrn Kekule, der nicht zur Mainstream Meinung gezählt wird, wird diese Möglichkeit TÄGLICH auf MDR gegeben. Und er hat auch viele interessierte Zuhörer.

          2. @Susanne
            Zitat: „Das habe ich Ihnen aber zugetraut dass Sie den Unterschied zwischen einem täglichen Podcast und einer Talkshow kennen.“
            Mein Kommentar bezog sich auf Sir Clock und wurde verfasst, als deiner noch nicht sichtbar war. Und in seinem Kommentar beschrieb er Talkshows.
            Deine Spitze stach ins Leere, meine wunderschöne Susanne.
            Zitat von Clock: „Im Übrigen kommen die oben genannten Experten in den Talkshows kaum zu Wort „

    3. @ Sir Archibald Clock

      Sie verstehen immer noch nicht dass eine Frau Dr. Mölling sich nach der Pandemie nicht der Verantwortung stellen müsste, wenn sie mit ihren Annahmen falsch liegt.
      Andere müssen das aber.

  20. @susanne Diese Pandemie ist in allen westlichen Ländern herzlich willkommen, da sie den einheitlichen Startschuss fuer ein neues Wirtschafts, Regierungs und Waehrungssystem bietet. Auf der einen Seite stehen die Globalisten wie China, Westeuropa und die Demokraten in den USA. Auf der andereren Seite stehen die Nationalstaatler wie Russland, Osteuropa und die Republikaner in den USA. Wie bei allen Konflikten befeuern die Finanzeliten beide Seiten, um daraus ihren Gewinn zu ziehen.
    In Westeuropa ist der corona Virus übrigens ab dem 20. April fuer einen Monat wieder völlig harmlos wenn der Ramadan mit seinen nächtlichen Gruppen Fress Orgien startet.

    1. @ Heinz 1965

      2008 hatten wir einen weltweiten Fast Finanz Crash.
      2009 kam die Schweinegrippe Hysterie mit der gleichen medialen Aufmerksamkeit.
      Wäre ja eigentlich der bessere Zeitpunkt für das von Ihnen zitierte Szenario gewesen. Denn auch zu Zeiten der Schweinegrippe kursierten solche Theorien.
      Nur vielleicht ist dieses aktuell kursierende Virus ja doch etwas gefährlicher ?
      Die Schweinegrippe war nämlich nur ein neu kursierendes Influenca Virus, und ein größerer Teil der Bevölkerung weltweit ist gegen Influenca Viren immun.

  21. @ TejuJagua

    Ich habe hier in einigen Kommentaren schon mehrmals zum Ausdruck gebracht, dass es Länder wie Paraguay und andere arme Länder sind die unter diesen Maßnahmen am meisten zu leiden haben.
    Ändert aber nichts an meiner Überzeugung dass das Virus schlimmer ist als eine Influenca.
    Die steigenden Infektions-und Sterberaten weltweit zeigen das. Und die Pandemie steht erst am Anfang, weil niemand weltweit Immunität dagegen besitzt, im Gegensatz zur normalen Influenca.

    1. @Susanne
      Zitat: „Die steigenden … Sterberaten weltweit zeigen das. “
      Wo zeigen sie das?
      Zeig mir doch mal bitte eine Statistik, die aussagt, dass die Sterberaten in D im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen ist.
      Was ich hier schon viele male sagte: das durchschnittliche Sterbealter der Coronatoten liegt im normalen durchschnittlichen Sterbealter. Wenn aufgrund Corona mehr L;eute sterben würden, müsste das Sterbealter der Coronatoten deutlich unterhalb des normalen Sterbealters liegen.

      1. @ Nick

        Die Pandemie ist nicht so wie eine Grippe Pandemie nach ein paar Monaten beendet.
        Bis eine Immunisierung von ca. 60 % der Weltbevölkerung eingesetzt hat, werden ca. 2-3 Jahre vergehen.
        Das sagen sogar die hier und in D viel zitierten Experten die nicht dem Mainstream entsprechen.
        Gegen Influenca ist ca. 60 % der Weltbevölkerung immun.
        Gegen das neue Corona Virus, bis auf eine kleine Minderheit, NIEMAND.

        1. Bis vor einigen Tagen fand ich Ihre Kommentare noch einigermaßen streitbar, doch nun geht mit Ihre Eierei auch langsam auf den S.. Antworten Sie doch einfach mal auf eine einfache Frage von Nick.
          Die Frage lautet: „Zeig mir doch mal bitte eine Statistik, die aussagt, dass die Sterberaten in D im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen ist.“ Verstehen Sie diese nicht, passt die nicht in Ihr Weltbild oder sind Sie mit einer einfachen Frage ohne Rat Ihres Führungsoffiziers überfordert?

    2. Die Durchseuchung der Bevölkerung liegt hier bei 0,001 %. In D, hochentwickelt, „HERVORRAGENDES GESUNDHEITSSYSTEM“ bei 0,11 %. Also 100 mal mehr. Wo liegt der Fehler, oder besser, wer hat vorzeitig die richtigen Maßnahmen ergriffen?
      Einfache Frage, einfach zu verstehen. Ich bitte um eine Antwort.
      Ich war bis jetzt auch der Meinung dass diese Regierungen hier eher schlecht als Recht sind. Deren Handeln hat mich aber in diesem Fall vom Gegenteil überzeugt. Nicht 3.-Welt Land sondern sehr professionell. Und machen Sie sich keine Sorgen, hier wird keiner verhungern. Das können Sie nicht wissen, da Sie nicht hier leben.

      1. @ Hermann1

        Zitat: „Und machen Sie sich keine Sorgen, hier wird keiner verhungern“
        Den Kommentaren nach zu urteilen, machen sich aber schon einige Sorgen. Und Sorgen darüber hinaus.
        Obwohl ich das niemandem wünsche.

