ITV Lokal Carapeguá – nur ein großer Schwindel

Carapeguá: Die im letzten Jahr eröffnete Werkstatt nahe der Ruta 1 km 75 macht auf ihren Wänden groß Werbung für den angebotenen Dienst. Da die Eröffnung erst nach der Einstellung wegen Verfassungswidrigkeit in 2012 stattfand konnte ein Besucheransturm zu keinem Zeitpunkt erkannt werden.

Wie die Listen der nationalen Transportbehörde (Dinatran) ausweisen, hat die Provinz Paraguarí jedoch gar keine Prüfstelle, ähnlich wie Ñeembucú, Caazapá, Guairá und Presidente Hayes. Selbst der Planungsdirektor der nationalen Transportbehörde, Humberto Rodas, weißt auf das Fehlen hin, was eigentlich nur einen Schwindel nahelegt. Auf der Webseite von Konzessionärs Yhaguy steht nichts von einer Außenstelle in Carapeguá, wenn auch zwei Bilder von da eingebaut wurden.

Währenddessen nähren sich die Leute an Vermutungen über Verfassungswidrigkeit. Drei Gründe hierfür sind, die ungleiche Behandlung aller Fahrzeugführer auf nationalem Territorium, Schäden an Autos kritisieren die nur allein durch den Straßenzustand hervorgerufen werden und dass die Dinatran weiterhin als Gebühreneintreiber  der ITV eingetragen ist obwohl diese Verantwortung an die einzelnen Städte abgetreten werden sollte. Dies war zudem der Grund warum das letzte Gesetz als verfassungswidrig deklariert und eingestellt wurde.

In den Provinzen, wo keine Prüfstellen eingerichtet wurden, sollen mobile Prüfcenter aufgestellt werden, darunter auch Carapeguá.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “ITV Lokal Carapeguá – nur ein großer Schwindel

  1. Zum Schreien komisch: jede staatliche Kontrollaktivität kann durch Schmieren umgangen werden. Jede. Ob Cedula, Grundstücksteuern, Gerichtsurteile oder Bussen. Und immer wieder gibt es Leute, die an solche staatlichen Aktivitäten in diesem Lande glauben.

  2. Also so geht es nun auch wieder nicht. Wir müssen die Ehre Paraguays auf unsere Fahnen schreiben, dem Land die Treue schwören und dürfen unsere über alles geliebte Heimat so nicht darstellen, als wäre sie ein Supermarkt, wo es alles zu kaufen gibt. Es ist eben das Land der unbegrenzten Moeglichkeiten im wahrsten Sinne des Wortes.

    Mag sein, der Hans Iseli hat nicht unrecht, aber eine Cedula ist nicht so einfach zu bekommen, wie die anderen Sachen. Ich würde fast sagen, nur sehr schwer möglich.

    Wir leben im Paradies und Schluss. Nestbeschmutzer sind nicht gerne gesehen und kritisiert soll überhaupt nicht werden. Unsere neue Heimat lassen wir uns doch nicht vergraulen. Wir sollten nicht nur die Ersten beim ITV sein, egal wenn es keine Werkstatt auf dem ausgewiesenen Grundstück gibt, dann warten wir eben darauf, Präsenz und der Wille ist wichtig. Außerdem müssen wir patriotische Zeichen für das Land setzen. Wir sollten uns alle landestypisch kleiden, so wie die Tänzer und Tänzerinnen bei Folklore Veranstaltungen und uns nur noch mit ein paar einfachen Sätzen in Guaranie unterhalten. Da sich viele eh nicht viel zu sagen haben, spielt es also keine große Rolle. Unsere Devise muss die totale Integration sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.