Innenminister annonciert diverse Räumungsaktionen auf besetzten Grundstücken zu vollstrecken

Asunción: Der Innenminister Paraguays, Carlos Filizzola teilte heute Vormittag mit, dass die Polizei diese Woche mehrere Räumungsaktionen auf diversen Grundstücken durchführen wird. Landbesetzungen werden aus den Provinzen Alto Paraná, Itapúa, Caazapá, Caaguazú, Canindeyú und San Pedro. Bei allen Besetzungen hat José „Pakova“ Ledesma seine Finger im Spiel. Diverse Male retteten sich Landbesetzer vor Räumungen weil sie zuvor informiert wurden und kurzerhand auf ein anderes Grundstück umsiedelten wofür keine Anordnung existent war.

„Ich kann viele Beispiele anführen wo wir Räumungsbefehle ausgeführt haben und somit dem Recht genüge getan haben“, erklärte heute Filizzola gegenüber der Presse. Auf die Frage hin, wann diese Befehle ausgeführt werden, gab es keine Antwort. „Diese Woche jedoch hat die Polizei viel Arbeit an verschiedenen Orten“, verteidigte Filizzola sich wegen unzähligen Befehlen sie aus unerkennbaren Gründen aufgeschoben wurden, einige bis zu 6 Wochen.

Auch wenn der Brennpunkt und das Hauptaugenmerk in diesem Moment Ñacunday in der Provinz Alto Paraná ist, wird die Polizei auch in anderen Orten zum Zuge kommen.

Die Tageszeitung Última Hora berichtete heute darüber, dass es Landbesetzungen in den Zonen Mbaracayú, en la Fortuna y Chacore’i, Minga Guazú und Yguazú gibt. Vollständig ist diese Liste noch nicht.

„Wir können nun mal nicht verraten welcher Tag und welche Uhrzeit, wir arbeiten an der Koordinierung“, versicherte er.

Der Innenminister erklärte dazu auch, dass er keine Probleme habe sich dem Kongress zu stellen und Frage und Antwort zu stehen. „Das einzige um was ich bitte, ist, dass das Thema nicht unnötigerweise politisiert wird. Wir sind in einem Wahljahr und da wird vieles behauptet“, so Filizzola.

Der Abgeordnete Carlos Soler (PQ) teilte vor Tagen mit, dass er eine Bitte einreichen wird um sich mit dem Innenminister zu unterhalten über die Sicherheitslage der Produzenten in Ñacunday, die ebenso eine paraguayische Staatsbürgerschaft haben und genauso rechtens behandelt werden müssen.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.