  22. @Tejujagua: “ Wir Paraguayer sicherlich nicht „. Du nennst dich also Paraguayer, nur weil Du hier wohnst ? Du sprichst nicht mal die Landessprache und nennst dich Paraguayer ? Du vermeidest möglichst soziale Kontake mit der einheimischen Bevölkerung und nennst dich Paraguayer ? Ich weiss ja nicht, was fürn Kraut Du so rauchst, aber gib mal was davon ab. Als bekennender “ Nicht Paraguay Versteher „, was ja hier für 90 % der kommentierenden User gilt, verbiegst Du dich ja ganz schön. Nur weil jemand Gutes über Deutschland schreibt ? über die deutsche Politiklandschaft, die deutsche Regierung, das deutsche Gesundheitssystem, die deutsche Pressefreiheit ?……….Alles das was hier eh niemand lesen will, schreiben Euch Menschen, die vor Ort sind, die das sicherlich besser beurteilen können, als Menschen, die 12.000 km entfernt leben. Aber wenn man von dem System ausgespuckt wurde, wie die meisten hier, dann soll man auch kein gutes Haar dran lassen. Da stimme ich dir zu und siehe da, letztendlich sind wir doch noch zusammengekommen………….Es ist halt nur so, das vielleicht gerade mal 5 % der Leser des Wochenblattes akive Kommentarnutzer sind. Das heisst wiederum, es gibt hier 95 % “ Paraguay Versteher „,, die sich hier im Land und unter der Bevölkerung wohlfühlen und keinen Grund sehen, irgendetwas zu kommentieren. Das sollte einen doch erfreuen. Achja, wir fühlen uns auch sauwohl hier im Land und das bereits 13 Jahre lang. Wir sprechen auch Beide sowohl Guarani als auch kastellan. Die ersten 8 Jahre lebten wir in einem kleinen Dorf mit 500 Einwohnern und waren die einzigsten Europäer. Da blieb uns halt nichts anderes übrig. Und wenns auch am Thema vorbei geht, wir haben in dieser Zeit ausschliesslich gastfreundliche und hilfsbereite Einheimische kennengelernt.

  23. Ich denken mal, dass die Zahlen der Corona- Infizierten in PY viel höher liegen als angegeben. Zum Einen, weil nur wenige Tests aus finanziellen Gründen gemacht werden und zum Anderen nicht ausreichend Tests vorhanden sind. Daher glaube ich, dass die angegebenen Zahlen in PY von den an dem Coronavirus erkrankten Personen stammen.

  24. Es ist wirklich auffällig wie Frau Susanna seit Beginn der Quarantänemaßnahmen hier in den Leserkommentaren die Vorgehensweise der Behörden – egal ob hier oder in Deutschland – bejubelt.
    @Susanna
    Sie leben nicht hier und wissen nicht, wie es hier zugeht.
    Es mag ja sein, daß in Ihrem Deutschland alles halb so schlimm ist, die Menschen satt und wohlversorgt zuhause sitzen und in aller Ruhe abwarten können, bis der Shutdowon aufgehoben wird.
    Die Ruhe und Zeit haben hier sehr, sehr viele Menschen nicht.
    Sie lebten schon vor der Krise von der Hand in den Mund und hatten und haben keinerlei Reserven.
    Viele arme Familien haben schon seit Tagen keinen Guraranie mehr um Essen zu kaufen.
    Und sie bekommen auch keines.
    Wovon sollen sie denn leben, wenn sie nicht arbeiten dürfen?
    Ich gehe davon aus, daß Sie als gutsituierte Deutsche sich überhaupt nicht vorstellen können, was es bedeutet, so arm zu sein.
    Ich weiß auch nicht, ob Sie Kinder haben und sich vorstellen können, wie es wäre, sie verhungern zu sehen.
    Viele von uns, die wir (noch) etwas geben können, sammeln Spenden für diese Familien und hoffen, daß diese völlig überzogenen Maßnahmen beendet werden, bevor Paraguay zwar stolz vermelden kann, es seinen „nur“ wenige Menschen am Virus verstorben, aber leider einige Hunderttausend verhungert.
    Oder durch Plünderer ermordet worden.
    Würden Sie diese Toten dann als alternativlose Kollateralschäden ansehen?
    Wir Paraguayer sicherlich nicht.
    Warum schreiben Sie in der Kommentarfunktion einer paraguayischen Onlinezeitung, um die Maßnahmen der Regierung zu beklatschen, obwohl Sie von den Zuständen hier so wenig Ahnung haben, wie die Kuh von Schachspielen?
    Gibt es nicht genügend DEUTSCHE Medien, wo Sie die Jubelperserin für Ihre Regierung spielen können?

    1. Diese Frau agiert hier im Auftrag! Oder sie ist eine fanatische, rot-grüne „Stimmungsmaschine“, die Merkels Volks-Umerziehung bei Auslandsdeutschen ebenfalls praktizieren will/soll. Wir aber brauchen hier keine Merkel-Sprechpuppe, uns reicht, was wir aus Merkelland hier in Erfahrung bringen durch das lesen der gleichgeschalteten rot-grünen-Presse oder durch unsere Freunde die leider in Deutschland mitten in der Sch……. sitzen.

    2. @TejuJagua

      Außerdem gehe ich nicht davon aus dass meine Meinung die ich hier kommentiere irgendeinen Einfluß auf politische Entscheidungen in Paraguay haben.
      Oder glauben Sie ernsthaft, dass hier die wohl Spanisch sprechenden Entscheidungsträger Ihres Landes hier mitlesen und danach ihre Entscheidungen treffen ?

    3. das ist ein Problem, das viele keine Rücklagen haben. Und Hilfe? bei uns Nachbarschaftshilfe. Wir haben durchgesetzt, das Gärtner Grundstücke reinigen dürfen um etwas zu verdienen. Essen kochen für mehrere Familien und auch für einige Polizisten die kaum was zu essen bekommen. Schlau daher reden aus einer anderen Welt ist auch Leistung, kommt aber nicht so gut an hier. Wir kennen unsere Probleme im Land da auch einige lesen und schreiben können. wie sagt man in Deutschland Frau Susanna? jeder soll vor seiner Tür kehren, oder?

