Innenminister soll nach Skandal ersetzt werden

Asunción: Die Stunden von Euclides Acevedo sind gezählt. Wegen des Skandals um das brasilianische Paar, welches von Polizisten entführt und erpresst wurde und einer Meinungsverschiedenheit mit dem Kommandant soll er nun gehen. Arnaldo Giuzzio soll ihn ersetzen.

Euclides Acevedo wird als Innenminister nicht mehr weiter machen und der aktuelle Leiter des Anti-Drogen Sekretariats, Arnaldo Giuzzio, soll ihn ersetzen. Dazu komme es wegen ungehaltenen Versprechen und einem Konflikt mit dem Polizeikommandanten.

Acevedo wurde am 14. Oktober 2019 als Ersatz für Juan Ernesto Villamayor als Innenminister angelobt. Der Präsident Mario Abdo Benítez soll die Entscheidung getroffen haben, nachdem Polizisten ein brasilianischen Paar entführten und erpressten und die Polizisten sich später versuchten zu decken.

Dazu summiert sich, dass der Innenminister einen Konflikt mit dem Polizeikommandant Francisco Resquín hat, wo es um die Sicherheitslage im Land gehe. Präsident Abdo bat im September 2020 um einen Waffenstillstand zwischen beiden, um den Ex-Vizepräsident Óscar Denis gemeinsam zu suchen

Bleibt abzuwarten, dass dies im Laufe des Tages offiziell gemacht wird.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Innenminister soll nach Skandal ersetzt werden

  1. Schön dass nach Skandalen international so ein Unter-, Ober- oder Hauptbeatmeter*in vom Beatmetenhäuschen mit so harten Strafen wie: «Geh jetzt nach Hause, hast den Hals schon genug vollgestopft» belegt werden. Also die während der französischen Revolution haben dieses Problem mit den Royalisten so gelöst, wie ich das tun würde. Mal schauen, wie korrekt sich die Hermanos und Hermanas weltweit sich gegenüber dem Steuerzahler verhalten würden.
    Nun gut, der Herr konnte sowieso nichts mehr in den Hals stopfen, einfach schon am Rande des Platzens, nachdem 1,6 Milliarden USDollar für den Kauf zweier Intensivbetten ausgegeben wurde und vom Paragauy ein neuer Kredit aufgenommen werden muss, weil schon alles verprasst.
    Mit so einer harten Strafe wird er wohl kaum mehr als Innenmister tätig sein können, eippa reichts ihm aber zum Präsidenten des Landes gewählt zu werden 2023.
    Nun wird mit Nöldi Risotto ein ganz gewiefter, nichtkorrupter, fähiger Amigo Innenmister. Immerhin konnte die Antidrogenbehörde des Paragay während seiner Amtszeit schon etwas über 20 kg Marihuana sicherstellen, während im Ausland in paragauyanischen Holzkohlelandungen tonnenweise Kokain gefunden wurde. Auch er will noch etwas aus dem Trog des Steuerzahlers fressifressi, noch bevor er nach den nächsten Präsidentschaftswahlen 2023 durch Amigo ersetzt werden wird. Mal schauen ob er bis dahin durchhält oder so nett ist – falls bis dahin Hals bis an den Rand des Platzens gefüllt zu haben – vorher noch einen anderen fähigen 7 bis 11 Uhr täglich Schul vielleicht abgeschlossen Amigo an Fressifressi-Trögchen zu lassen.

  2. Bei der Merkel Bande ist das auch kein Problem. Dort werden konsequent auch immer unfaehigere Menschen nach vorne in die Spitzen Position geschoben, damit die Satanistin ihre Führer Rolle behält.

    1. Wenn ich mir den deutschen Gesundheitsmister anschaue – gestern auf YouTube in den Tagesthemen gesehen – dann frage ich mich, ob der den ganzen Tag mit einem Gras-zumTrinken-Krügchen herumrennt, pardon, herum schlendert, sonderlich viel Pimienta im Hintern scheint er ja nicht zu haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.