Indigene demonstrieren in Independencia

Villarrica: Es folgen weitere Demonstrationen in der eigentlich sonst ruhigen Kolonie Independencia im Departement Guairá. Jetzt gingen Indigene am Dienstag auf die Straße, jedoch nicht um die angebliche Korruption in der Gemeinde anzuprangern, sondern ihr freies Wegerecht einzufordern.

Drei indigene Gemeinschaften waren am Dienstag bei den Demonstrationen vertreten. Oscar Escobar, Leiter der Kundgebung, berichtete, dass die Protestaktion nicht mit den mutmaßlichen Korruptionsvorwürfen in der Kolonie zu tun habe, sondern mit spezifischen Problemen, nachdem ein Nachbar ihnen das freie Wegerecht verweigere. Gleichzeitig gebe es andere Forderungen für Unterstützung und Hilfeleistungen durch Bildungsbehörden und dem Institut für die Belange der Indigenen, (Indi).

Escobar erwähnte, dass es möglich gewesen sei mit dem Bürgermeister Francisco Chavez zu reden, der versprochen habe, ihre Ansprüche zu begleiten und zu unterstützen.

Wochenblatt / Radio Guairá

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Indigene demonstrieren in Independencia

  1. | “[…] sondern mit spezifischen Problemen, nachdem ein Nachbar ihnen das freie Wegerecht verweigere.”
    Und ist es nicht sein Recht gewesen das zu tun?
    Es wird immer so viel gejammert, weil man nicht das tun darf, was man will; aber ob es rechtens ist, interessiert die wenigsten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.