      1. @ lumi

        Sie haben scheinbar immer noch nicht verstanden dass ich hier mit diskutiere, weil hier eine Menge Kommentatoren schreiben, die genau das tun.
        Ständig Kommentare absetzen, über Deutschland, in dem sie entweder nie gelebt haben, oder schon lange nicht mehr leben.
        Und dazu äußere ich mich. Mal abgesehen davon dass ich hier schon kommentiert habe als Corona noch gar kein Thema war.

          1. @ Nick

            Wie hier schon einigen anderen Kommentatoren aufgefallen ist, kommentiere ich hier zu 99,999999999999999 % zu allgemeinen Themen, und nicht zu Themen die speziell Paraguay betreffen.

          2. @Susanne
            Aha und das behauptest Du ausgerechnet unter „Independencia riegelt sich ab“ und welchen Kommentatoren ist es schon aufgefallen, dass du zu 99,999999999999999 % nur unter allgemeinen Themen kommentierst? Kannst du die bitte zitieren?

  25. Im Foto 1 sehen wir die Fortsetzung von Mad Max auf Paragauy umgemünzt. Jedoch suchen „die Raucher“ kein Treibstoff sonder Bier und Streichhölzer. Hauptrolle: Fonsi Iglesias und Lumilu. Nebendarsteller: Nicht existente Polizei.
    Tja, so müssen „die Raucher“ halt das Gesetz in die eigene Hand nehmen um an frische Streichhölzer und Bierbücks zum Anfeuern zu kommen.

  26. Wir wissen von einem Polizisten aus Hamburg, der vorgestern in der Pathologie dort war, dass der Pathologie sich total aufregte und dem Polizisten auf einen Toten 90 jährigen als Beispiel dort verwies.
    Der Arzt erzählte das der 90 jährige über zehn Vorerkrankungen hatte und er den Totenschein aber an Corona verstorben ausstellen muß!! Es ist untersagt das er eine Obduktion durchführt an ihm, um die genaue Todesursache zu ermitteln! Deutschland 2020.

    1. @ Freedom

      wäre mir neu dass bei Verstorbenen in Krankenhäusern, Pflegeheimen die Polizei hinzugezogen wird.
      Es sei denn es besteht begründeter Verdacht auf unnatürliche Todesursache.
      Und ich verweise noch einmal darauf dass z. B. in D 6 Mill. Menschen mit Vorerkrankungen leben.
      Von 1 Jahr bis meinetwegen 100 Jahre.
      Und hier und im Rest Europas sterben nicht nur vorher schon schwer kranke, alte Menschen.

      1. @Susanne
        Sie habens nicht verstanden. Der Pathologe erzählte dem Polizisten seine Wut und Frust darüber das er sozusagen genötigt wird die Todesursache auf Corona auf dem Totenschrin auszustellen ohne das es stimmt. Und das auf keinen Fall Obduktionen erfolgen sollen.
        Das plötzliche Sterben in Altersheimen von dutzenden Toten über Nacht gibt mehr als zu denken.

        1. @ Freedom

          Sie merken schon dass Sie da einer Verschwörunstheorie Vorschub leisten.
          So nach dem Motto, in deutschen Pflege-und Altenheimen werden vermehrt Alte abgemurkst um die Corona Toten in die Höhe zu treiben.
          Wie weit muss man sinken, um solche Vermutungen zu äußern.
          Gut dass hier keine Italiener, Spanier und Franzosen mitlesen.
          Und gut dass hier niemand aus Ecuador mit liest.

  27. Am sichersten ist es doch, am Ende die Zahlen für sich sprechen zu lassen. Bisher habe ich nur den Eindruck, das die von Paraguay wieder einmal nicht stimmen können. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, das ausreichend Testmöglichkeiten bestehen.
    Ich sehe das ähnlich wie im afrikanischen Kontinent. Wo kein Test, da keine Infizierten.
    Paraguay ist wieder einmal ein Wunderland.

    1. @ Sabine

      Darauf habe ich ja auch schon hingewiesen.
      Aber unabhängig von der aktuellen Pandemie fallen in Schwellen-und Drittweltländern viele Menschen sowieso durch das Zählraster, weil sie mangels Geld oder fehlender Krankenversicherung erst gar nicht Ärzte oder Krankenhäuser aufsuchen.

  28. @ lumi

    Sie beziehen sich da auf eine Studie, die im Zusammenhang mit möglichen Tötungsdelikten, speziell an alten Menschen in Pflegeheimen, häuslicher Pflege oder Patienten in Krankenhäusern gemacht wurde.
    Mord, Totschlag, Vergiftung, Überdosierung von Medikamenten, Misshandlung etc.
    Und auch in solchen Fällen sind Vorerkrankungen und Komplikationen auf dem Leichenschauschein chronologisch vermerkt.
    Das steht aber nicht im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie.
    Oder wollen Sie damit andeuten, dass ein großer Teil der verstorbenen Patienten in Europa von Ärzten und Pflegern um bewusst um die Ecke gebracht wird, um die Sterberate in Europa hochzutreiben ?????

