Inflationsrate erreicht den höchsten Wert des Jahres

Asunción: Die Preise im Grundnahrungsmittelkorb stiegen im Mai gegenüber dem gleichen Monat des Jahres 2018 um 0,8%. Somit kommt es zu einer Inflationsrate in Höhe von 3,8% im Jahresvergleich, sehr nahe im Bereich des Ziels von 4%.

Der Grundnahrungsmittelkorb verzeichnete im vergangenen Monat den höchsten Preisanstieg im Jahr 2019. Ausschlaggebend dafür waren laut jüngsten Berichten der Zentralbank von Paraguay (BCP) höhere Preise für Produkte wie Kraftstoffe, öffentliche Verkehrsmittel, Importgüter, Fleisch, Obst und Gemüse in Paraguay.

Aus dem Bericht des Verbraucherpreisindex (IPC) geht hervor, dass die monatliche Inflationsrate im Mai 0,8% betrug, während sie seit Jahresbeginn und in der Zwischenberechnung (die seit Mai kumulierte) den Wert von 3,8% erreichte. Somit lag dieser letzte Indikator sehr nahe an dem von der BCP festgelegten Ziel in Höhe von 4% für 2019.

Rindfleisch stieg im Preis deutlich an. Dies führte dazu, dass einerseits die Nachfrage und andererseits das Angebot eingeschränkt war. Der BCP Bericht hebt hervor, dass viele Feiertage im Monat Mai die Nachfrage erhöhten und die geringere Verfügbarkeit von Produkten auf die Verschlechterung der für den Transport zu den Schlachthöfen benutzten Straßen infolge starker Regenfälle zurückzuführen war.

„Die Preise für Rindfleisch sind ebenfalls gestiegen, wie bei Schweinefleisch und Geflügel”, fügt die Zentralbank hinzu. Dienstleistungen im Bereich der Verpflegung außerhalb des Hauses (in Bars, Restaurants und Imbissständen) wurden ebenfalls teurer. Bei Impfstoffen, Fisch und Milchprodukten kam es jedoch zu moderaten Preissenkungen.

Der Anstieg der Kraftstoffpreise war andererseits eine direkte Reaktion auf den internationalen Rohölpreis und der Anstieg des Dieselpreises führte zu einer Anpassung im öffentlichen Nahverkehr.

Die importierten Waren wiesen im Mai seinerseits eine jährliche Preisschwankung von 6,5% auf, den höchsten Anstieg seit Ende letzten Jahres, wie Statistiken der BCP belegen. Die Preissteigerungen bei Produkten wie Fahrzeugen, Haushaltsgeräten und audiovisuellen Geräten stehen im Zusammenhang mit der Aufwertung der US-Währung gegenüber den Guarani, die hauptsächlich in der ersten Hälfte des betreffenden Monats zu verzeichnen war.

Für den Obst- und Gemüsesektor erklärte der Chefökonom der BCP, Miguel Mora, dass ein höherer Import und damit ein geringerer Inflationsdruck erwartet werde. Mit diesen Perspektiven wird erwartet, dass es im Juni eine niedrigere Inflation geben wird als im Mai, fügte er hinzu.

Nach der Senkung des Referenzzinssatzes um 50 Basispunkte auf 4,75% wird die BCP kaum eine weitere Maßnahme ergreifen, die die Dynamik des Marktes unterstützt, weil die Inflation bereits nahe am Ziel von 4% liegt. Darüber hinaus nehmen die Kredite mit einer hohen Rate von 20% zu und es sei nicht angebracht, die Gewährung von Darlehen in diesem Szenario weiter zu fördern, betonte Miguel Mora. Er erinnerte daran, dass die BCP auch gegen die Aufwertung des US-Dollars vorgehe und die Ursachen für den Rückgang der Wirtschaftstätigkeit in erheblichem Maße mit klimatischen Faktoren zusammenhängen, die sich dem geldpolitischen Handlungsfeld entziehen.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Inflationsrate erreicht den höchsten Wert des Jahres

  1. Die hiesige angegebene Inflationsrate ist an den Haaren herbei gezogen, das weiss jeder der schon länger hier lebt. Manche Preise haben sich verdoppelt oder mehr, das merkt man schlicht, wenn man Preise vergleicht,was natürlich reiche Rentner eher nicht machen. Die hauen im Monat locker Millionen fürs kleine Zwischendurch raus. Zudem verderben sie die Preise in der Region?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.