  29. Simpel Dumpel, diese Frau vertritt lediglich eine Meinung. Nicht mehr und nicht weniger. Es verlangt niemand von dir diese zu akzeptieren. Du allerdings vetrittst hier nicht mehrmals tagtäglich deine Meinung, nein, Du versuchst hier alle User mit deinen ständigen sich wiederholenden Parolen zu manipulieren. Und das ist wohl ein gewaltiger Unterschied. Früher nannte man das Volksverhetzung. Und das sollte hier im WB schnellstens verboten werden.
    Das Susanne dir in allen Belangen weit überlegen ist, ist ein weiterer Grund, das Du sie nicht magst. Und wie kann eine Person sich getrauen auch noch gutes über Deutschland zu schreiben, Als gescheiterter Missionar tust Du mir nur noch leid. Zuletzt doch noch Eins. Die Zukunft gehört der Jugend, niemandem sonst. Es ist das Recht jeden älteren Menschen seine Erfahrung wiederzugeben. Aber wie es zukünftig weiter geht, das sollen doch die jüngeren Generationen entscheiden. Wie so oft, fehlt es mir an Horizont, was Du mit deinem täglichen Paroleschreien erreichen willst. Hier macht niemand Briefwahl, gelesen wird das WB in Deutschland vielleicht von einer Handvoll Menschen. Also die Wahl kannst Du damit nicht beeinflussen. Was ist dein Ziel ?. Wie ich schon sagte und wie schon häufig geschehen. Zu hoch für mich. Achja, politisch gesehen bin ich absolut farblos. Wobei ich der Meinung bin, das die Frau Merkel im grossen und ganzen in ihrer Amtszeit einen guten Job gemacht hat. Lassen wir die Fehler in der Flüchtlingspolitik mal aussen vor. Die Sie nachträglich sicherlich auch bereut hat. Aber es hatte ja auch einen humanen Aspekt. Als Christ nicht zu vernachlässigen.

    1. Lätsche, klasse Kommentar, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Mich ärgert dieser Missionar auch gewaltig, hetzt in jedem Beitrag und nennt sich auch noch Christ. Das sind mir die richtigen noch nie was von christlicher Nächstenliebe gehört. Wie hier bei uns in der Oberpfalz, genau die, die in die Kirche laufen, sind die schlimmsten Verleumder.

    2. da gebe ich Dir recht, was wenn hier jeder einfach so seine Meinung äußert. Verbieten, mit Sanktionen belegen, verunglimpfen. Nazi, Volksverhetzer, Corona-Leugner – habe ich was vergessen ? Da die Nazi-Keule bei diesem Thema nicht hilft, sind es eben Verschwörungstheoretiker – notfalls Volksverhetzer. Das Verbreiten von „Fake-News“ ist in Deutschland inzwischen unter Strafe gestellt. Wer entscheidet eigentlich, was eine „Fake-News“ ist ? Sicher gibts da „Experten“ ?

          1. @ Sir Archibald Clock

            Herabwürdigen, beleidigen, ewig gleiche Parolen schreien, OHNE Argumente, dafür sind hier eine Menge anderer Kommentatoren zuständig.
            Wurde auch von anderen Kommentatoren schon genauso angemerkt.

          2. @ Sir Archibald Clock

            Und was wollen Sie eigentlich ?
            Bin ich persönlich dafür verantwortlich welche politischen Entscheidungen in Ihrem Land getroffen werden in dem Sie leben ?
            Wenn man sich für ein Land entscheidet,so wie es viele Auswanderer ja tun, nur weil man dort mehr persönliche Freiheit hat, viel weniger Gesetze und Bestimmungen, Steuervorteile, billigere Grundstücke und Häuser, im Gegenzug dafür Amigowirtschaft, Misswirtschaft und Korruption in Kauf nimmt, dann muss man eben in solch einer Krise die Konsequenzen mittragen.
            We a sagt ist dann eben auch gezwungen b zu sagen.
            Deutschland macht die Gesetze in Paraguay nicht und kein Politiker wird wohl in Deutschland nach Rat fragen welche Entscheidungen Paraguay in dieser Krise zu treffen hat.

          3. @Susanne
            Zitat: „We a sagt ist dann eben auch gezwungen b zu sagen.“
            Unsinn!
            Wer sagt, dass man, nur weil man hierher ausgewandert ist, alles schlechte bedingungslos und kritikfrei akzeptieren muss?
            Wie ich schon oft gesagt habe, war aus meiner Sicht der Wegzug nach Paraguay die richtige Entscheidung für mich. Für viele andere vielleicht nicht. In D, mit eioner Steuer- und Abgabenlast von ca. 70% hätte ich das nie geschafft. Zumal meiner Meinung nach diese enormen Steuern und Abgaben in Deutschland in meinen Augen genauso veruntreut werden, wie in Py.
            Es wird ja eben nicht zum Wohl des eigenen Volkes ausgegeben, sondern finanziert inzwischen die halbe EU und dazu noch Millionen Messermigranten, die Deutschland, die deutsche Kultur und ihre Urbewohner hassen, von denen sie alimentiert werden.
            Und die Coronakrise hat D bereits versemmelt, bevor die ersten Infizierten aufgetaucht sind.
            Bald schicken wir euch Klopapier als Entwicklungshilfe!

        1. @Susanne, nur weil Sie den Mainstream hier in diesem Forum posten – denn Ihre Kommentare entsprechen genau der offiziellen Darstellungen – heißt das noch lange nicht, dass Sie diese News als Fakenews entlarvt haben.
          Also mir sind Menschen lieber, die etwas Skepsis gegenüber offiziellen Darstellungen zeigen als die Mitschwimmer.
          Ich finde es durchaus berechtigt die Frage aufzuwerfen, warum man bei anderen Epidemien (AIDS, Vogel-, Schweinegrippe uvm) nicht ebenso gehandelt hatte. Ebenso ob geschätzte Faktoren in den Formeln der Epidemiologen richtig geschätzt wurden, immerhin hätte die Menschheit schon an SARS-V1.0 dahin raffen müssen (ca. 800 Tote weltweit).
          Ich finde heute am 4. April 2020 muss man langsam einsehen, dass die wirtschaftlichen Einschränkungen, Massenüberwachung und sonstigen Eingriffe in die Verfassung das Viru V2.0 nicht mehr aufhalten werden.
          Sollen und können wir jetzt wirklich 3 Jahre lang zuhause sitzen?
          Außerdem hat @RolandK vollkommen recht: Schon heute bestehen neue Gesetze – mal schnell hin geklpöft – worin im Wesentlichen nur noch Ihre Kommentare gesetzeskonform sind: Alle anderen Kommentatoren gehören wegen der Verbreitung ihrer Meinung und Verbreitung von „Fakenews“ schon heute ins Gefängnis. Darunter auch ich und viele in diesem Forum.

          1. @ Bimmel über Berlin

            Wenn man nicht alle Kommentare verfolgt hat, sollte man nicht irgendwas aus dem Zusammenhang reißen.
            Ich habe explizit drei Beispiele in meinen Kommentaren genannt die als Fake News entlarvt wurden.
            Und wenn Sie der Meinung sind ich vertrete den Mainstream, weil ich das Virus für gefährlicher als die Grippe halte, ist das Ihr persönliches Problem.
            Schon allein die Tatsache dass gegen das neue Virus niemand auf der Welt immun ist, aber ständig mit der saisonalen Grippe verglichen wird, lässt vermuten wie verblendet manche Leute sind.
            CORONA SARS 2= Von ca. 7,5 Mrd. Menschen ist KEINER immun. (bis auf die Minderheit die sich schon angesteckt hat)
            Saisonale Grippe = ca. 60 % der weltweiten Bevölkerung IST immun.
            Finden Sie den Fehler ?

          2. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

            „Alle anderen Kommentatoren gehören wegen der Verbreitung ihrer Meinung und Verbreitung von „Fakenews“ schon heute ins Gefängnis. Darunter auch ich und viele in diesem Forum.“

            Nur ins Gefängnis?

            Nene, solche wie wir gehören gleich ohne Prozess standrechtlich erschossen!

    3. Wie schön, daß Ihnen meine Kommentare so gut gefallen. Und daß ich mich als Christ bekenne regt Sie schon seit Monaten auf. Gut zu wissen, das ist nur Motivation für mich!

  30. Das neue Corona-Virus wird nicht über Schmierinfektion übertragen. Das hat der Virologe Hendrick Streeck in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“ am Dienstag erklärt. Für ihn ist das Hauptproblem in der aktuellen Diskussion um die Corona-Krise, dass sichere Daten und Fakten für Entscheidungen fehlen. Deshalb untersucht er den „Hotspot“ Heinsberg.

  31. und warum wird sowas notwendig, weil korrupte polizisten das dekret halt nicht durchsetzen und nichts arbeiten weils selber schiss vor einer infekzion haben und zuwenig klopapier daheim zum abfackeln des eigenen mülls vorhanden ist.

    1. Die einzige Person, die hier mit Hirn und Verstand schreibt, ist Susanne!
      Ich bin in diesem Forum gelandet, weil ein Freund sich von falschen Freunden überreden ließ, in dieses 5.-Welt-Land auszuwandern und sich nun wünscht, die Zeit zurückdrehen zu können! Es nervt extrem, wie hier ständig von geistig minderbemittelten Auswanderern über D und Europa hergezogen wird! Ohne die Güter aus Good Old Germany wäre jeder von euch aufgeschmissen! Über alles und jeden wird gemeckert, dabei klebt ihr als Furz am Arsch der Welt (PY), weil ihr euch kein gescheites Land leisten könnt! Lebt mit eurer dämlichen Entscheidung, aber hört auf, Deutschland schlecht zu machen! Ich habe die halbe Welt gesehen und bin froh, gerade jetzt, in einem fortschrittlichen und verantwortungsvollen Land zu leben!
      Lebt und sterbt in PY, aber lasst uns einfach in Ruhe!!! Es reicht mir schon, ständig für einen Haufen Geld kistenweise Zeug nach PY schicken zu müssen, weil es bei euch nix Gescheites gibt!

      1. Sie haben es auf den Punkt gebracht. Viele verkorkste Gestalten, die permanent unzufrieden sind und schon heute sagen können, wer morgen an ihrer Lage schuld sein wird. Anstatt die Meinungsfreiheit hinzunehmen und mit Niveau zu diskutieren zeigen Manni, Nick und Caligula, wes Geistes Kind sie sind. Sie kritisieren sich, sind sich jedoch gleicher als sie anerkennen wollen.

        1. @Paul
          Wie ich das sehe, bist doch du gerade derjenige, der Meinungsfreiheit nicht akzeptieren will und diejenigen dessen Meinung deiner nicht entsprechen als verkorkste Gestalten beleidigst. Und dann forderst Du mehr Niveau? Nicht dein Ernst, oder?
          Ich kritisiere Manni/Robin nur, wenn er wieder einmal den Laienprediger spielt. Davon abgesehen stimme ich ihm häufig zu und habe ihm das auch schon des öfteren gesagt.
          Und wes geistes Kind ich sein soll…???
          Sags mir, bin ich ein Nazi? Ein rechter Hetzer? Habe ich alles schon gehört und entlockt mir noch ein müdes lächeln, weil ich weiß welche links-grünen Faschisten dies für gewöhnlich absondern. Und da die Begriffe sowieso derart inflationär gebraucht werden, sollte man stolz sein so betitelt zu werden. Dann weiß man dass man alles richtig gemacht hat und dem Gegenüber die Argumente fehlen.

        2. Ich bin nicht permanent unzufrieden, mir gehen nur die tagtäglichen Predigten und Bekehrungsversuche auf den Geist! Nicht normal sind diejenigen, denen das nicht auf den Wecker geht!

      2. ZItat: „Die einzige Person, die hier mit Hirn und Verstand schreibt, ist Susanne!“
        Ja alle doof, nur Susanne und natürlich Du nicht.
        Wie kindisch wird das hier noch?

      3. @“I love Germany“, natürlich sind Ihre und @Susannes Kommentare die besten und vernünftigsten: Ihr lebt ja in Deutschland. Warum Sie Ihren Kommentar unter denjenigen von @Alex brünzeln erschließt sich mir jedoch nicht, wo doch gerade Sie soo vernünftige Kommentare schreiben.
        Der guten Ordnung halber: Hier in PY gibt es alles wie in DE auch. Halt für viele weit weg da nur in Asuncion erhältlich. Aber in Asu gibt es wirklich alles auch. Nur kosten diese Güter halt auch mehr als in DE.
        Etwas unverständlich ist auch, dass Sie ständig über alle und jeden PY-Ausländer herziehen, die Ihrer Meinung nach über alles und jeden herziehen sollen.
        Schauen Sie sich das BIP Deutschlands an. Deutschland kann sich die Coronamilliarden leisten (hoffen wirs, der Puffer der Banken beträgt um die 15%). Demnach könnte es in einigen Monaten auch in DE – ihrem heiß geliebten Land – etwas enger werden.
        Diese Reserven hat dieses Land nicht. Da wird DE bestimmt etwas mit ein paar Milliarden helfen müssen oder uns Abschaum sterben lassen.
        Alles in allem kann man schon vom Hohen Ross über uns unterbelichteten Ausländer scheren.
        Wünsche Ihnen dennoch eine niedrige Frustschwelle, weil sie Postpäckli machen müssen für ihren hier lebenden Freund. Ich würde sowas gerne für ihn tun, wenn ich in einem so tollen Land leben würde wie Sie.
        Und ich denke, dass viele hier lebende Informatiker, Physiker, Ingenieure, Karottenpflücker (ich) und ehrenwerte Berufsleute halt auch nur die Öffentliche Schulen in DÖCHL besucht haben. Da kann man halt auch nicht mehr erwarten als unterbelichtete Gestalten. Schließlich sind die Öffentlichen Schulen in DÖCHL auch nicht die besten der Welt, wenn man sie mit den Öffentlichen Schulen in PY vergleicht.
        Sie, wenn Sie arbeitslos werden können Sie Ihr Harz IV beziehen. Sie haben eine Krankenkasse, Gesetz, Ordnung, Sicherheit, Infrastruktur uvm.
        Und so einer wagt es uns, die wir in einem Land, welches von alle dem nichts bietet es geschafft haben hier Einkommen zu generieren? Sie sind eine bemitleidenswerte Kreatur, die gut beraten ist Ihre Kommentare künftig in der Bild-online zu posten. Mit bestem Dank im Voraus.

          1. Bimmel über Berlin

            Danke @Hermann1. Ist doch wahr, Salzbrezel und sonstig Leckereien gibt es im Casa Rica in Asu, an der Ayalas gibt es alles für Auto, Industrie und Heim. Dieser Pinsel soll doch mal herkommen und es besser machen. Hier bekommt man nicht so einfach einen Job.

  32. Ich habe den Eindruck, was gerade weltweit abgeht wird später in die Geschichte als die „größte Volksverdummung- und Manipulation“ eingehen. Wie Dr. Bodo Schiffmann, Facharzt für Pathologie mitteilt, lehnt das Robert Koch Institut ab, daß an Corona-Virus Verstorbene von Pathologen obduziert werde sollten. Eine solche Obduktion würde innerhalb kürzester Zeit die tatsächliche Todesursache beweisen können und damit möglicherweise für mehr Klarheit über die tatsächliche Gefährlichkeit des Corona-Viruses sorgen. Scheinbar will man das von höchster Stelle nicht. Fragt sich warum? Aber weiterhin Panik und Angstmache unter der Bevölkerung verbreiten, das darf man schon.

    1. @ Roin Hood

      Zu jedem Toten existiert ein sogenannter Leichenschauschein. Das ist hier in Deutschland Pflicht. Wie es in Paraguay oder in anderen Ländern gehandhabt wird weiß ich nicht.
      Ein Leichenschauschein gibt chronologisch Auskunft über die Vorerkrankungen und Komplikationen im Krankheitsverlauf eines Verstorbenen.
      Anhand dessen lassen sich Rückschlüsse ziehen ob ein Patient MIT oder AN Covid19 verstorben ist. Da bedarf es keiner nachträglichen Obduktion.
      Zumal es seit steigenden Infektionszahlen auch immer häufiger Menschen betriftt die nicht 60,70, 80 Jahre und älter sind.

      1. Und trotzdem, die weltweiten Massnahmen entbehren jeder Logik
        und selbst bei düsteren Prognosen sind die Maßnahmen völlig überzogen im Vergleich der zu erwartenden Virusopfer gegenüber der weltweiten Zerstörung jeglicher wirtschaftlichen und Gesellschaftlichen Strukturen. Die große Mehrheit die den Virus überleben können sich ja dann von Plünderern erschlagen lassen oder sich um eine Brotkruhme totprügeln.
        Wenn es hart auf hart kommt ist die
        Zivilisierte Nächstenliebe nur einen Keulenschlag für eine handvoll Reis entfernt. Super und das alles weil Gier und Machtgelüste von wenigen nicht gezügelt werden können. Seit Anbeginn der Menschheit immer wieder das gleiche Spiel.

        1. @ Marandro

          An dieser Krise zeigt sich eben weltweit wie verantwortungsvoll Regierungen mit ihrer Bevölkerung umgehen, wie transparent von Seiten der Regierungen kommuniziert wird, und vorallem, wie Versprechungen von Seiten der Regierungen eingehalten werden, um Arme und Unterpreviligierte vor den negativen Auswirkungen zu schützen, oder zumindest einigermaßen abzufedern.
          Und es sind wieder die üblichen Regierungen weltweit, die nichts oder wenig für die Armen und Unterpreviligierten tun.
          Korruption, Gewalt, Egoismus zeigt sich auch in dieser Krise in den Ländern wo es vorher auch schon so war.
          Ich kritisiere allerdings die Haltung einiger Auswanderer, die mit dem Argument auswandern, Steuervorteile zu haben, mehr persönliche Freiheiten zu haben, weniger Reglementierungen und Gesetze beachten zu müssen als in Europa etc. p.p., dafür aber im Gegenzug ein korruptes Amigosystem akzeptieren, dass ihnen in Krisenzeiten eben kaum Sicherheiten bietet, mit solch einer Krise umgehen zu können.
          Eine zukünftige Krise ist scheinbar bei einigen Auswanderern nie in Gedankenspielen berücksichtigt worden.
          Und da beziehe ich mich nicht nur auf Paraguay.

          1. @ Susanne
            Da sehen wir die Natur des Menschen wohl etwas unterschiedlich, noch ist das möglich Mal sehen
            wenn die gutherzigen Aktionen noch eine Weile laufen
            bis wann die ersten sich separiert vom Rest der Menschheitsfamilie befinden. Fassungslos macht mich eher
            die von Ihnen auferlegten Ethikregeln. Wenn man aktuelle
            Aktionen der Regierungen als Samaritertaten verklärt. Nichts aber wirklich überhaupt nichts geschieht um die allgemeine Bevölkerung zu unterstützen oder zu schützen, es geht immer um Profit und Macht und sonst gar nichts, alles andere ist Volklore für das Volk, gerade soviel bekommt der Einzelne um nicht in die Anarchy abzudriften. Ich finde es auch anmaßend
            wie über Auswanderer oder generell Personen gesprochen wird, die eventuell eine andere Lebensplanung haben.
            Das klingt mir alles sehr nach der probagierten Devise
            In DE „Haltung bewahren“ was nichts anderes ist wie alles neben Einem auszublenden und mit der Masse gesteuert das zu vertreten was einem vorgekaut wird. Aber wie gesagt, jedem wie es einem beliebt.

          2. Verantwortungsvolle Umgehen mit der Bevölkerung?
            Da vergleichen Sie D mit PY?
            Sind Sie nicht fähig irgendwelche Schlussfolgerungen zu ziehen?
            Dank der Maßnahmen unserr Regierung haben wir eine Durchseuchung von 0.001 %.
            In D liegt diese mehr als 100 mal höher.
            Hoch lebe die Deutsche Regierung!
            Ihre Kommentare können Sie sich getrost sparen!

      2. Ein Leichenschauschein ersetzt keine Oduktion! Wenn es um so viel geht, wie jetzt in der Corona-Krise, dann müßten doch eigentlich alles wissenschaftlichen Möglichkeiten ausgenutzt werden, oder sehen Sie das anders? Doch wie zu erwarten, wieder Ihre Rechtfertigungsversuche für Merkels rot-grüne und alternativlose Politik. Sind Sie mit Scheuklappen versehen oder sind Sie hier im Auftrag unterwegs rot-grüne Indoktrination zu betreiben? Bisher hört man von Ihnen hier nichts – und nun wollen Sie uns beinahe täglich penetrant Merkels-Politik tolle Politik unterjubeln. Das fällt schon auf. Ehrlich gesagt, ich traue Ihnen nicht über den Weg!! Aber was soll man von rot-grünen Sprechpuppen schon anderes erwarten können. Wie wäre es, wenn Sie sich mal zur Abwechslung auch die Meinungen anderer Fachleute anhörten? So. z.B. den Beitrag von Dr. Bodo Schiffmann unter
        https://www.journalistenwatch.com/2020/04/04/corona-16-obduktion/

        1. @ Robin Hood

          Scheinbar haben Sie überlesen dass man an Hand des aufgeführten Krankheitsverlaufs einordnen kann ob Covid19 die Todesursache war oder eben nur als Begleiterscheinung einer anderen Todesursache aufgeführt wird.
          Das ist ein Unsterschied.
          Außerdem sterben auch Leute die 30, 40 oder 50 waren, die vorher nicht todkrank waren und ohne Covid19, auch mit ihren Vorerkrankungen noch 10, 20 Jahre hätten leben können.
          Ist dann die Vorerkrankung oder Covid19 am Tod ursächlich ?

        2. @ Robin Hood

          Zitat: „Wie wäre es wenn Sie sich mal die Meinungen andere Fachleute anhören würden“.
          Hier werden so viele unterschiedliche Meinungen von Fachleuten in den Medien diskutiert.
          Tägliche Podcasts, Live Schalten, Talkrunden, wo im übrigen auch viele derer zu Wort kommen, die hier in zwei Artikeln als Kritiker der Maßnahmen aufgeführt werden.
          Scheinbar wird das in Paraguay nicht so transparent von Regierungs-und Fachwelt an die Öffentlichkeit kommuniziert wie hier in D.

        3. Zitat: „Doch wie zu erwarten, wieder Ihre Rechtfertigungsversuche für Merkels rot-grüne und alternativlose Politik.“
          Susanne lebt nicht in Paraguay und hat, wie sie selber sagt, auch nicht das Interesse daran. Die Frage warum sie ausgerechnet also in diesem Forum schreibt und unentwegt systemkonforme Propaganda in Hülle und Fülle betreibt, ist sicherlich berechtigt.

          1. @ Nick

            Eigentlich muss ich mich ja nicht rechtfertigen.
            Aber ich habe mich hier mal vor Wochen in einem Kommenar geäußert, schon einige Zeit bevor Corona Thema war, dass mein Mann und ich, irgendwann, für unseren Ruhestand, auf der Suche nach einem Überwinterungsland sind.
            Das war reiner Zufall dass ich hier gelandet bin. Auf der Suche nach Foren, Tageszeitungen, über die man sich vorab, bevor man überhaupt ein Land bereisen will, einen Eindruck verschafft, wie ein Land tickt.
            Das funktioniert nämlich wesentlich besser als über Reise Blogs oder Reiseveranstalter, die ausschließlich die positiven Seiten eines Landes darstellen.
            Paraguay ist für uns persönlich jedoch nicht in der Wunschliste aufgrund der Korruption, der schlechten Infrastruktur und des viel zu heißen Temperaturen im paraguayishen Sommer.
            Ich hatte nur nebenbei festgestellt wieviel Mist hier über Deutschland geschrieben wird und deswegen habe ich weiterhin große Freude mich an den Diskussionen zu beteiligen.
            Ob ich als Merkel Sprechpuppe berachtet werde ist mir ziemlich wurscht.

          2. @Susanne
            Zitat: „Ich hatte nur nebenbei festgestellt wieviel Mist hier über Deutschland geschrieben wird“
            Die größte Zeit meines Lebens habe ich in D gelebt. Ich lese täglich diverse Online-Zeitungen aus D. Ich habe Verwandte und Freunde in D, mit denen ich regelmäßig kommuniziere, unter anderem meine Ex, die Mutter meines Kindes ist, zu der ich regen Kontakt habe.
            Auch bereise ich D regelmäßig und ich sehe ganz besonders, weil ich nicht dauerhaft dort lebe, die Veränderungen die in der Zwischenzeit stattgefunden haben ganz deutlich.
            Und deine Aussagen, die du hier verbreitest, divergiert ERHEBLICH zu dem was ich mit meinen eigenen Augen in D sehe.
            Daher kann ich, und entschuldige bitte, dass ich das so hart sage, dein Geschreibsel nur als verlogene Systempropaganda betrachten und du gehst damit konform, mit den verlogendsten Onlinemedien, unter anderem den Spiegel, die ich kenne.
            Es ist lange her, da habe ich den Spiegel gerne gelesen. Inzwischen lese ich es nur noch mit der Maßgabe „Womit wollen mich diese linksfaschistischen, antidemokratischen Propagandisten heute wieder belügen!?“. Müsste der Spiegel ja auch längst pleite sein, würde er nicht von der linksfaschistischen Merkelregierung durch Subventionen und regelmäßigen Anzeigen, aus unseren Steuergeldern querfinanziert werden. Er gilt dem linksgrünfaschistischen Establishment eben als systemrelevantes Medium.
            Dein, nennen wir es mal „ausgeprägtes Engagement“, welches du hier an den Tag legst, um in einem Land das dich nicht interessiert, deine Meinung zu verbreiten, könnte einem schon den Eindruck erwecken, dass man es bei dir mit einer bezahlten Propagandaschreiberin zu tun hat.

          3. @Nick: Richtig so. gut erkannt. So welche kleben einem leider wie Kacke am Schuh.

      3. der war gut! Frau Susanna sind sie so gut und gehen mal in eine Pathologie und fragen nach den Totes Ursachen, oder besser reden sie mit dem Arzt ihres Vertrauens, oder fragen sie einen Leichenbeschauer. Mir sagte mal ein Pathologe ( Rechtsmed. Rostock) die Uni hat 10 000 Todesbescheinigung überprüft. 98% waren Fehlerhaft bis Falsch! 223 von 10 000 waren korrekt. Hier werden 99% Falsch sein. Also liegen wir nicht weit auseinander. In Delmenhorst soll ein Pfleger!! 106 Menschen getötet haben um die Wiederbelebung zu üben und sich feiern lassen. Es war nur der „Zufall“ das es kundig wurde und NICHT die Leichenschau!

      4. @Susanne
        Deinen Leichenschauschein den es in Deutschland gibt ist von den Angehörigen ein teuer bezahlter Witz.
        In Deutschland finden sehr wenige Obduktionen statt. Aus diesen Grund gilt dieses Land International unter Killern als Paradies.Das weis selbst Polizei!
        Zumal es seit steigenden Infektionszahlen auch immer häufiger Menschen betriftt die nicht 60,70, 80 Jahre und älter sind.Warum ist das so, als Seelenchef im Altensilo müssen sie doch wissen wie der Hase läuft!
        Nehmen wir Spanien,Italien als Musterländer für Corona.Gesundheitssystem kaputt gespart.Die Anzahl Beatmungsgeräte erheblich verringert.Dazu kommt noch ein mangel an Pflegekräften,Schutzausrüstung,folge viele Pflegekräfte haben sich selbst infiziert.Denken sie mal drüber nach1
        60,70, 80 Jahre und älter sind. und älter sind warum ist dieser Personenkreis betroffen,sie kennen doch das ca.11.Seitige Strategiepapier für die Ärzte.Als Entscheidungshilfe.Das liegt doch schon einige Zeit gewissen Fachkräften vor.
        Wenn drei junge Menschen, 20-30-40J. beatmet werden müssen das Gerät ist dann da,Die 60,70, 80 Jahre und älter sind bekommen die Morphium sieht schöner aus als von 33-45 in Deutschland. Hat die gleiche Wirkung.Wir deutschen haben da ja unsere Erfahrung,Alles kommt einmal wieder wir bauen auf Reißen nieder.Kleiner Geschichtsunterricht!
        In Deutschland wurde sie von Karl Brandt für den Einsatz im Euthanasie-Programm der Nationalsozialisten vorgeschlagen, wo sie,neben anderen Methoden eingesetzt wurde. Außerdem töteten SS-Angehörige mit/ohne weißen Kittel im Konzentrationslager Auschwitz Kranke,Häftlinge hier reichte schon ein kleiner Vermerk aus,Gesundheitsamt/Polizei rückkehr unerwünscht aus, zu Tode verurteilte Häftlinge wurden durch Injektion von Phenol,anderen Giften direkt in den Herzmuskel getötet.Auch im Konzentrationslager Buchenwald wurden im sogenannten „Bunker“, dem Arrestbereich des Lagers, Häftlinge in größerer Zahl mit ähnlichen Injektionen getötet, ebenso im KZ Mauthausen. Ein prominentes Opfer war der frühere Fraktionsvorsitzende der SPD im Reichstag, Ernst Heilmann, der am 3. April 1940 von SS-Hauptscharführer Martin Sommer mit einer Giftinjektion getötet wurde.
        Meine Großeltern sagten es starben ganze Schlafsäle an Lungenendzündung, kommt alles wieder.Wieder werden Ärzte zu Henkern gemacht, durch unterlassen.Wo ist den da der Eid der Ärzte geblieben?????

  33. ja in der genannten Kolonie wurde einer „verhaftet“ und das Radio beschlagnahmt, wegen zu lauter Musik! in Corona Zeiten. (allein gewesen) wenn schon Wahnsinn, dann auch richtig.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.